Warum hat England seine Kolonien so leicht aufgegeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Siedler waren ja nicht alleine.

Beide Seiten haben nach Verbündeten unter den Indianern gesucht. 

Die Amerikaner kannten ihr Land besser als die Briten, deren Soldaten teils aus fremden Söldnern bestanden - fast keiner der normalen Soldaten war freiwillig bei der Armee.

Und 1778 haben die Franzosen aktiv in den Krieg eingegriffen - das ist immer schlecht für einen Usurpator, zu dem die Briten geworden waren.

Für ein Kolonialreich ist es wesentlich, daß die Kolonien Gewinne bringen und nicht Ressourcen vernichten. Wahrscheinlich hätten die Briten den Krieg gewinnen können, aber der Einsatz war ihnen zu teuer, zumal dann auch noch die Franzosen als Gegner dazu kamen. Außerdem hätte es auch passieren können, daß der Krieg sich bei einem britischen Sieg auf die asymmetrische Ebene verlagert hätte und dann ist eine Kolonie auch nicht sonderlich rentabel.

Das britische "Teile und herrsche" funktionierte nicht in Amerika - es existierte keine herrschende, einheimische Bevölkerungsschicht, die man auf die britische Seite hätte ziehen können.

Danke für das Sternchen

0

Die Siedler hatten auch Verbündete. Unter anderem haben die Franzosen ihnen Truppen zur Verfügung gestellt, weil sie damit die Engländer schwächen wollten. Auf manchen Schlachtfeldern waren mehr Französische als Amerikanische Soldaten.

Zudem mussten die Briten Ihre Truppen über den Atlantik heranführen und versorgen, die Siedler haben auf eigenem Terrain gekämpft.

Außerdem war der ganze Mist den Briten irgendwann zu teuer. Es ging den Briten ja nicht um die Verteidigung des Vaterlandes, sondern um eine Kolonie, die in erster Linie den Reichtum des Empires mehren soll. Wenn deren Verteidigung mehr kostet als die Kolonien eibringen, dann lässt man das halt.

Die Motivation der Truppen hätte unterschiedlicher nicht sein können: Die britischen Soldaten und die hessischen Söldner kämpften bestenfalls für ihren Sold, und um nicht wg. Fahnenflucht bestraft zu werden. Die amerikanischen Siedler kämpften für ihre eigenen Rechte.

Spricht man in Schottland anderes Englisch als in England?

Ich will eine 4 Wöchige sprachreise machen um mein Englisch zu verbessern (für die Schule). Ich finde Schottland etwas interessanter als England. Haben die dort einen starken Akzent? oder macht das keinen Unterschied? Haben die eine stark andere Kultur? Sagt man zum Beispiel das die Schotten gastfreundlicher sind als die Engländer oder anderst herum?

...zur Frage

British Empire und Commonwealth Zusammenfassung

Hei also ich schreibe bald meine Abi -Prüfung in Englisch (Grundkurs ) und in den Vorgaben steht.. Britains Past and present : From empire to commonwealth ,monarchy and modern democracy .. Leider haben wir im Unterricht nicht so viel darüber gemacht . Also ich weiß das England sehr viele Kolonien eingenommen hatte und größte Kolonialmacht war und sie waren die ersten bei der Industrialisierung ..Und später haben sie alle Kolonien wieder verloren ,weiß aber nicht genau warum und diese ehemaligen Kolonien gehören jetzt zum Commonwealth .Aber was ist mit Demokratie gemeint ,England ist doch eine Monarchie ??? Hat jemand vielleicht eine Gute Zusammenfassung davon ,in englisch wäre super oder Deutsch .Vielleicht kann mir einer ja mehr darüber erzählen . LG

...zur Frage

Ursachen Unabhängigkeitskrieg?

Was sind die Ursachen für die Probleme zwischen England und den 13 Kolonien bei dem es um den Kampf der Unabhängigkeit ging? Weis das jemand zufäliigerweise? Wäre echtt nett wenn jmnd antwortet

...zur Frage

Kennt ihr Wörter die einen typisch englischen oder amerikanischen Slang haben (Jugendsprache)?

Mich interessiert die Umgangssprache von Teenagern in Amerika und England. Kennt jemand paar Beispiele? (Mit Übersetzung,damit ich weiß was es heißt :D )

...zur Frage

Warum hatte England so viele Kolonien und wie viele hat es heute noch?

Ich habe leider sehr sehr wenig Ahnung über Geschichte und möchte es unbedingt ändern. Ich hoffe mir kann jemand behilflich sein und mir es erklären :) England hatte ja früher die meisten Kolonien, aber warum denn ? Weil sie eine Insel sind, und deswegen sich mit Schiffen gut auskannten? Wenn das so ist, dann könnte dasselbe für Spanien und Italien auch gelten..da diese Länder von Wasser umgeben sind? Warum waren gerade die Engländer so stark, und warum hat sich keiner dagegen gewehrt? England hat ja auch Wales, Schottland und Nordirland kolonisiert, obwohl die Länder sehr nahe zueinander sind. Z.B. Schottland... es hätte ja auch genauso Schottland, England besiedeln können.. oder? Und viele Kolonien von England sind ja heute unabhängig geworden, z.B. Indien.. Warum hat England seine Kolonie aufgegeben.. und hat es heute noch überhaupt welche? Ja ich weiß, Fragen über Fragen... ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Liebe Grüße, Lonaaa

...zur Frage

Indikatoren zum Vergleich und Bewertung der Kolonialwirtschaft in englisch Nordamerika (ca. 1650 - 1800)?

Weiß jemand was für Zahlenwerte bzw. Indikatoren ich aus welchem wirtschaftlichen Bereich nehmen kann um die Kolonialwirtschaft in den englischen Kolonien in Nordamerika zu beschreiben und zu vergleichen? Ca. um den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?