Warum hat die deutsche Marine keinen Aircraft-Carrier?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den tatsächlichen Grund können Dir weder ich und sonst niemand hier nennen, einfach, weil wir keine Insider sind. Wir sind weder Politiker noch arbeiten wir in irgendeinem Stab des BMVg. 

Also sind alle Antworten von sicherem Nichtwissen bzw. vom Studium entsprechender Literatur geprägt. Hier also mein politisch-militärwissenschaftlicher Hobbybeitrag: 

Wir wollen und brauchen die Welt militärisch nicht erobern (haben wir versucht, ging aber daneben); wir sind die stärkste Wirtschaftsmacht in Europa und eine der stärksten Exportnationen. 

Kolonien und Überseegebiete haben wir nicht mehr und jedes Transportflugzeug bringt Truppen schneller an Krisenherde. 

Dazu kommt, dass wir ja nicht nur einen Flugzeuträger benötigen würden; wenn schon, würden wir es mit deutscher Gründlichkeit natürlich richtig machen: 

Je einen für Nord- und Ostsee, Mittelmeer, Nord- und Südatlantik, zwei für den Pazifik. Dazu sicher zwei, die irgendwo zur Überholung liegen. Das wären neun Stück. 

Und dann fehlen noch die Flugzeuge (müssen ja nicht gleich 80 Stück pro Träger sein) und die Mannschaften. 

Da sagt einem schon ein wenig Logik und wirtschaftlicher Sachverstand, dass wir es lassen und uns lieber aufs Verhandeln konzentrieren sollten. 

Und wie schon erwähnt, tauchen solche Fragen - niemand weiß warum - mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder auf - wie Geisterschiffe aus den Nebelschwaden vor Neufundland. 

Schon 1.160 Anfragen gab es hier bei GF bei der Stichwortsuche nach "deutsche marine flugzeugträger". Da müsste das Thema doch mal erschöpft sein. Es ist aber auch eine Anfrage beim BMVg möglich. Die Bw geht doch heute sehr gut mit allen militärischen Themen um; da gibt es sicher eine nachvollziehbare Antwort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marco11m22
04.03.2017, 19:32

Und meistens sind die Leute die fragen warum es keine Flugzeugträger gibt, solche die sich gar nicht auskennen und sich wahrscheinlich auch noch fragen warum Deutschland keine Atomwaffen hat.

1

Flugzeugträger bringen heutzutage nicht mehr viel außer Prestige. Die taugen gut zur Kanonenbootpolitik, um andere, ausschließlich militärisch schwache Nationen einzuschüchtern.

In einem Seekrig gegen eine starke Marine mit Ubooten wie die deutschen, hätten sie keine Chance. In mehrerern Manövern haben deutsche Uboote schon bewiesen, dass sie englische und amerikanische Flugzeugträger nach Belieben versenken können, egal wie stark die geschützt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es wird definitiv keine Flugzeugträger geben das sind die Gründe dafür:

1. Die Kosten sind viel zu hoch unser Etat liegt in diesem Jahr bei 37 Mrd. und selbst wenn es noch erhöht wird, allein um einen Flugzeugträger zu kaufen brauch man ca. 4 Mrd. Diese erhöhen sich aber da wir ja einen neuen entwickeln müssten Außerdem müsste man neue Jets kaufen und sie so modifizieren das sie auf Flugträgern landen können und man müsste neue Schiffe kaufen zur Bewachung. Es kostet auch noch viel Geld diesen zu betreiben.

2. Außerdem will ich nicht wissen wie lang es dauert schon allein bis der Entwurf da ist.

3. Wir haben viel zu wenige Truppen um einen Flugzeugträger zu bestücken.

4. Es ist unnötig Flugzeugträger werden meist nur als Symbol und Drohmittel benutzt wird, ähnlich wie bei Atombomben.

5. Wir haben überhaupt keine Erfahrung mit Flugzeugträger man bräuchte erst einmal speziell geschultes Personal.

6. Es wäre besser wenn wir Hubschrauberträger hätten oder Joint Support Ships wie die Dänische Marine.

MFG Marco11m22

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Omikron6 hat zwar schon alles gesagt. Aber hier noch ein paar Infos zum Stichwort "Abschreckung" durch Flugzeugträger:

http://nationalinterest.org/feature/chinas-yj-18-supersonic-anti-ship-cruise-missile-americas-13010

https://de.wikipedia.org/wiki/Kalibr

Ein Flugzeugträger kostet mehrere Milliarden €, der Bau dauert Jahre, die Unterhaltung ist extrem aufwändig.

Ein Marschflugkörper vom Typ YJ-18 oder Kalibr mit Supersonic-Fähigkeit kostet 40-80 Millionen €, sobald die Herstellung angelaufen ist, kann dieser alle 2-Wochen vom Band gehen UND er ist von einem Flugzeugträger nahezu nicht zerstörbar.

Mit Flugzeugträgern kann man heutzutage weder Russland, noch China, noch Amerika, Frankreich, Indien, Iran, Israel, Deutschland oder anderen technologisch entwickelten Ländern Angst machen.

Wofür also einen Flugzeugträger haben, wenn man nicht gerade Weltpolizei spielen möchte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kommt alle Jahre wieder – die Diskussion um einen deutschen Flugzeugträger! Hat sich die sicherheitspolitische Situation Deutschlands und seine Bedeutung in der Welt derartig geändert, dass eine nationale Trägerfähigkeit notwendig wäre? Warum sollte Deutschland viel Geld und Mühe – es braucht etwa 20 Jahre um eine Trägerfähigkeit voll auszubilden – in eine Fähigkeit investieren, die europäisch bereits verfügbar ist? Es ist übrigens schon entlarvend, dass in solchen Diskussionen meistens die Rede von nur einem deutschen Träger ist, als wenn den Befürwortern bereits klar sei, dass für mehr als ein Schiff erst Recht kein Geld da ist. Prestige und Ansehen sind übrigens keine Argumente.

Träger frißt Flotte
Nicht nur der Bau eines Trägers kostet enorm viel Geld, der bloße Betrieb reißt tiefe Löcher in die Schatulle des Verteidigers – unsere europäischen Nachbarn können ein Lied davon singen. Mit dem Schiff selbst ist es ja nicht getan, Flugzeuge und Waffensysteme müssen beschafft und Piloten ausgebildet werden, und das durchgehend über Jahrzehnte. Die aktuelle Beschaffung der F-35C, der Trägerversion der F-35 Lightning II, durch die Royal Navy bereitet den Briten enorme Kopfschmerzen. Der Betrieb eines Trägers geht eben auf Kosten der anderen Plattformen und Fähigkeiten: Träger frißt Flotte!

Diese Umstände haben dazu geführt, dass Frankreich und Großbritannien bis vor nicht allzu langer Zeit ernsthaft darüber nachgedacht haben, in Zukunft ihre Träger gemeinsam zu beschaffen und zu betreiben. Diese Überlegungen wurden mittlerweile zu den Akten gelegt, letztlich weil auch die außen- und sicherheitspolitischen Ziele beider Länder gelegentlich divergieren. Nationale Interessen stehen einer derartigen Kooperation also im Wege – noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von navynavy
04.03.2017, 17:24

Ich wollte eigentlich gerade antworten, aber in Deiner Antwort ist alles gesagt. Daumen hoch!

3
Kommentar von marco11m22
04.03.2017, 19:29

Gute Antwort!

0

In Deutschland heißen die Fahrzeuge immer noch "Flugzeugträger".

Diese Frage wurde in der Vergangenheit schon mehrfach auf GF gestellt und hinreichend beantwortet.

Beispiele:

https://www.gutefrage.net/frage/1-bundeswehr?foundIn=related-questions

http://www.gutefrage.net/frage/hat-die-deutsche-marine-flugzeugtraeger

https://www.gutefrage.net/frage/hat-die-deutsche-marine-flugzeugtraeger

So wird es auch in der Zukunft in der Marine keinen "Flugzeugträger" geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte die Deutsche Marine denn einen Flugzeugträger beschaffen, ist die eigentliche Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?