warum hat ethanol einen höheren siedepunkt als ethan?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Höhe des Schmelz- oder Siedepunktes hängt von den Kräften ab, welche zwischen den einzelnen Teilchen eines Stoffes herrschen. Bei Alkanen sind das lediglich van-der-Waals-Kräfte, welche bei kurzkettigen Alkanen sehr klein sind. Bei Ethanol können Wasserstoff-Brückenbindungen vorkommen, welche im Vergleich zu vdW-Kräften ein Vielfaches größer sind.

Ich sage nur: Hydroxygruppe und Wasserstoffbrückenbindung beim Ethanol!

Liegt daran, dass beim Ethan nur die Van der Waals kräfte wirken! Beim Ethanol kommen dann noch die Wasserstoffbrücken hinzu, die sich zwischen den OH-Gruppen ausbilden! Die Wasserstoffbrücken sind außerdem Stärker als die Van-der-Waals kräfte, aber der Einfluss dieser Schwindet mit zunehmender Kettenlänge!

Also der einfluss der Wasserstoffbrückenbindungen schwindet....

0
@bauerjonas

Nein. Er fällt bei sehr langen Ketten nur nicht mehr so ins Gewicht.

1

Ja der Einfluss der OH-Gruppe auf die Siedetemperatur schwindet....das meinr Ich

0

Was möchtest Du wissen?