Warum hat man die DDR nicht zu einem einzigen Bundesland zusammengeschlossen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR gab es zwischen 1945 und 1952 Bundesländer, die 1990 wiedererichtet wurden, damit diese der Bundesrepublik beitreten konnten. Es gab damals durchaus Überlegungen, den föderalen Aufbau anzupassen und bevölkerungsschwache Länder wie Bremen, Hamburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland oder Rheinland-Pfalz  zusammen zu fassen. Da insbesondere im Westen diese Überlegungen vehement abgelehnt wurden, vertagte man die föderale Neuordnung auf einen späteren Zeitpunkt - der ist bislang noch nicht gekommen, auch wenn regelmäßig derartige Überlegungen geäußert werden.

Hi teletobbi,

warum, das wurde schon mehrfach hier beschrieben. Du solltest mal über diesen Text nachdenken.
Die deutsche Sprache ist sehr genau, wenn es um relevante Begriffe geht:


    Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands (Einigungsvertrag)

Frage Dich doch mal, warum es Einigungsvertrag und nicht Wiedervereiningungsvertrag heisst! Es wurde sich also geeinigt.

(1) Mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990...

Art 23 a.F. mußte aufgrund polnischer Forderungen gestrichen werden. Dies geschah dann durch James Baker am 17.07.1990.

-----------
Überlege, wie man sich im Vertrag -am 3. Oktober 1990- sich auf den Art.23 berufen kann, der schon im Juli 1990 gestrichen wurde?
Übrigens: Der neue Art.23 (Europa-Text) wurde erst 1992 eingefügt - bis dahin gab es keinen Art.23. (BGBl. I 92, 2086)



Vielo Spaß beim Denken ;.-))

Nein, die Änderung des Artikel 23. GG geschah durch den Bundestag, über den Einigungsvertrag selbst. Artikel 4 legt die Grundgesetzänderungen fest und dieser waren ab 29. September 1990 und nicht schon am 17. Juli gültig.


So, dies war natürlich auch vor dem 03. Oktober. Allerdings solltest du nicht vergessen, dass Der Einigungsvertrag den Beitritt der DDR gemäß und nicht nach Artikel 23. festlegte, wie es beim Saarland der Fall war. Der Einigungsvertrag wurde also Entsprechend der Regelungen des damaligen Artikels 23. GG geschlossen. Der beitritt selbst fand aber nach  den Vereinbarungen des  Einigungsvertrag statt. Artikel 23. selbst musste am Tag der Wiedervereinigung keine Gültigkeit mehr haben.



Baker war weder legitimiert das Grundgesetz zu ändern, noch wurde der Artikel am 17. Juli gestrichen. Diese Mär hat ein Mann Namens Wolfgang Ebel der Gründer der ersten Kommissarischen Reichsregierung in Umlauf gebracht. 

Das Denken zu dem Thema hat übrigens durchaus Spaß gemacht. ;)

https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml/screen/FcJWPDFScreen?doc.id=BJNR208890990 *Bundesgesetzblatt zum Einigungsvertrag

http://www.verfassungen.de/de/saar/gesetz56.htm *Gesetz über die Eingliederung des Saarlandes

1

Wenn Du kein föderales Chaos hast und nur ein Bundesland dann hast Du Chaos überall: In Kiel wollen die Fischer auch Sonntags angeln, die Bayern wollen ihren 3Köngigstag als Feiertag, die Südhessen an Fastnacht nicht in die Schule ... usw. Du willst was und bist immer in der Minderheit wenn Alle darüber bestimmen können. Da ist es doch besser jedem Bundesland gewissen Freiheiten zu gewähren.

Warum wurde Günter Schabowski in BRD zur Haft verurteilt obwohl er Wiedervereinigung ermöglichte?

Günter Schabowski erklärte am 9.11.1989 die Eröffnung der Grenze zu BRD. Der Pressekonferenz ist in die Geschichte reingraviert.

Leider bin ich zu jung und habe das alles nicht miterlebt.

Dank Schabowski wurden die DDR Grenzen geöffnet und Mauer war gefallen. Warum wurde er aber in BRD verhaftet? Ohne ihn wäre das doch nicht möglich gewesen!?

Bitte um genaue Information Danke

...zur Frage

Ostalgie erklärt?

Im Geschichtsunterricht besprechen wir momentan die deutsche Wiedervereinigung. Nun wurde unsere Klasse in sechs Gruppen unterteilt. Mein Thema lautet: Ostalgie. Unsere Aufgabenstellung bezieht sich vor allem auf die Definition des Begriffs, aber auch (und darauf legt unsere Lehrerin besonders Wert) wieso die damaligen DDR-Bürger sich dann doch die alten Zeiten herbeisehnten. Wir sollen die Aspekte, die für die DDR und damit für die Ostalgie stehen, herausarbeiten. Nur leider ist unserer Gruppe bisher nichts weiter eingefallen als, die Arbeitslosigkeit die mit der Wiedervereinigung für die "Ossis" wieder stieg. Den einzigen Tipp, den uns unsere Lehrerin noch gab, war das Stichwort "Trabi". Könnt ihr mir weiterhelfen? Wikipedia kann es nicht..

...zur Frage

Warum ist die SED nach dem Ende der "DDR" nicht verboten worden?

...zur Frage

DDR und BRD kurze zusammenfassung?

Kann mir jemand in kurzer form sagen warum es DDR und BRD gab.
Danke im Voraus.

...zur Frage

Warum, haben unsere Bundesländer des Grenzverlauf den sie jetzt haben? Wer hat das entschieden?

Wer hat die Bundesländer von Deutschland eingeteilt? Immerhin sind ja viele einzelne Völker wie bayern, Schwaben, Franken alle in einem Bundesland z.B. Bayern. Und Westfalen mit Rheinländern in NRW. Wann wurden diese Grenzen eingeteilt? Und warum gerade so?

...zur Frage

Wie wurde DDR mit BRD beitreten? Wie geht BRD über die DDR? Was macht Helmut Kohl? Warum wurde DDR aufgelöst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?