Warum hat Donald Trump gewonnen?

9 Antworten

Ganz einfache Antwort, die Mehrheit der Amerikaner haben ihn zum Präsidenten gewählt und das obwohl die gesamten Mainstreamedien und Presse gegen ihn gewettert haben. Die Vorstellung von ZDF und ARD heute Nacht war grauenhaft einseitig und erschreckend beleidigend. Jede Situation und jedes Interview durchgescriptet und in eine Richtung getrimmt.

Die Frage sollte lauten, welche Nachteile haben sie durch eine Präsidentschaft Clintons nicht mehr, nämlich die selbe Truppe die das Land regiert Jahr für Jahr. Ist irgendetwas besser geworden mit Obama?, die Sicherheit des Landes, die Wirtschaft, die Konflikte auf der Erde? Nein, im Gegenteil, die Menschen werden politisch korrekt erzogen und ihnen wird immer mehr die Free Speech entzogen.

Hör dir die erste Rede nach seinem Sieg an im Trump Tower. 20 Minuten in dem er nur positive Dinge nennt und mit allen aus kommen möchte. So eine Chance hat die USA und die Welt verdient. Was er daraus macht und was insgesamt daraus wird weiß niemand aber wer hier als normaler Bürger ohne Lobby 2017 die Merkel wieder wählt dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

Trump einen Rassisten zu nennen ist eine Errungenschaft die dir die Medien beigebracht haben. Hass und Ekel verbreiten sie und du hast das Narrativ schon geschluckt.

14

Ich habe tatsächlich nur über die Aussagen von ihm geurteilt, der Abneigung der Muslimen und anderer Religionen. Aber danke für deine Antwort, habe es jetzt auch mal aus anderer Sicht betrachtet :)

0
40
@rubinevanille

Kein Problem wenn du andere Sichtweisen haben willst schau mal auf achgut.com, tichyseinblick.de, jungefreiheit.de oder in die schweizer Zeitung "weltwoche"  rein und lese dir regelmäßig Artikel zu Themen durch. Von Focus, Welt, Spiegel, Süddeutsche, Ard, ZDF, Phoenix, NTV, N24, etc. wirst du im Grunde immer nur das Gleiche hören bis auf ein paar Kommentarschreiber wie den Broder der mal einen glitch in der Matrix erlaubt auf Welt.de.

Das Ding mit dem Rassismus oder mit angeblich rassistischen Aussagen ist, dass diese Aussagen die Trump tätigt oder auch die AfD getätigt werden müssen denn sie spiegeln zu mindest einen Teil der Realität wieder. Ohne Bennung von Problemen wird es keien Lösung geben übrigens auch nicht für Afroamerikaner die sich gegenseitig in ihren Ghettos täglich abknallen oder Drogenkartelle die ganze Bevölkerungsteile terrorisieren in und um Mexiko herum etc. etc. etc.

Immer nur zu sagen, das stimmt gar nicht und "die anderen" machen das ja auch, hilft niemandem außer der Großindustrie und Wirtschaft die durch das Chaos verdienen. Schau dir nur mal die FBI Statistiken an auf welchen aufgeführt wird "wer "wen" in den USA abknallt. Da wirst du dich ganz schnell über die komplett falsche Berichterstattung der Medien wundern und über die Stigmatisierung von "weißen. Im Grunde schon höchst rassistisch gegenüber der weißen Bevölkerung und gefährlich gegenüber Polizisten.

1
28

Ganz einfache Antwort, die Mehrheit der Amerikaner haben ihn zum Präsidenten gewählt

Das stimmt nicht. Die Mehrzahl der Amerikaner die wählen gegangen sind haben das getan.

Das ist aber noch lange nicht die Mehrheit der Amerikaner. 

0

Er hat gewonnen weil wir Amerikaner das Politische System nicht mögen und eine Änderung wollen. Also haben die meisten(eigentlich ja nicht) Trump gewählt weil Clinton schon Politikerin ist und somit nicht viel ändern wird.
Meine Eltern haben Trump gewählt, weil meine Familie in Amerika viel Geld besitzt und nicht alles dem Land zahlen möchte(Rente etc)

Na ja, in den USA haben auch schon Ronald Regean und Bush Wahlen gewonnen...

Rassismus und Sexismus sind keine Gründe für Trumps Nichtwahl gewesen, sondern die Vorbedingung seiner Wahl.

Was möchtest Du wissen?