Warum hat man mit dem " Bauchgefühl " meistens Recht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil es der sitz der emotionalen Intelligenz ist...und weil diese welt nicht nur mit dem Verstand auch mit den gefühlen (emotionen) erfaßbar oder besser gesagt wahrnehmbar ist. Aber ist meine eigene Theorie.

Wenn du fundiertes Wissen willst hier ein Buchtip Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition (Taschenbuch) von Gerd Gigerenzer (Autor), Hainer Kober (Übersetzer)

Fakt ist: das Gehirn ist unmittelbar mit dem Bauch vernetzt. Darum schlagen einem schlechte Nachrichten auch immer gleich 'auf den Magen'. Daher ist es durchaus nachvollziehbar, daß es auch umgekehrt funktionieren könnte.

weil dort der Sitz des Unterbewusstseins ist welches situationsbedingt handelt, der Verstand reagiert aufgrund von Erfahrungen!

Ja, weil das Bauchgefühl eine Zusammenfassung vergangener Erlebnisse in Form von Gefühlen ist.

Ich denke, das sind die Reste unserer UR-Instinkte. Der Bauch hat die meisten Nerven im Körper. Da beim frühen Menschen das Gehirn noch nicht "fertig" war, wurde eine Entscheidung mit dem Bauch getroffen.

Was möchtest Du wissen?