Warum hat die Evolution die Frau geschaffen?

12 Antworten

Die Zweigeschlechtlichkeit erwies sich in der Evolution als Selektionsvorteil, die Fortpfanzung wurde damit erfolgreicher. Die Evolution selbst hat sich darüber so viel Gedanken gemacht wie das Gewitter über die Folgen seiner Blitzeinschläge. Sie hat etwas hervorgebracht, aber nicht geschaffen.

Hi, weil es zur Fortpflanzung der Spezies geeigneter ist, sich zu spezialisieren, als zwiegeschlechtlich wie die Schnecken zu sein. Aufgabenteilung. Männer jagen, kämpfen, verteidigen. Frauen werden schwanger, gebären, säugen, kochen, sammeln, halten den Sozialkontakt des Stammes aufrecht. Daher haben Männer und Weiber unterschiedliche Fortpflanzungsstrategien. Männer: Fire and forget. Frauen: achten sehr auf Qualität. Es ist zudem fraglich, wer zuerst da war, Hahn oder Henne!! Gruß Osmond http://www.beziehungsdoktor.de/index.php?site=unterschiedmaennlichweiblich

Die Evolution hat zunächst die Frau geschaffen. Erst viel später gab es auch geschlechtliche Fortpflanzung und das männliche Geschlecht. Bringt irgendwie was beim Mischen der Gene. Außerdem sind Männer das Geschlecht, deren Individuen eine Art leichter opfer kann, wenn harte Zeiten kommen oder bei Auseinandersetzungen innerhalb der Art.

Was möchtest Du wissen?