Warum hat man im Mittelalter nicht einfach alles geklaut?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Im Mittelalter wurde viel mehr gestohlen als heute. Zum Beispiel kam den Bauern ihr Grundbesitz abhanden, weil Schutzgelderpresser, die vom Adel und der Kirche geschickt wurden ihnen das Land wegnahmen. Zwar gab es auf dem Papier eine Gegenleistung (Schutz) aber die Bauern mussten nun für den neuen Grundherren schuften.

Heute gibt es das immer noch so ähnlich: Gastronomiebetreibe zahlen für den "Schutz", der ihnen von der Mafia gewährt wird. Heute kann man sich dagegen wehren - im Mittelalter war man schutzlos und wurde als Leibeigener sogar um die eigene Souveränität und Würde beraubt. Der Adel und die Kirchen der heutigen Zeit profitieren noch immer von ihren alten Raubzügen damals.

Sofaschalter 04.01.2009, 01:19

Schöne Antwort. DH

0

Es gab bestimmt welche die gestohlen haben, nur die mussten, falls sie erwischt wurden, hohe Konsequenzen tragen. Und im Mittelalter gab es eigentlich nur 2 Sozialschichten. Die ganz Armen und die Reichen, bei den Reichen konnten die Armen, die kaum was hatten ja schlecht stehlen. Okay, sie konnten bei den Handelsleuten stehlen, die waren ja meist auf dem Markt und dort denk ich mal schon, dass auch viel aufgepasst wurde.

Im Mittelalter gab es ein stärkeres Rechts- bzw Unrechtsbewusstsein als jetzt und auch die Strafen waren wesentlich abschreckender.

Monaco1 04.01.2009, 01:05

man hätte so einiges übernehmen sollen...

0
daevers 04.01.2009, 01:06

Das glauben aber nicht viele.

0

Die Strafen waren sehr hart, das hat damals wohl noch abgeschreckt. Ausserdem ist mit Sicherheit viel gestohlen worden. Die Menschen waren - mit Ausnehme der Oberschicht - nicht gerade wohlhabend. Und wenn in der Stohhütte ein DVD-Player stand, dann wurde der mit Sicherheit mitgenommen ;-)

Angelflight 04.01.2009, 01:45

Ohne Strom eher unwahrscheinlich.;)

0

einerseits unrechtsbewußtsein: was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu. was hätte sich denn auch schon zu stehlen gelohnt? gestohlene kleidung hättest du nicht tragen können dein lebensradius wäre sehr viel kleiner gewesen (keine öffis) echte damalige luxusgüter wurden bewacht und lebensmittel gab es nicht im supermarkt. wo bitte was klauen???

Es gab aber auch keine Autos, mit denen man hätte mal so eben schnell verschwinden können ...

weil man dann vermutlich die Hand abgehack bekommen hätte und diese Vorstellung war wohl nicht so prickelnd.

daevers 04.01.2009, 01:09

gerade der Stumpf soll prickeln.

0

Genau früher wurde einem gleich die hand abgehackt,wenn man etwas geklaut hat....warum hat wohl niemand was mitgehen lassen?

Ich denke man hat, sofern möglich .

...und wenn du erwischt worden bist wurden dir die Hände abgehackt.

daevers 04.01.2009, 01:10

Lieber arm dran ,als Arm ab.

0

wer sagt denn, dass es nicht auch so war?

Haben auch alle nur eine Hand danach gehabt;)

WOMOGP 04.01.2009, 01:07

Das war aber "mit Bewährung"

0

da gabs auf alles die Todesstrafe ;-)

abibremer 04.01.2009, 16:07

unsinn!

0

Was möchtest Du wissen?