Warum hat die deutsche Bevölkerung im zweiten Weltkrieg sich nicht gegen die Nazis gestellt?

6 Antworten

Kriege, bzw. Konflikte und Fehden, gab es schon unter den ersten Menschen, es ging u.a. Besitztümer, Gebiete usw., später kam noch die Religion dazu. Kriege wird es so lange geben, wie es Menschen auf der Erde gibt.

Tatsächlich kann so etwas wieder passieren, der Mensch neigt zu vergessen. In der Zukunft kann man leider nichts ausschließen.

Heutzutage ist leicht in Frage zu stellen, warum gegen den Nationalsozialismus in Deutschland nicht vorgegangen wurde. Auch kann man dies hinterfragen, in Bezug auf viele weitere Ereignisse in der menschlichen Geschichte; warum wurde nichts dagegen unternommen?

Bezüglich des 3. Reiches gab es massgebliche Faktoren, die ein Vorgehen verhinderten. So z.B. das rücksichtslose Vorgehen gegen Gegner des Regimes, dass in den meisten Fällen zum Tode führte. Wer sich dagegen stellte, hätte nicht nur um das eigene Leben, sondern auch um das Leben der gesamten Familie zu fürchten.

In den ersten Jahren nach der Machtergreifung war für den größten Teil des Volkes zudem kaum ersichtlich, welchen Weg die Politik nehmen würde. Auch wurden vielerorts im Allgemeinen die jeweiligen Aspekte zunächst durchweg positiv angenommen.

Ab den Tag an, da Hindenburg dem Hitler das Regierungsamt uebergab, glaubte die Bevoelkerung, weder noch, was danach abgehen wuerde?

Mit groesster Brutalitaet wurden Juden, Kommunisten, Gewerkschaftsfuehrer und andere vermeintliche feindliche `Subjekte`, eingesperrt und in Lager verbracht.

Also eine Opposition bestand nicht mehr, die Nazis hatten DE voll im Griff.

Sogar die eventuelle eigene Konkurrenz, die Fuehrung der SA, wurde ruecksichtslos ermordet.

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6hm-Putsch

Auch die es wussten was noch kommen koennte, da sie ja Hitlers Machwerk "Mein Kampf" gelesen hatten, mussten schweigen, ansonsten landeten sie in das funktionierende `Sachsenhausen` bei Oranienburg.

Wiederholen in der Form kann sich das nicht, allerdings gibt es ja anscheinend noch Putsche, hat zu mindestens Erdogan behauptet und er raesoniert sein Land unerbittlich.

Woher ich das weiß:Recherche

das ist ne lange Geschichte. Nachdem der erste Weltkrieg verloren war, wurde Deutschland ziemlich gedemütigt. Hitler hat die Wahl gewonnen weil er dem Volk versprochen hat, Deutschland wieder groß zu machen. Er meinte auch dass die juden an allem schuld waren, was den deutschen auch gefallen hat weil es einen Sündenbock gab und juden sowieso nicht angesehen waren. Wer von dem Volk in die NSDAP eingetreten ist, hatte viele Vorteile, wie man könnte leichter einen Job finden. Naja und man wurde ermordet wenn man gegen hitler war.

eine Diktatur anzufangen ist in Deutschland sehr schwer, auf Grund der Machtenteilug.

Was möchtest Du wissen?