Warum hat Familie und Verwandtschaft ist fast allen Ländern dieser Erde einen höheren Stellenwert als in Deutschland?

Woran machst Du das fest? Worauf stützt Du Deine Behauptung?

Persönliche Erfahrung. Ich bin überzeugt, dass in Ländern, wie der Türkei, China, oder auch Italien (die Länder, die ich ein bischen kenne), Familie einen großen Stellenwert hat.

Dann gib mir doch mal ein Beispiel. Was machen Türken, Chinesen oder Italiener anders als Deutsche?

Der Kontakt zu Familienangehörigen ist enger. Man weiß z.B. mehr über den anderen. Und Respekt vor den Eltern ist ebenfalls sehr wichtig. Es gibt auch mehr Familientraditionen.

4 Antworten

Man pflegt hierzulande eine sehr ich-bezogene Weltsicht. Man sieht sich nicht etwa als kleines Ästchen am Familienbaum, sondern als den Mittelpunkt, der selbst entscheidet, was Wert hat.

Familie betrachtet man als etwas, was man sich nicht selbst ausgesucht hat. Daher bewertet man Familie hauptsächlich danach, ob sie einem nützlich ist. Wenn's Vorteile bringt, dann ist sie gut, wenn es Verpflichtungen bedeutet, dann eher nicht.
Diese Sicht betrifft nicht nur die Vorfahren, sondern sogar die potentielle Nachkommenschaft ("Mein Bauch gehört mir").

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemaliger Kommunalpolitiker und Mandatsträger

Das ist eine steile These. Grundlage der Behauptungen ist dein Zuhause?

Als in China Familie spart bis zu Volljährigkeit viel Geld für Kind eigen Eigentumswohnung, beide Grossmütter helfen ab Geburt der Mutter braucht gar keine fremde Hilfe. Jeden Tag Zuhause, mir hat deutsch Mutter von Mann selten geholfen. Sind halt andere Kultur.

Weil es den Deutschen so gut geht, wie in kaum einen anderem Land.

Deshalb glauben viel Menschen, sie brauchen einander nicht.

Das wollen die Mensche nur dann, wenn es ihnen schlecht geht, wie nach dem Weltkrieg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?