Warum hat Hitler seinen Hund getötet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Komische Frage....

Hitler hat sich selbst auch das Leben genommen und seinen Hund nicht zurückgelassen - das Gift hat er vorher an ihm ausprobiert.

Es ist ja nicht gerade ungewöhnlich, dass man einen Selbstmord "erweitert", vor allem dann, wenn es niemanden gibt, der sich um die Zurückbleibenden kümmern kann.

Hätte er den Hund im Tierheim abgeben sollen....?


Wäre wahrscheinlich nicht so gut rüber gekommen🙈

0

Hallo Herr Unsichtbar,

er tötete viele unschuldige Menschen, weil er sehr krank war und zum Schluß mussten auch seine Geliebte, sowie sein Hund mit ihm in den Tod gehen.

Dieser Mann war sehr rechthaberisch und machtgierig. Er kam zum Schluss mit seinem Leben nicht mehr zurecht und übte deshalb Selbstmord an sich aus.

Er war besessen vom Töten!

MfG Angelika

andersherum wäre es wohl besser gewesen....

Aber wirklich.😤

0

Wer weiß!!!

0

Geisteskranke Menschen tun eben geisteskranke Dinge. Ich vermute mal, sie dienten außerdem als "Vorkoster" für das Gift.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst Hundebesitzer und ehrenamtlicher Verhaltensberater

Hitler war niemals geisteskrank. Er war gestört, natürlich, aber nicht geisteskrank.

0
@Dahika

Ah. Na hoffentlich hab ich jetzt nicht seine Gefühle verletzt...

0

Das stimmt so nicht, er hat mehrere tausend Menschen töten lassen, da ist es ihm auf den einen Hund auch nicht angekommen

Was möchtest Du wissen?