Warum hat Hitler die Juden getötet?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Juden waren zu der Zeit nicht nur Hitler, sondern dem Großteil der nichtjüdischen Bevölkerung Deutschlands ein Dorn im Auge. Das lag vor allem am Neid.

Juden gelten als begabte Händler und so gab es einige sehr wohlhabende jüdische Familien und einige davon neigten dazu ihre Religionszugehörigkeit öffentlich zu demonstrieren.

Vor allem nach dem 1. Weltkrieg, in welchem Deutschlands Bevölkerung zum Großteil sehr arm war, entstanden so Gerüchte das reiche Juden für die Armut der anderen verantwortlich gewesen wären.

Der Jude wurde so schnell für das gemeine Volk zum Feindbild gewählt und als Folge dessen auch von den politischen Parteien als Feind propagiert. Nicht nur die NSDAP mit Hitler als Führungsperson schrie in Reden vom "bösen Juden", auch die Oppositionsparteien bedienten sich derartiger Ausdrücke.

Nachdem Hitler an die Macht gekommen war, griff er die Rassenlehre der... Schweden? Norweger? Sorry, bin ne Katastrophe in Geographie, auf und setzte sie so um wie wir es heute kennen, zum Leidwesen der Juden, Roma, Sinti und anderer ethnischen Gruppen die als "Untermenschen" angesehen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.03.2017, 00:03

Dar Hass auf Juden ist vor allem mal wieder ein Hinweis darauf, wie gefährlich Religionen sind. Ohne Bibel, in der Judas als Verräter von Jesus gilt, wäre nicht über Jahrtausende bei Christen und später Muslimen dieses Bild vom bösen Juden geprägt worden. 

Der Ursprung ist ganz klar in der Religion der Christen mit ihrer Bibel zu suchen. Hätte in der Bibel nicht Judas den Jesus verraten, sondern ein Eskimo, es würde heute wohl keine Eskimos mehr geben. 

1
Kommentar von Abahatchi
21.03.2017, 00:13

zum Leidwesen der Juden, Roma, Sinti

Dazu möchte und musz ich etwas anmerken. Du hast bestimmt nicht ohne Grund auf das Wort "Zigeuner" verzichtet. Vermutlich weil die halbe Welt den Deutschen einbläut, "Zigeuner" wäre ein Schimpfwort und richtig wäre es, diese "Zigeuner" Sinti und Roma zu nennen. 

Von allen Zigeunerstämmen sind zwar die Sinti und Roma die beiden gröszten aber nicht alle Zigeuner sind Sinti und Roma. Mit der Wortwahl Sinti und Roma statt Zigeuner macht man in etwa gleiches, als würde man alle Deutschen als Bayern und Sachsen bezeichnen. 

Es ist schlichtweg falsch, alle Zigeuner nur als Sinti und Roma zu bezeichnen. Auch die Behauptung, Zigeuner wäre ein Schimpfwort, ist falsch. Zigeuner ist eben der Sammelbegriff für alle Zigeuner zu denen auch die Sinti und Roma gehören. Vielmehr ist es eine Beleidigung für viele Zigeuner als Sinti und Roma bezeichnet zu werden, wenn sie keine Sinti und Roma sind.

Grusz Abahatchi

1

Schau bitte auf Wikipedia, YouTube und Co. Da findest du tonnenweise Material. Wobei ich bezweifle, dass dein Interesse echt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler hatte anfangs keinen Hass auf Juden gehabt

er hatte sogar einige jüdische Freunde gehabt die beispielsweise seine Bilder für ihn verkauft haben oder er hatte sich einen Wohnung mit einem Juden geteilt

seine Familie hatte sogar einen jüdischen Arzt gehabt  der seine Mutter ständig verarzten musste

Sein Hass auf die Juden hatte sich nachdem ersten Weltkrieg entwickelt

Es gibt viele Gerüchte über Hitlers Judenhass

manche meinen sein Vater wäre Jude gewesen und er habe ihn misshandelt und seine Mutter ständig geschlagen wodurch er angeblich einen tiefgründigen Hass auf Juden entwickelt hatte

Dann gibt es noch die Version das er wegen einem Juden der seine Bilder nicht gemocht hatte kein Kunststudium absolvieren konnte und dadurch finanziell ruiniert wurde

Die Wahrheit ist aber das nachdem 1Weltkrieg Hitler an Leuten geraten ist die sehr antisemitisch waren und die stark an Hitler abgefärbt haben

zum Beispiel der Wiener Bürgermeister damals  war bekannt für seine Hassreden gegenüber Juden  und Hitler hatte seine Meinung geteilt

weil er wie viele andere Menschen in Deutschland und Österreich für ihre Verzweifelte Lebenslage  einen schuldigen gesucht haben

Und da wurden die Juden  die anscheinend finanziell besser dastanden als der Rest der Bevölkerung   als Sündenböcken gesehen

Viele behaupten auch das die Juden während des ersten Weltkrieg durch Kredite (Geldleihe) einen Vermögen verdient haben

Viele Vorurteile entstanden und so begann der Hass auf die Juden zu wachsen

Hitler hatte sich in die ganze Sache sehr reingesteigert als er wegen einem Putschversuch für paar Monate im Knast war

Da hatte er auch  das Buch "Mein Kampf" schreiben lassen , wo er seinen Hass und seinen Vorstellung  vom Juden detailliert beschrieben  hatte

Hitler war nun ganz dem Wahnsinn verfallen und seiner Vorstellung von Germania und dem 1000jährigen Reich  hingegeben

In seinen Augen war nun der Jude der genetische Feind der arischen Rasse  (den Deutschen) und musste nach seiner Weltanschauung von der Bildfläche verschwinden , den die verderben den Arier und sind die Quelle des Bösen  

für einem Menschen mit einem gesundem Verstand ist es nicht erklärlich wie man auf so einen Unfug kommt  ohne  unter heftigen Drogen zu stehen

Ich hoffe der Text ist ohne Zeichensetzung und vermutlich paar Grammatik Fehlern und Rechtschreibfehlern trotzdem lesbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Candy1982
28.03.2017, 11:56

Version Vater war Jude und hat Hitler misshandelt könnte eher stimmen .....

0

Neid u Grössenwahn,Schuldigen zu suchen, dann die "Unterstützer" aus dem Mittelalter 18Jh.bis 19 Jh. er hätte eh nicht überlebt, hoffe mal das sowas nie wieder passiert!

Seine Eltern waren Onkel und Nichte, 4 Geschwister von hitler sind gestorben

Und er hiess anders erst viel später Hitler

,da haben sie ihn diese "krankhafte" Gen vererbt, er hat Tausende unschuldige ungeborene Kinder vernichtet.......


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hatten Geld, er keines.
Was glaubst Du wohl warum Mord Kapitalverbrechen heißt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CodeinCowboy
20.03.2017, 22:43

Weiß nicht. Warum?

0

Weil Juden an allem Schuld waren, und ausserdem wie er Kunst studieren wollte, hat ihn ein Professor, der Jude war, nicht aufgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler war ein rassist, er war bessesen von rassentheorien in der zb juden und slawen untermenschen seien, zudem glaubte er die welt würde durch juden die geld haben gesteuert zum ungunsten deutschlands, stoff aus dem noch heute verschwörungstheorien gesponnen werden! Er hasste nicht jeden juden, zb seinen fahrer, oder seinen kinderarzt verschonte er, aber dem rest gings nicht gut! Im großen und ganzen war es hass durch rassistische vorstellungen, er gab den den juden die schuld für alles was schief lief in der welt, zudem hasste er den kommunismus, was ja auch jüdische wurzeln hat! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er dachte die Juden ruinieren die deutsche Wirtschaft und die Deutschen sind wegen den Juden von Armut betroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kokolo11111
20.03.2017, 22:36

Das stimmt halt einfach nicht annähernd...

1

Frag ihn selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wollen die Moslems die Juden töten? Hitlers Motivation war primär deren zentrale Rolle im Finanzsektor und der Dominanz die sie dadurch haben/hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifosil
20.03.2017, 22:31

WTF, wo hast du denn diese steile These her?

2

Was möchtest Du wissen?