Warum hat Gott Alkohol nicht für die Christen und Juden verboten ?

22 Antworten

Noah hat da den Standard gesetzt - der erste das er tat nachdem die Arche landete, war einen Weinberg anzupflanzen und sich den ganzen Tag angesaeuselt in die Sonne zu legen. Und da man den guten Mann nicht gut aus der Bibel streichen kann.... :)

"Der Wein macht Spötter und starkes Getränk macht wild; wer davon taumelt, wird niemals weise" (Spr. 20:1)

"Hurerei, Wein und Most nehmen den Verstand weg" (Hosea 4:11)

Jesus trank nach eigenen Worten beim Abendmahl unmittelbar "vom Gewächs des Weinstocks" (Matth. 26:29), also Traubensaft und betonte, dass er davon mit den Seinen erst wieder auf der neuen Erde trinken werde, die einen Wein kennt, "darin keine Hefe ist", also Unvergorenen. (Jesaja 25:6).

"Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst eich vom Geist erfüllen." (Epheser 5:18)

"Alkoholgenuss bringt Schande ins christliche Leben.

Wer sein Christ sein ernst nimmt, hat auch eine Vorbildfunktion in dieser Welt. Nicht wenige orientieren sich an frommen Menschen und sehen auf ihren Lebensstil. Die Bibel spricht einen Fluch über solche Menschen aus, die andere zum Trinken verführen (Habakuk 2: 15+16).

Kinder Gottes leben nach den Maßstäben des Himmels, nicht nach den Sitten und Gebräuchen dieser Welt. Mit einem "Nein, danke" zum angebotenen Glas Alkohol können wir Gott den besseren Dienst erweisen."

Kopiert von: http://www.christus-kommt-bald.de/vortraegevideos/wassagtunsdiebibelueberalkohol.html

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ex-Christ, Ex-Muslim, schon ok so ✔️Hester Panim, Deus tacet

Das es damals im Frühjahr Traubensaft gab, möchte ich doch stark anzweifeln.

Jesus hat, wenn man der Bibel glaubt, sogar selber Wein produziert und zwar ziemlich guten,

Joh : Als der Wein ausging, sagte die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. 4 Jesus erwiderte ihr: Was willst du von mir, Frau? Meine Stunde ist noch nicht gekommen. 5 Seine Mutter sagte zu den Dienern: Was er euch sagt, das tut! 6 Es standen dort sechs steinerne Wasserkrüge, wie es der Reinigungsvorschrift der Juden entsprach; jeder fasste ungefähr hundert Liter. 7 Jesus sagte zu den Dienern: Füllt die Krüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis zum Rand. 8 Er sagte zu ihnen: Schöpft jetzt und bringt es dem, der für das Festmahl verantwortlich ist. Sie brachten es ihm. 9 Er kostete das Wasser, das zu Wein geworden war. Er wusste nicht, woher der Wein kam; die Diener aber, die das Wasser geschöpft hatten, wussten es. Da ließ er den Bräutigam rufen 10 und sagte zu ihm: Jeder setzt zuerst den guten Wein vor und erst, wenn die Gäste zu viel getrunken haben, den weniger guten. Du jedoch hast den guten Wein bis jetzt zurückgehalten. 11 So tat Jesus sein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit und seine Jünger glaubten an ihn.

0

Schau Dir in diesem Zusammenhang auch mal unter www Bibelant wortenpool de unter dem Stichwort Alkohol die Antwort zu dieser Frage an:

  • Erlaubt die Bibel den Genuss von Alkohol?

Der Alkohol in einer Religion wird nicht von irgendeinem omniösen Gott verboten sondern von Menschen. Der Koran, der Talmud, die Bibel, alles Bücher die von Menschen geschrieben wurden, zugegeben, manchmal im Drogenrausch.

Ich denke mal, er stand selber ordentlich unter "Strom", als er beschloss, sein "Ebenbild" zu vervielfältigen! Warum sollte er da diesen "himmlischen Nektar" verbieten??

:-)

Was möchtest Du wissen?