Warum hat man nachts mehr Angst als tagsüber?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Der Seh-Sinn ist in unserem heutigen Alltag sehr wichtig und daher besonders ausgeprägt. Ist es dunkel, ist er mehr oder weniger "lahmgelegt" und man muss sich auf seine anderen (meist weniger ausgeprägten) Sinne verlassen.

Das ist ungewohnt, und da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, macht uns das Angst - zusätzlich zu möglicherweise anderen ängstigenden Einflüssen wie zB. gruseligen Geräuschen.

Weil man nachts nicht mehr alles sehen kann, wie am Tag. Am Tag kann man Personen um sich herum, die Natur, die Gegend, die Tiere und all das sehen.

Und in der Nacht (so denkt an) lauern evtl. überall Gefahren (da auch viele Verbrechen in der Nacht geschehen - Morde - Eibrüche - Vergewaltigungen).

Ich hoffe, ich konnte dieses Phänomen einigermaßen gut erklären und war dir eine Hilde.

Liebe Grüße

pando =)

Übungssache ;) Du musst einfach deine Augen an die Dunkelheit gewöhnen und irgendwann siehst du genauso gut wie am Tage, wodurch die Angst (zumindest bei mir) schwindet. Ansonsten kann ich dir noch empfehlen, das Radio anzumachen, wirkt meist sehr beruhigend. Ansonsten: Wenn du aufwachst und Angst hast, denk dir einfach: "Sei ein Mann, sei ein Mann!" ;D ...... und ich´seh grad, du bist weiblich-.-

Haben Männer keine Berechtigung Angst zu haben? Oder warum redest du dir diesen Satz ein...?

0

Weil es meistens zum instinkt gehört man hat nicht direkt angst vor der Dunkelheit sonder was drin lauern könnte somit hat man Nachts mehr Angst als tags über somit schärft man auch die anderen sinne wie z.b Hören dadurch kommen einem leise geräuche viel leuter und intinsiver vor, aber ist von Fall zu fall anders....

MFG Enemkey :)

nachst kann man nicht gut sehen und aus bsw. harmlosen stühlen können schtten enstehen die dann vom gehirn mit den albträumen gekoppelt werden. daher bildet man sich gruslige sachen ein

Nachts kannst du ( fast) nichts sehen~ also auch keine Möglichen Gefahren. Du gehst auf jedes kleine Geräusch ein, auch auf das schreien der Katzen draußen. Wenn du vorher auch noch einen Albtraum hattest, bist du noch mehr aufgewühlt und verängstigt. Tagsüber isr das alles ganz anders,da kannst du alles sehen.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

nenenine

weil es dunkel ist und du mögliche gefahren n icht sehen und einschätzen kannst und sie somit nicht ausschließen kannst!

Ich glaube weil mam die Nacht so mit : Party betrunkene Kerle usw verbindet(und unendlich szenen aus horror filmen) unso Und am Tag auch einfach auch viele kleine Kinder mit ihren Eltern draußen sind die man dann mit Verantwortungsbewustsein und Sicherheit verbindet.

weil es dunkel ist. im dunkeln sieht man nicht so gut und bildet sich deshalb alles mögliche ein

Nachts ist es dunkel. Du siehst nichts und kannst die Situation nicht kontrollieren.

man verlässt sich ja draiuf was man sieht.wenn du was hörst & nicht weißt was es ist,denkt man sich die verrücktesten sachen dazu aus :D

weil es dunkel ist un der körper das nicht gewohnt ist!

vill weil es dunkel ist ??

Was möchtest Du wissen?