Warum hat es in Lackier Kammern immer Weißes Licht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurz und knapp kann man sagen: Dieses "weiße" Licht soll dafür sorgen, das die Farbe möglichst so aussieht wie sie aussehen soll. Farben sehen je nach Lichtquelle unterschiedlich aus. Eine Kerze lässt z.b alles Rot-Gelblich aussehen. Eine LED z.b oft Bläulich. Dies liegt an der Farbtemperatur des Lichtes. Es ist möglich Lichtquellen mit einer bestimmten Farbtemperatur herzustellen und sich diese Eigenschaft zu nutze zu machen. Im Supermarkt werden beim Gemüse meist Lampen verwendet, die das Obst und Gemüse besonders Knackig und Gesund aussehen lassen. Im Grafischen Gewerbe wird meist (oft) D50 Licht verwendet um das Tageslicht der Sonne zu Simulieren. Das Bedeutet das der Wellenlängenbereich des Lichtes ein breites Spektrum abdeckt und einen möglichst natürlichen Farbeindruck ermöglicht. Dies ist ein sehr komplexes Thema, aber durchaus Spannend. Stichworte für Wiki wären z.b Normlicht, Farbspektrum, Wellenlängen, Remission, Absorption, Farbort. Die häufig große Menge an Lampen in Lackierkabinen sollen einfach nur eine perfekte Ausleuchtung ohne Schatten gewährleisten. Lg

Weil es zweckmäßig ist, die Farbe des Lacks bei neutralem weißen Licht zu sehen. Natürlich nur dann, wenn der Lackierer nicht farbenblind ist. Aber dann wäre er wahrscheinlich ohnehin nicht Lackierer geworden - außer für Grau und Schwarz.


Weil man dort die Farbe am deutlichsten sieht 

Weil man so am besten beurteilen kann, wie die Farbe wirkt.

Was möchtest Du wissen?