warum hat Deutschland jetzt Probleme mit Moslems?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r whatsupxd,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Bea vom gutefrage.net-Support

26 Antworten

Warum? Es ist nicht nur Deutschland sondern ganz Europa und letztlich die ganze Welt. In jedem Land wo Muslime einwandern gibt es Ärger und Gewalt. Mit anderen Einwanderern gibt es diese Probleme nicht. Es liegt an der Religion des Islam.

Koran-Texte zu Gewalt und Krieg:

Nur eindeutige Aufforderungen zur Gewalt sind zitiert. Die vielen Schmähungen gegen „Ungläubige“ wurden weggelassen, ebenso Aussagen wie: “Allah straft die Ungläubigen.“ Die Zitatensammlung ergäbe sonst einen viel größeren Umfang:

Sure 2, Vers 191: "Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ...“

Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..." (Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht." (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

Sure 4, Vers 74: "Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn." (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. ...“

Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ...“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 4, Vers 92: „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, ...“ Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

Sure 5, Vers 52: "Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden." Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. ...“

Sure 8, Vers 12: „ ... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und...“

Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. ...“ Siehe 7.)

Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! ...“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 9, Vers 111: „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. ... Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“

Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. ... Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret) Darin ist der „Märtyrertod“ begründet. Siehe unter 6.)

Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 - 93 besagen, dass nur Ungläubige um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

Sure 9, Vers 41: "Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg." Es ist gemeint: „leicht und schwer bewaffnet“.

„Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg - für den Islam“ ist ein Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 11)

Sure 9, Vers 52: „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 3 u. 4 : „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

Sure 4, Vers 104: „ Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet. …“

Sure 47, Vers 35: „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; ...“

Sure 5, Vers 38 (42): „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“

Die meisten dieser Zitate erfüllen nach deutschem Recht den Tatbestand der Anstiftung zu Verbrechen, §30 StGB, oder der öffentlichen Billigung einer Straftat, § 140 StGB.

Man muss den Koran studieren und auf seine verfassungsfeindlichen und menschenrechtswidrigen Inhalte hin überprüfen.

Woran das liegt ist ganz einfach. Vor allem an der Nichtintegration der Muslimischen Migranten.

Faktencheck zur Lage der Nation:

•Türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent •Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen •Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent •Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent •Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent •Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent •Türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent •Erwerbslose Migranten: 29 Prozent •Einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent •Migranten in Armut: 28,2 Prozent •Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent •Türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent •Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent •Migrantenquote an der Eberhard-Klein-Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent •Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent. •Im Durchschnitt beziehen also 75% der in Berlin lebenden Türken und Araber voll oder zu großem Teil Transferleistungen. •Transferleistungen laut Bertelsmann Stiftung an die in Deutschland lebenden Muslime: jährlich 16 Milliarden

  1. Islamisch korrektes Verprügeln der an Widerspenstigkeit erkrankten Ehefrau

Sahih Muslim, Buch 4, Hadith 2127: Er [Mohammad] schlug mich [Aisha] schlug mich auf den Rücken, was mir Schmerzen bereitete, und sagte: "Glaubst du, dass Allah und sein Prophet (Mohammed) dichungerecht behandeln würden?"

Sahih Al-Buchari: Mohammed sagte: Wißt ihr auch, daß die meisten Bewohner der Hölle Frauen sein werden. Warum, fragten die anwesenden Frauen. Weil ihr euren Männern oft undankbar seid, sagte Mohammed

Das Märchen aus 1001 Nachtvom Glauben an denselben Gott, dass von den Islam-Apologeten zur Da´wa und aus Takkia-Gründen verbreitet wird. Sure 109: al-Kafirun (Die Ungläubigen)Sag: O ihr Ungläubigen, ich diene nicht dem, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Und ich werde (auch) nicht dem dienen, dem ihr gedient habt, Und ihr werdet nicht Dem dienen, Dem ich diene. Euch eure Religion und mir meine Religion. Der Islam nimmt andere Buchreligionen für sich in Beschlag, um sie zu vereinnahmen Der Islam bezieht einen wesentlichen Teil seiner Selbstdefinition und Rechtfertigung daraus, andere Religionen für sich in Beschlag zu nehmen, sie umzudeuten und die Auslöschung oder Unterwerfung ihrer Vertreter zu fordern. Das Einmalige am islamischen Dogma ist nicht die Überzeugung, die allein selig machende Wahrheit zu verkünden. Das hat der Islam mit anderen Religionen gemein. Das Einmalige am islamischen Dogma ist, dass es sowohl Christentum als auch Judentum usurpiert, für sich vollständig in Beschlag nimmt, sie gleichsam aushöhlt und die ihnen innewohnende eigene Botschaft leugnet. Das dazu verwendete Mittel ist einerseits die Diffamierung dieser Religionen und andererseits die permanente Taktik, ihre Vertreter als arme oder gar bösartige, jedenfalls aber renitente und irregeleitete Kreaturen darzustellen, welche sich der wunderbaren neuen Offenbarung widersetzen Bei Diskussionen über den Koran verfolgen Mohammedaner und die Apologeten des Schisslam gewöhnlich die folgende Argumentationslinie, die in aufsteigender Reihenfolge verfolgt wird: 1. Du hast den Koran gar nicht gelesen! 2. Du hast den Koran nicht richtig gelesen! 3. Du hattest die falsche Übersetzung! 4. Den Koran kann man gar nicht übersetzen, denn er ist Gottes Wort! 5. Wenn du den Koran gelesen hast, hast du ihn falsch verstanden! 6. Wenn du vielleicht Teile verstanden hast, hast du eben nicht alles verstanden! 7. Auch wenn man den Koran sein ganzes Leben lang studiert, kann man ihn nie ganz verstehen! 8. Du hast den Kontext nicht berücksichtigt! 9. Du bist ein intoleranter Rassist ohne Respekt! 10. Du bist ein Ungläubiger, du kannst den Islam eh nicht verstehen! 11. Du bist psychisch gestört, du brauchst Hilfe! 12. Sunniten sind keine richtigen Moslems ! 13. Shiiten sind keine richtigen Moslems ! 14. Aleviten sind keine richtigen Moslems ! 15. Wahhabiten sind keine richtigen Moslems ! 16. WIR sind richtige Moslems ! 17. Möge Allah dir den richtigen Weg weisen. 18. Du bist ein Kâfir ( Ungläubiger) und kommst sowieso in die Hölle, inshallah! Der Koran ist ein frei zugängliches Dokument. Jeder, der lesen kann, kann sich selber seine Meinung darüber bilden, ob das Gottes Wort sein kann oder nicht. Ob man vom Schöpfer der Welt erwarten kann, sich so zu artikulieren, dass seine Worte nicht Rechtfertigungen für Hass, Mord und Gewalt werden. Ob der Schöpfer der Welt ggf. klug beraten war, sich einen Analphabeten auszusuchen, um den Menschen die Welt zu erklären.

Von wegen muslime sind sündenböcke, das ist falsch! Was aber noch schlimmer ist, wenn man die situation der muslime heutzutage in deutschland mit der situation der juden im nazi-deutschland vergleicht, das ist 1.falsch, 2. widerlich und 3. strafbar, denn damit verleugnet man den genozid, was in deutschland zurecht illegal ist. Weiterhin an alle, bitte mal den koran und die sirah literatur welche sie sunnah ausmacht (mohammads biografie und zeitzeugen/gelertenkommentare)studieren und erst dann weiterquatschen. Nur mal als beispiel, man hört ja imer wieder von den friedlichen muslimen folgendes zitat:

"... einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten"

hier jetz mal komplett, dann gibt das gleich einen ganz anderen sinn:

Koran, Sura 5:31+32 "Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen im Land. Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil."

Zur sura, ersten mal ist die erste passage von wegen wer die ganze menschehit rettet etc aus dem jüdischen talmud geklaut. Weiterhin, muss man dann im koran lesen was es bedeutet "verderben im land.." und zwar laut koran müssen alle christen und juden eine ungläubigen steuer zahlen, die wird so hoch angesetzt das man gerade noch überleben kann, die christen und juden werden permanent erniedrigt, müssen an ihrer kleidung erkennbar sein (daher kommt der juden stern)dürfen ihre kirchen nicht reparieren und so weiter, wenn man eines diese gesetze verletzt, dann hat man verderben ins land gebracht und darf nach sura 5:32 gefoltert und getötet werden!

Diese praxis wird tag täglich in islamischen ländern wie ägypten, pakistan, somalia, sudan, syrien etc. angewendet, im letzten jahr wurden ca. 60.000 christen allein in somalia getötet und das passiert überall wo der islam in der übermacht ist, daher ist der islam abzulehenen!

Also an alle, jeder hat das recht auf eine meinung, man sollte sich aber erst umgehend mit dem islambefassen, man muss auch wissen das der islam nicht nur eine religion, sondern auch eine staatsform mit gesetzen ist. Eine moschee ist auch nicht mit einer kirche vergleichbar, sondern eher mit einer kombination aus kirche, rathaus und handelkammer. Eine moschee ist politischer, rechtlicher und religiöser mittelpunkt der muslime!

Sehr, sehr gut Absolut in jedem islamischen Land werden Andersgläubige unterdrückt und ermordet. Siehe auch die Ermordung des Bischofs in der Türkei. Siehe auch der verleugnete Völkermord an den christlichen Armeniern. Der Koran erlaubt ausdrücklich das Töten der Kuffar, der sogenannten Ungläubigen.

0

Fakten zur Einwanderung und Integration

Das vor allen anderen Defiziten und Schwierigkeiten größte Problem Deutschlands jetzt und vor allem in Zukunft ist das Scheitern der auch finanziell mit ganzer Kraft geförderten Integration. Nicht nur Multi-Kulti ist gescheitert: auch die versuchte Integration von Millionen Menschen aus anderen Kulturkreisen, aus anderen Kontinenten, Religionen und verschiedenster Herkünfte ist zum Nachteil aller bisher gescheitert. Der Stern veröffentlicht hierzu Zahlen: Zahlen beschreiben die Dramatik treffender als jedes Wort. Also sollen zunächst Zahlen sprechen, wobei wir Menschen mit “Migrationshintergrund” – das sind seit 1950 Zugewanderte und deren Nachkommen, viele davon inzwischen mit deutscher Staatsangehörigkeit – der Einfachheit halber nur Migranten nennen.

Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen; Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent; Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent; Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent; Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent; Migranten in Armut: 28,2 Prozent; Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent; Migrantenquote an der Eberhard-Klein- Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.

Diese Daten sind nicht geheim. Aber sie sind auch nicht leicht zugänglich. Viele finden sich – hartes Brot der Statistik – im Jahresbericht von Maria Böhmer, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung. Extrem schwierig ist es, an Daten über Ausländerkriminalität zu kommen. Es gilt noch immer als politisch inkorrekt und gefährlich, solche Zahlen an die Öffentlichkeit zu geben. Sie werden beschwiegen und weggeschlossen, die übrigen Daten still in Reserve gehalten.

Würden sie offen und öffentlich diskutiert, wäre die Erkenntnis unabweisbar: Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das soziale Problem in Deutschland. Vom Kindergarten über die Schule und die Berufsbildung bis zum Arbeitsmarkt – und Gefängnis.

Fakt ist: die bisherigen Versuche zur Integration sind gescheitert: extrem hohe Gewaltraten unter Migranten, ganze Straßenzüge die von Polizisten gemieden werden, Parallelgesellschaften und eine fortschreitende Radikalisierung zeigen dass und überdecken im öffentlichen Bild die unleugbaren guten Beispiele von Migranten, die ehrlicher Arbeit nachgehen, Steuern zahlen sich an das Gesetz halten und sich integrieren; dieser wertvolle Teil unserer Gesellschaft leidet ganz zuerst unter dem Fehlverhalten der anderen.

Fakt ist auch: die soziale Herkunft ist bei Migranten nicht ausschlagebend. Die Legende, dass Migranten meistens arm und daher kriminell sind, ist und bleibt: eine Legende. Statistiken und profunde Langzeituntersuchungen zeigen das Gegenteil: der Anteil der Hohgebildteten unter den Kriminellen ist überproportional hoch, Gymnasiasten mit Migrationshintergrund aus bürgerlichem Hause sind bis zu drei mal so kriminell wie ihre Mitschüler.

Diese Erkenntnisse sind aber nicht Munition für rechtsextreme Spinner: vielmehr müssen sie uns helfen, die wahre Situation zu erkennen. Denn wenn wir in Zukunft nicht ein ethnisch gespaltenes Deutschland und Zustände wie in Brasilien haben wollen, müssen wir erst die Wahrheit erkennen und dann konsequent handeln. Wir müssen wie bisher fördern, aber auch fordern: wer sich nicht grundsätzlich anpasst und wer extremistisch, kriminell und gewollt unangepasst ist, muss bestraft werden – am Ende und als letztes aber bei bedarf konsequent angewandtes Mittel mit Ausweisung. Wer sich anpasst und friedlich in Deutschland lebt soll aber unseren Respekt genießen – und darf nicht scheel angesehen und für die Taten anderer verantwortlich gemacht werden.

Wenn wir jetzt nicht handeln, ist es für immer zu spät: dann wird unsere Kultur zerstört sein und wir hinterlassen unseren Kindern Armut, Kulturlosigkeit, Chaos und all das, was wir für uns nie wollten.

Rund um die Themen Islam, Terror, Moslems ... gibt es immer neue Nachrichten und Aufregung.

Zuletzt aktuell: die USA haben vor ein paar Tagen ihre Bürger vor möglichen Al-Kaida-Anschlägen in Europa gewarnt. Die Innenminister der EU hatten eine Konferenz darüber.

Die USA haben zwar kein bestimmtes Land genannt, aber sofort melden sich Nachrichtenagenturen und schreiben z.B., dass Berlin oder Paris Ziele sein könnten.

größtenteils weil die medien es sagen.

dann gibt es da noch n paar andere zweifelhafte dinge wie z.B. den dschihad.

UND weil die menschen in den städten viele moslems sehen und sich denken "OMG wenn das so weitergeht dann gibts hier nur noch moslems"

wuerde ich jetz sagen^^

Wir haben keine Lust mehr auf Leute, die hier alles haben wollen, uns als Ungläubige und Schweinefresser beschimpfen, und wenn man sich darüber beschwert, wird die gute alte "Nazikeule" rausgeholt. Die meisten Muslime achten weder unsere Moral, unsere Sitte und unsere Gesetze. Wir haben nach dem 2. Weltkrieg allen Menschen in Frieden die Hand gereicht. Die Muslime haben erst das Geld daraus genommen, und dann drauf gespuckt. Behaltet das Geld, aber geht in Frieden in ein Land Allahs.

Ganz einfach: Mit all den Muslimen, die sich demokratisch verhalten, sich in die Gesellschaft einbringen und Gutes tun, hat ja keiner Probleme. Aber mit Leuten, die behaupten, dass sich Frauen (oder sind Männer drunter???) verstecken sollen in der Öffentlichkeit hinter einem Ballen Stoff, oder solche, die öffentlich zugeben, dass sie ihre Frauen schlagen dürfen, oder solche, die möchten, dass die Sharia in Deutschland eingeführt wird, und der Islam hier herrschen muss, damit ihre Wahnideen von der islamischen Herrschaft wahr werden, gegen solche rebellieren wir, weil wir hatten schon mal einen Verrückten als Führer, solche Sachen brauchen wir nicht!

leider werden auch ganz normale, friedliche muslime auf der strasse angefeindet.

0
@Bulbul

ich wohne in berlin und ich hab es noch nicht einmal erlebt das muslime wegen ihres glauben angefeindet werden. anderherum werden deutsche von muslimen ganz oft angefeidet, also versuch es mal mit einem realitätscheck vor deinem nächsten komentar!

0

Ich denke das Problem besteht in der radikalität der Moslems - ihre Ansichten sind eben teilweise extremer und zum Teil nur schwer vereinbar mit den "christlich- westlichen" Werten. Ich denke das ist das Grundsatzproblem. Es gibt leider auch sehr viel mehr fanatische Moslems als christliche Fanatiker und das ist in mmeinen Augen immer eine fatale Einstellung, unabhängig von der Religion.

Wo du recht hast, hast du recht. Stell dir mal vor wir hätten NUR solche von diesem christlichen Fanatiker aus Amerika in Deutschland, dann hätten auch alle Angst ... weisst schon, der da den Koran verbrennen wollte.

0
@zindagi007

Im Koran steht es doch, dennoch ist es in auch in den Hadith Sammlungen wie Sahih Al-Bucharyy erhalten, das es die Pflicht die Welt in Namen des Islam zu Erobern gilt und das ist ein bindender Ausspruch von Mohammed. Moslems die diese Hadithe nicht kennen oder es wissen und Nicht-Moslems gerne belügen. Jetzt soll hier niemanden sagen, das ist aus dem Kontext gerissen, es ist immer noch Aktuell, den sonst wären ja keine Terroristen auf der Welt die in Namen des Islam wie folgt leben möchten.

9:29 Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören - von denen, die die Schrift erhalten haben - (kämpft gegen sie), bis sie klein laut aus der Hand Tribut entrichten!“

Insgesamt sind es jedoch über 200 Koranvorschriften zum Ermorden, Verfolgen und Schänden der Ungläubigen, Polytheisten, Christen, Juden und Sabäer.

الاسلام يعلو ولا يعلى عليه‎ / al-islāmu yaʿlū wa-lā yuʿlā ʿalayhi /„Der Islam ist überlegen, nichts ist ihm übergeordnet“ (Sahih al-Buchari, dschanâ'iz 79)

Die Auzählung könnte man Ewig vorführen.

0

.. was noch wichtig zu erwähnen wäre ist, das christliche fundamentalisten eher missionieren und leute bekehren als sich als selbstmordattentäter zu versuchen. gab es schon mal einen christlichen selbstmord attentäter? ich glaube nicht. Falls doch, dann hat dieser aber nicht im sinner der bibel gehandelt, denn man findet in der bibel nicht einen einzigen vers der sagt das man den christlichen glauben mit gewalt verdeitigen und/oder verbeiten soll, im koran hingegen findet man viele suren in dieser richtung und desshalb kann man den islam und den islamischen terrorismus auch nicht trennen!

0

Damit die USA ganz ungestört Krieg führen können, weil wir kumpels mit USA sind müssen wir die gleichen Probleme haben die sie auch haben.

Leider haben die Deutschen vor alles möglichem Angst. Deshalb versichern sie sich gegen alles mögliche. hat wohl etwas mit der Geschichte zutun.

So sehe ich das auch...

0

Immer werden Moslems für alles verantworlich gemacht!!Nur weil ein paar so sind,müsse wirklich nicht gleich alle verurteilt werden!Das ist nicht ok.Warum wird immer alles auf die Moslmes geschoben?

Das ist die falsche herangehensweise. wenn man es mit terroisten zu tun hat, die sich als muslime bezeichnen, dann muss man sich den islam genau anschauen, also findet man zum beispiel gebote wie: das muslime den islam mit gewalt verbreiten müssen und das ungläubige weniger wert als tiere sind, dann sollte jeder logische mensch zum schluss kommen, das terrorismus auf jeden fal etwas mit dem islam zu tun hat!

Übrigens sind über 90% aller weltweit verübten terror aktionen islamischen hintergrundes. seit 9/11 gab es über 15.000 !!! islamische terror aktionen bei welchen mindestens 1 oder mehrer menschen getötet wurden. Was auch auffällt ist, das bei einer mohammad karikatur hundertausende auf den strassen randalieren, 120 menschen umbringen und 2 botschaften abbrennen. Doch als dieses märz jahr 500 unschuldige nigerianische christen (meist kinder und frauen) von muslimen durch zerhacken mit schwertern und macheten getöet wurden ging kein einziger muslim auf die strasse!!! Daher schlussfolgere ich, das eine mohammad karikatur für muslime schlimmer ist, als wenn 500 unschuldige nich-muslimische menschen von muslimen umgebracht werden!

Wenn ihr muslime respektiert werden wollt, dann bekämpft ihr bitte eure radikalen galubenbrüder, zeigt sie bei der polizei an, gebt ihnen keinen unterschlupf, demonstriert gegen sie.

..aber das ist im koran ja verboten, denn als guter muslim muss man seinen glaubenbruder gegen die ungläubigen verteidigen, auch wenn er im unrecht ist.

...also, alle erst mal den islam studieren, dann hier kommentare abgeben!!!

0

Mit Moslems haben wenige Menschen Probleme, mit dem Islam schon eher. Außerdem: Ersetze Deutschland durch Europa und lasse das "jetzt" weg, dann stimmt es eher.

Das hat Geschichtliche Hintergründe und nichts Reales. Da sie sich noch schuldig fühlen wegen der Juden, will die Politik immer wieder zeigen, dass sie mit den Juden die selben Geschichtlichen hintergründe und Glauben haben. Da Deutschlands liebligsfreund"Israel" aber im Klinsch mit den Moslems ist, will Deutschland den Israelis zeigen, dass sie an ihrer Seite sind. Es ist eine Politische Sicht der Dinge. Damit wird schon seit Jahren gegen Moslems Prophaganda betrieben, um die Bevöllkerung gegen sie auf zu bringen. Das hat sonst keine andere Erklärung. Der Islam verährt nämlich den selben Gott wie die Christen und Juden, und die Propheten Jesus und Moses sind im Koran genau so hoch angesehen wie der Prophet Mohamad selbst. Es hat also nichts mit dem Glauben ansich zutun!

Ich habe auch des öfteren gedacht, dass Deutschland Israel in den A**** kriecht wg dem 2. Weltkrieg ... so als Entschuldigung quasi ... aber laut aussprechen darf man sowas nicht.

0
@zindagi007

Da hasst du recht! Aber ich hab keine Probleme damit. Wenn ich was sagen will, tu ichs auch. Was wollen sie denn machen? Mir den Mossad auf den Hals hetzen?

0
@Iran666

Ach ja, wir dürfen eins nicht vergessen: den Staat Israel gibt es ironischerweise nur deswegen, weil die deutschen den 2.WK angefangen und verloren haben.

0
@Realito

Und, wen interessierts? Als Land wird Israel übrigens nicht überall auf der Welt bezeichnet. Viele Länder bezeichnen sie als besetztes Palestina, was auch meiner Auffassung entspricht. Und wenn du schon so Argumentierst, warum hat Deutschland ihnen kein Land gegeben, wenn sie den Krieg angefangen haben und verloren? Warum wurden sie nach Palestina bevördert? Was hatten die Palestinenser mit dem zweitem Weltkrieg zutun? Deutschland hätte ihnen doch Bayern geben können. Warum müssen andere für die Fehler der Deutschen büßen?

0
@Iran666

weil das judentum urspruenglich aus der gegend kam und nunmal nicht aus bayern. darum erschien das wohl als die beste und vorallem einfachste loesung.

0
@Bulbul

Das ist so nicht richtig! Die Juden stammen zwar von da, aber es waren immer Palestinenser mit dem Jüdischem Glauben! Es war das Palestinensische Volk. Und später nach dem Krieg kamen Juden von überall dort hin, die nie Palestina gesehen hatten. Es waren keine Palestinenser(Israelis) es waren z.B. Deutsche mit Jüdischem Glauben oder Amerikaner oder Iraner oder, weiß der Geire wo sie her kamen. Aber es waren keine Palestinenser. Das Land hatten sie noch nie gesehen. Aber wenn Hiller die Juden in Deutschland bekämpfte, hat er so zusagen Deutsche mit dem Jüdischem Glauben bekämpft! Also warum nicht Bayern diesen Juden geben?

0
@Iran666

wo haetten dann die nicht-deutschen juden hingehen sollen?

0
@Bulbul

Warum sollten sie weg gehen? Es ging damals nur um Deutschland. Alle anderen konnten doch in ihren Heimatländern bleiben. Wer hat sie gezwungen nach Palestina zu gehen? Palestina war nie ihr Land gewesen. Ausserdem sind ja die meisten nach Amerika ausgewandert. Aber da sind auch andere hin gegangen und nicht nur Juden. Das ist ein blödes Argument! Palestina ist und war schon immer Palestina, wo Juden, Christen und Moslems lebten. Das wäre ja als wenn einige auf die Idee kommen würden und in Deutschland Land vordern würden, weil sie ein Evangelisches Land haben wollen und nicht mit den Katholiken zusammen leben wollten. Wenn es auf der Welt alle so wie die Israelis machen würden, hätten wir noch ganz andere Konflickte und Kriege. Ausserdem hat das alles nichts mit der Frage zutun! Es ging um Moslems die in Deutschland nicht akzeptiert werden.

0

Diese "Probleme" gab es schon immer, nur sind sie jetzt wieder in den Mittelpunkt gerückt, nachdem Sarrazin sein Buch heausgebracht hat.

das problem gibt es nicht erst seit diesen schwanchsinnigen buch. das wird seit jahren leider immer schlimmer.

0

Naja... Moslems sind Sündenböcke... genau so wie Zigeuner, Juden oder andere Minderheiten.

ick mein Sarrazin zeigt das ja bestens: die Politik kriegt nix gebacken, aber um den Zorn von den wirklich Schuldigen (Politik, Wirtschaft usw) abzulenken sucht man sich ein Alibi, eben ein Sündenbock

Bildzeitung und Verblödungsfernsehen machen ihr übriges, dass die Sündenböcke auch ja ziel des Zorns bleiben

ganz meine meinung! leider gibts nicht viele, die das erkannt haben. schade.

0

stimme ich auch zu

0

Wegen ihren Ansichten und ihres mangelnden Respektes und Einsicht sich zu integrieren.

Ich denken mal dass MEIN Vater mehr integriert ist als mancher Deutscher, welcher der Meinung ist nur vom Staat leben zu müssen. Denn mein Vater hat sich echt den A**** für Deutschland aufgreissen, wurde es ihm in 25 Jahren jemals gedankt??? nein, man zeigt sogar noch mit dem Finger auf ihn.

Natürlich gibt es einige welche einfach keinen Bock haben sich zu integrieren, aber es dürfen nicht alle über einen Kamm geschert werden ...

PS: Nicht nur einige Moslems sind zu faul sich zu integrieren ... auch einige immigrierte Christen ...

0
@zindagi007

DH für deine antwort. geht nur leider nicht als kommentar. :( lg koli ps. du bekommst es als deutscher auch net gedankt, dir den a....aufzureissen.^^

0
@zindagi007

Nur weil sich ein paar nicht integrieren,wird die Schuld mal wieder auf alle Moslems geschoben.Also ich bin sehr gut integriert,weder ich noch meine Mutter tragen ein Kopftuch,wir laufen alle ganz normal wie Deutsche rum und man kann uns auch kaum mehr(außer angeborenen Merkmalen,für die wir ja nichts können) von den Deutschen unterscheiden.

0
@amira1

ein paar ist gut, früher warens ein paar, aber es werden immer mehr, die sich ihre großen Brüder zum Vorbild nehmen.

0
@amira1

kopftuecher haben nix mit integration zu tun. das waere als wenn man einen christlichen auslaender, der in einem muslimischen land lebt, integriert nennt, weil er sein kreuz abgenommen hat. integratin heisst: sprache lernen, sitten und gebraeuche kennenlernen und akzeptieren, sich mit der geschichte des landes vertraut machen und kontakt zu einheimischen knuepfen.

0
@zindagi007

wie hat dein vater kein geld bekommen? Wenn es hier in deutschland so sch*ße ist, dann hält dich doch keiner, das ist ein freies land und das wird es auch bleiben. dein vater und auch niemand sont wurde gezwungen hierher zu kommen, also wenn du denkst das sich deutschland unfair verhält, dann ziehe bitte auch die konzequenzen daraus, danke!

Muslim möchten immer extra sonderbehandlung, am ende wird es wie in england da darf man dann als nicht-muslim im ramadan fasten monat auch nichts mehr essen wenn muslime in der nähe sind, weil das ja unsensibel wäre! Aber eine moschee am ground zero zu bauen. Man oh man, ihr habt echt nerven mit eurer widerlichen doppelmoral!

0
@amira1

Falsch! 80% aller intensiv straftäter in berlin sind muslime (türken und araber) das hat ja wohl schon lange nichts mehr mit einer miderheit zu tun. Übrigens laut einer umfrage august 2010 sind 87% aller deutschen auf der seite von sarrazin und geben dem islam die schuld und das zu recht, andere immigranten integrieren sich doch auch, die haben es genau so schwer bzw einfach wie ihr und trotzdem gibt es mit denen keinen stress, also kann es nur noch am islam liegen und wenn man dann im koran nachliest weiß man auch warum.

0
@zindagi007

Dein Vater hat sich den A.. aufgerissen, was ist dass denn für ein Blödsinn. Woher kam er denn? Wahrscheinlich aus Anatolien. Warum musste er denn die ach so tolle Türkei verlassen?

Wenn die Türkei ihre Menschen ernähren könnte, müssten sie nicht gehen. Das haben ja zwei eure Minitserpräsidenten/Staaatspräsidenten gut auf den Punkt gebracht. (Demirel) Der eine fordert von Europa 5 Millionen müsst ihr uns schon abnehmen, der andere forderte gleich 11 MIllionen. Lass den Blödsinn und höre auf Deutsche und Deutschland zu beleidigen.

Warum ist es denn immer noch ein Güteprädikat nach Deutschland verheiratet zu werden? Warum wollt ihr alle in deutschen Krankenkassen versichert sein? Weil der deutsche Staat auch noch die Krankenversicherung für die Angehörigen in der Türkei zahlt. Von eurem eigenen Land bekommt ihr es ja nicht. Gutes Beispiel ist auch der Ehrenmord an Hatun Sürücü. Sie war die Einzige die gearbeitet hat, der Rest der Sippe lebt vom deutschen Staat bezog Sozialhilfe und bezieht Hartz 4. Kommen aus Anatolien und lebten in einem Haus was mehr eine Bruchbude war, wo hier jedes Veterinäramt einschreiten würde, wenn man dort Tiere unterbringen würde. Wo sich die Türkei weigert den in den Mord verwickelten Bruder auszuliefern. Es ist unglaublich und ungeheuerlich. Soviel zu A...aufreissen.

0
@zindagi007

Ach noch als Nachtrag. Das Haus von Familie Sürücü ist im Spiegel abgedruckt und für jeden zu sehen. Unter anderem ist da auch die Forderung dieser Familie nach Respekt zu ihrer Lebensweise zu lesen.

Noch etwas liebste zindagi007, dein Vater wurde von Deutschland für seine Arbeit gut bezahlt und ihm wurde hier ein Leben ermöglicht, welches er in der Türkei nie gehabt hätte. Wäre er in der tollen Türkei geblieben hätte er all das nie gehabt.

0

Weil sie wie hier unter dem Deckmantel missionieren. Siehe der berüchtigte Fragensteller und seine Pierre Vogel Mission. Schon die Kommentare zu den angeblichen Sündenböckemn, zeigt den Hass auf Israel und die Juden. Es ist ungeheuerlich was hier geschrieben wird und worauf verlinkt wird. 1. Islamisch korrektes Verprügeln der an Widerspenstigkeit erkrankten Ehefrau

Sahih Muslim, Buch 4, Hadith 2127: Er [Mohammad] schlug mich [Aisha] schlug mich auf den Rücken, was mir Schmerzen bereitete, und sagte: "Glaubst du, dass Allah und sein Prophet (Mohammed) dichungerecht behandeln würden?"

Sahih Al-Buchari: Mohammed sagte: Wißt ihr auch, daß die meisten Bewohner der Hölle Frauen sein werden. Warum, fragten die anwesenden Frauen. Weil ihr euren Männern oft undankbar seid, sagte Mohammed. Seht euch die Aussagen von Pierre Vogel zu dem Thema an und auch seine Bücher weswegen er schon verhaftet wurde.. Seht euch die Kommentare von Fragesteller zu dem Thema Frauen schlagen und Umgang mit Frauen an. Fragesteller ist in verschiedenen
Profilen unterwegs.

weil die medien das schreiben um zu manipulieren.

wegen dem steigenden terrorismus.. da viele ihren terrör leider im namen des islams ausüben obwohl der islam nicht ist was sie antreibt!!

Was möchtest Du wissen?