Warum hat die Ökologie denn in jüngster Zeit an Wichtigkeit zugenommen?

7 Antworten

Hi,- das liegt daran, dass die eigentliche Bedeutung des Begriffes (gr.: Oikos = Haus) wieder stärker in den Mittelpunkt gerückt und aus der Verengung als Nischenbegriff des "Umweltschutz" herausgekommen ist. Es geht nämlich nicht um ein nett aufgeräumtes "sauberes", "gut sortiertes Haus". Die Ökologie wird immer mehr als das erkannt was sie eigentlich ist: Eine umfassende Systemtheorie auf der Metaebene zum Erfassen und Verstehen von Beziehungen und Wechselwirkungen in komplexen, teil-geschlossenen Subsystemen innerhalb eines aber auch evolutionär-emergent ausgerichteten sog. Offenen Systems.

Deshalb geht es beispielsweise auch nicht mehr nur um die Frage einer möglichen Gesundheitsschädigung durch Gen-Food sondern die eigenliche Gefahr hierbei ist die Reduzierung eines Gen-Pools unterhalb einer Anpassungs- und Entwicklungsoption bei Systemveränderungen. Und genauso steht der Erhalt von Wildtieren nicht für eine Naturromantik sondern für Biodiversität. Gleiches gilt für menschliche Einflüsse auf die Natur durch industrielle Landwirtschaft, Industrie, Konsumverhalten und Landschaftsverbrauch etc. .

Es geht also um die nachhaltige Störung und Reduzierung von Wirkungs- und Entwicklungszusammenhängen und -optionen unserer Lebensgrundlagen. Das versteckt sich eigentlich hinter dem Begriff Nachhaltigkeit und in dieser Form ist die Ökologie mittlerweile auch zur Systemtheorie eines modernen ökonomischen Systemverständnisses geworden.

Deshalb der Bedeutungszuwachs. - Ein Teil der Menschen wird eben langsam schlauer. - Hoffentlich noch schneller und noch mehr.

Gruß

Warum hat die Ökologie denn in jüngster Zeit an Wichtigkeit zugenommen?

Ökologie ist die Wissenschaft von den Beziehungen der verschiedenen Lebensformen untereinander und dieser mit ihrer unbelebten Umwelt.

Du meinst vermutlich Umweltschutz, der umgangssprachlich, aber alles andere als sprachlich korrekt, auch gern als »Ökologie« bezeichnet wird. Damit sind Bestrebungen von Menschen gemeint, Natur vor allzu starken Eingriffen durch ihresgleichen zu schützen. 

Das wirft erst einmal die Frage auf, was Du mit »in jüngster Zeit« meinst. Solche Bestrebungen gibt es schon ziemlich lange, nämlich da, wo immer Menschen die Natur nicht länger für etwas Feindliches halten, dem sie ihre Lebensgrundlage abtrotzen müssen, sondern feststellen, dass sie einerseits auf sie angewiesen sind und sie darüber hinaus interessant und bereichernd sein kann.

Dass die Bedeutung des Umweltschutzes zunimmt, liegt einfach daran, dass einerseits mit wachsender Zahl der Menschen und wachsendem Konsum einerseits die Belastungen, denen die Umwelt ausgesetzt ist, zunehmen und andererseits, wiederum mit wachsendem wirtschaftlichen Wohlstand, die Bedeutung der natürlichen Umwelt als Quelle von Lebensqualität stärker in den Vordergrund rückt.

Ökologie war schon immer wichtig. Es ist nur so, dass wir Menschen früher nicht so viel Schaden angerichtet haben. Vor der industriellen Revolution haben wir nicht Unmengen von Dreck in die Luft geblasen.

Ökologie Ökonomie Soziales

Warum könne nur durch das Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und Sozialem die Globalen Probleme gelöst werden??

...zur Frage

Konflikt zwischen Ökonomie und Ökologie

Hi leute

Wisst ihr vielleicht was der Konflikt zwischen Ökonomie und Ökologie am Beispiel Grüngürtel ist??

...zur Frage

Sicheren Job in Hamburg bekommen - Masterarbeit in der Chemie oder in der Physik?

Guten Tag, ich muss mich entscheiden, ob ich die Masterarbeit in der Chemie oder in der Physik mache. Mir ist es eigentlich egal, der entscheidende Faktor ist für mich, dass ich nach dem Master einen Job in Hamburg bekomme. Schön wäre in der Industrie, so dass ich das anwenden kann, was ich gelernt habe. Wie soll ich mich entscheiden und worauf soll ich mich spezialisieren, um in Hamburg bleiben zu können. Bis jetzt war meine Idee nach den Stellenanzeigen zu gehen. Daran sieht man auch welche Firmen es in Hamburg gibt, die Naturwissenschaftler brauchen. Hat jemand noch eine Idee?

...zur Frage

Offene system in er Ökologie

Hey habe eben was gelesen undzwar irgendetwas von offene systeme in der ökologie :? Ich frage mich jetzt was das is könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Sind sämtliche Forschungen nicht nur ein Irrtum?

Was bestätigt uns Menschen, dass das, was die Forscher von Astrologie und Astronomie etc. Uns erzählen, stimmt? Woher wissen wir Menschen von Dingen wie dem Urknall? Woher wollen die Forscher das denn wissen, waren die da dabei oder was? Das geht ja garnicht. Auch wie die Menschheit entstanden ist, das ist so verwirrend, da müsste man schon wieder einige Fragen separat stellen. Ca. Ab der Steinzeit macht es (zumindest einigermaßen) Sinn zu behaupten, dass das Wissen durch mündliche, schriftliche oder andere Quellen weitergegeben wurde. Aber bei allem was DAVOR war, kann es nichtmal sein dass das Wissen in irgendeiner Weise durch Menschen verbreitet wurde, weil die zu der Zeit erst noch entstanden sind. Woher wissen wir also, ob das mit dem Urknall und dass das Universum unendlich ist alles stimmt oder ob es sich eigentlich nur durch Theorien von Forschern so "festgebrannt" hat, weil man etwas eingermaßen logisches suchte, an das man glauben kann?

...zur Frage

Facharbeit Ökologie Themenauswahl?

Hallo, ich muss eine Facharbeit in Ökologie schreiben und muss mir ein spezifisches Thema von Ökologie aussuchen. Jedoch hab ich keine Ahnung was ich nehmen soll. Könnt ihr mich etwas inspirieren und ein paar Themenvorschläge aufschreiben?^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?