Warum hat man die Rollkur bei Pferden eingeführ?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Huhu,

aus dem selben Grund, aus dem man zweijährige anreitet, treue Pferde allein in strikter Boxenhaltung hält, billige unpassende Sättel auf Schulponys packt, dreijährige bereits unter dem Sattel im starken Trab sieht und so weiter. Weil es in unserem jetzigen System funktioniert und mit deutlich weniger Aufwand, Geld und Zeit in kürzester Zeit deutlich mehr Geld einbringt. Sei es für den Züchter, Trainer, Besitzer, Reiter oder Hofbetreiber. Wenn viel Geld in Spiel ist, geht es dabei leider selten noch vordergründig um die Pferde.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaraMariia
11.12.2015, 21:42

Traurig aber vollkommen wahr!

1
Kommentar von Hideaway
12.12.2015, 13:19

geht es dabei leider selten noch vordergründig um die Pferde

Um die geht es ohnehin nur als Sportgerät (anders kann man das nicht nennen) und auch das nur, so lange sie auf dem gewünschten Niveau "funktionieren".

1

In der sogenannten Rollkur (neuerdings auch "Long, deep and round" genannt") oder Hyperflexion werden Pferde mit Hilfszügeln (also mit mechanischer Gewalt) oder mit den Händen mit der Nase auf die Brust gezogen. Das soll sie angeblich gymnastizieren und geschmeidig für den Dressursport machen. "Vorreiter" sind die Holländer. Für Pferde ist diese Haltung völlig unnatürlich und es schädigt Knochen, Bänder und Sehnen. Guck dir mals das Video "Stimmen der Pferde" an. In Ausschnitten gibt es das auch auf Youtube.

Ich habe diese Antwort jemandem gegeben, der danach fragte, WARUM Pferde in Rollkur geritten werden:

Na ja, die Menschen, die ihre Pferde derart tief nach unten reiten, glauben ja nicht, dass es schädlich ist, sonst würden sie es nicht machen. Dafür sind die Pferde viel zu wertvoll...

Sie glauben, dass sie ihr Pferd damit biegen und locker machen, und in jedem Fall auch disziplinieren. Ein nervöses Turnierpferd, dass den Kopf derart tief halten muss, kann nicht mehr so wahnsinnig bocken und herumtoben - obwohl es ganz sicher Schmerzen hat.

Wenn es den Kopf so nach unten gezerrt bekommt, kann es auch nichts mehr sehen - die Sicht ca. 1 Meter direkt vor dem Pferd ist gleich null.

Fluchttier Pferd muss sehen können, wohin es in der Not rennen könnte.

So verwerflich wie diese Reitweise auch ist, so sehr muss man auch die Verantwortlichen beschimpfen, die dieser Art des Reitens auf Abreiteplätzen und auf den Turnieren keinen Einhalt gebieten. Diese Art des Reitens wird nicht ausreichend geächtet.

Und wer Erfolg haben will - Turnierreiten in den Klassen ist ein sehr teuer Sport - glaubt, eben zu denselben Mitteln greifen zu müssen wie der Konkurrent aus dem Ausland...

Und: Der Konkurrent, der so extrem abreitet, belegt auch noch die vordersten Plätze!

Wie gut, dass die meisten Reiter inzwischen anders denken und handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCKLFMBL
13.12.2015, 14:32

Na ja, die Menschen, die ihre Pferde derart tief nach unten reiten, glauben ja nicht, dass es schädlich ist

ich denke das das denen egal ist! für die sind Pferde Sportgeräte mit denen man Erfolge Erzielt und wenn ein Pferd das nicht mehr kann wird es halt Verkauft oder so.

über Gesundheitsschäden und das es Tierquälerei ist denken die gar erst nicht nach!

0

- schnell und leichter Geld einbringen , da das Sichtfeld des Pferdes sehr eingeschränkt ist und somit dem Reiter trauen MUSS egal ob es will oder nicht !
- warum schickt man 4 jährige Pferde auf ein GP Turnier ? Tja , mehr Geld , aber schnell !
- zum Teil bringt man einem Pferd in Rollkur Haltung etwas besser bei , was ich niemals machen würde ! Soetwas sollte man auf keinen Fall unterstützen ! Schau dir mal Isabell Werths Pferde an ! Die lässt reitschüler mit LDR reiten !
- allerdings sind 10 Minuten hyperflexion erlaubt :// du musst dir mal undercover Aufnahmen angucken da wird alles übers Barren,Riegeln, LDR und sonstige Missverständnisse in der reitwelt aufgeklärt.  Sind gute Filme die einen meistens sehr rühren ! Ich glaube ichhabe 3 Packs aufgebraucht :(((
Lg SunshineHorse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bereits beschrieben um ein Pferd zu brechen, ihm den Willen aufzuzwingen welchen der "Reiter" mit seinen Künsten nicht hinbekommt. Derartige Methoden sind in meinem Stall verboten. Meine Einsteller haben zur Korrektur oder zum Lernen 3 Lehrer zur Auswahl, die durchaus fähig sind, dies aber ohne derartige Gewalt am Tier.

Ich kann jedem nur ans Herz legen, sich Zeit zu nehmen, sein Pferd zu spüren, Unsicherheiten zu fühlen, dem Pferd Ängste nehmen, dem Pferd vertrauen und immer in kleinen Schritten zu arbeiten, um Pferd und Reiter so gut es geht aufeinander abzustimmen.

Aus Liebe kann etwas wachsen, nicht aus Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele nehmen die Ausrede das sie das Pferd nur dehnen und aufwärmen würden.. Bis jetzt ist eine viertel Stunde rollkur auf Tunieren erlaubt sonst kann es zu Disqualifikation kommen :) es gibt viele interessante Reportagen auf youtube darüber :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es Dumme Menschen gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es den Menschen nur um das Geld geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztlich gibt es die sog. Rollkur schon lange. Plinzner, der Reitlehrer von Kaiser Wilhelm hat sie für dessen Pferde eingeführt.
Vermutlich um sie besser für den körperbehinderten Kaiser zu unterwerfen.

Ansonsten kenne ich von den Modernen als eine der Ersten Nicole Uphoff-Selke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leute, die pferde als sportgerät sehen.

deshalb mag ich reiten, aber keinen reitsport.

ach ja - in der schweiz ist sie komplett verboten. auch die in deutschland gestatteten 10 minuten sind verboten. richtig so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin zwar etwas spät mit meiner Antwort, aber um das mal etwas mehr auf zu dröseln.

Rollkur/Hyperflexion/LDR und welche Namen das Kind auch immer noch haben mag.... ist keine neumodische Foltermethode um schnelles Geld zu machen.

Diese Art der Kontrollübernahme gibt es schon sehr viel länger. Früher diente sie dazu Kriegspferde schnellstmöglich gefügig zu machen. Man hatte keine Zeit ein Pferd vernünftig aus zu bilden und ein zu reiten. Die Tiere mussten funktionieren. Sie wurden nicht dazu gebraucht schön zu laufen, sondern ihren Reiter auf Schlachtfeld zu bringen. Um mehr Kontrolle über die Pferde zu haben, hat man den Kopf der Tiere einfach bis zur Brust runter gezogen.

Ich hab da vor Ewigkeiten mal nen sehr ausführlichen Text zu geschrieben, finde ich aber gerade nicht mehr wieder....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schneller, leichter Erfolg für Reiter, Trainer und Besitzer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amira2013
11.12.2015, 20:50

Sorry, falsch getippt! ⬆️ Danke für die schnelle Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?