Warum hat ein Elektron eine Wellenlänge (Compton Wellenlänge des Elektrons)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lies http://www.chemie.de/lexikon/Compton-Wellenl%C3%A4nge.html .

Die Compton-Wellenlänge ebenso wie die deBroglie-Wellenlänge charakterisieren in etwa die Größe eines Materieteilchens.

Vorsicht aber: Ganz genau ist diese Größe eigentlich gar nicht festzunageln, denn es ist ja jedes Teilchen Summe von Feldanregungen im Feld der 4 physikalischen Grundkräfte. Mit anderen Worten: Jedes Teilchen ist - genau genommen - ein Paket von Wellen (= eine Summe von unendlich vielen einzelnen Wellen unterschiedlicher Wellenlänge). Als solches hat es - wie eine Schlange, die ein Schweinchen verschlungen hat - irgendwo eine Stelle mit besonders hohen Amplituden. Dort also muss man sich das Teilchen dann i.W. vorstellen.

Lies auch http://greiterweb.de/spw/de-Broglie-Welle.htm (und betrachte das Bild dort, das recht schön die dicke Stelle des Wellenpakets zeigt).

Verbessert mich wenn ich falsch bin, aber soweit ich mitbekommen habe haben alle Elementarteilchen (Photonen, Elektronen, Up-Quarks ect.) sowohl Teilchen- als auch Welleneigenschaften. Also von Photonen, Elektronen und Skyrmionen habe ich das auf jeden Fall schon ganz ausdrücklich so gehört und irgendwie sowas habe ich auf jeden Fall auch schon von Up- und Down-Quarks gehört.

Also Elektronen haben durchaus Welleneigenschaften und deswegen haben die auch eine Wellenlänge

...anders herum die Compton-Wellenlänge ist nicht die Wellenlänge des Elektrons, sondern die Wellenlänge des Elektrons ist die Compton-Wellenlänge. Und alle Quanten, also auch Elektronen, haben einen Wellencharakter. Der Welle-Teilchen-Dualismus ist auf alle kleinste Teilchen anzuwenden.

die Wellenlänge des Elektrons ist die Compton-Wellenlänge.

... auch das nicht...

2

Photon als Wechselwirkungsteilchen?

Hallo, wir haben in der Schule gelernt, das bei der elekt. magn. Wechselwirkung Photonen ausgetauscht werden. Mehr nicht.

Ich frage mich: Wo sind da Photonen? Photonen sind die quantenteilchen der elektromagnetischen Wellen. Aber wenn sich ein Proton und ein Elektron gegenseitig anziehen, wo sind da denn elekromagnetische Wellen und warum "wandern" dann Photonen zwischen den beiden Teilchen umher.

Haben das im Unterricht nicht extra gelernt.

...zur Frage

De Broglie: Wellenlänge -> Wahrscheinlichkeit einer Welle?

Laut De Broglie habe ich Folgendes gefunden.

"So hängt nach De Broglie die Wellenlänge eines Teilchens von seiner Geschwindigkeit und somit auch von seiner Temperatur ab. Bei niedrigen Temperaturen können die De-Broglie-Wellenlängen von Atomen größer werden als der Atomdurchmesser"

http://www.chemie.de/lexikon/Welle-Teilchen-Dualismus.html#De_Broglie_und_der_Wellencharakter_von_Teilchen

Also heißt es erstmal, bei niedrigen Geschwindigkeiten/Temperaturen ist die Wellenlänge größer als bei hohen Temperaturen?

Und auf den Wellen-Teilchen-Dualismus bezogen bedeutet es dementsprechend, dass je niedriger die Temperatur ist, die Wahrscheinlichkeit für eine Welle größer ist als bei hohen Temperaturen?

...zur Frage

Warum kann man mit einem Elektron nur Elektronen aus einem Atom entfernen, aber keines der anderen Elementarteilchen?

...zur Frage

Warum ist die Wellenlänge von Elektronen gleich h/p?

Hallo, de-Broglie möchte ja beweisen, dass Teilchen bzw. Elektrone Welleneigenschaften zeigen. Deshalb stellt er die Formel :

Lambda = h / p

Warum? Kann mir jemand den Zusammenhang erklären warum Wirkungskonstante h durch Impuls die Wellenlänge des Elektrons ergibt, also warum kriegt man damit die Wellenlänge des Elektrons raus? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?