Warum hat die AFD so viel Erfolg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wahrscheinlich vergessen viele AFD Wähler, vor dem Wählen das Gehirn einzuschalten und lieber einfachen, dumpfen Parolen nachzulaufen. In unserem Land gäbe es reichhaltige, vor allem objektive Informationsmöglichkeiten diverser Medien. Aber das ist vielen Leuten zu anstrengend, weil dazu wiederum das Hirnschmalz benötigt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, "viel" ist relativ...

1. Offensichtlich erreichen sie recht vollständig jenen politisch rechtsextremistischen Bodensatz, den Wahlforscher schon seit Jahrzehnten ermitteln.

2. Partizipieren sie vom Rassismus, Ausländerhass und Wohlstandschauvinismus von Teilen der "bürgerlichen Mitte".

3. Profitieren sie als Ein-Thema-Partei von der ganzen Welle um die Flüchtlinge.

Da aber nun der Flüchtlingsstrom abebbt, wird auch der AfD-Hype wieder abnehmen. Hinzu kommt, dass sie sich nun programmatisch aufstellen muss. Da werden sich viele AfD-Wähler verwundert die Augen reiben. Weiter wird dadurch das innerparteiliche Gezänk bei der AfD sich unweigerlich in den Vordergrund schieben. Zuletzt wurde kurzerhand mal eben der saarländische Landesverband aufgelöst. Der war selbst den AfD-Vorderen zu rechtsextremistisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem deshalb, weil die Wähler einer wahnsinnigen Merkel, die am Volke vorbeiregiert, einen Denkzettel verpassen wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch weil zu wenige wählen um den Rest zu wählen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Protestwähler wollen den Parteien wie CDU oder SPD "eins auswischen" weil diese so wenig in zb der flüchtlingskrise erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?