Warum hat Deutschland die Todesstrafe abgeschafft?

15 Antworten

Die Todesstrafe bedeutet nicht bloß stumpf Vergeltung üben, sie soll auch abschrecken. Ich meine, der Abschreckungsgedanke ist das Hauptmotiv für die Todesstrafe.

Nun gibt es hierzu zwei Gegenargument: Erstens: die Todesstrafe wirke nicht abschreckend; zweitens: die Todesstrafe wurde im 3. Reich extensiv ausgeübt, was in der Tat barbarisch war. Da die BRD sich als Gegensatz zum 3. Reich versteht, hat sie - schon aus dem letzteren Grund - die Todesstrafe abgeschafft.

M.E. sollte man sich das aber überlegen. Das 3. Reich wird ja irgendwann in der Geschichte verschwinden, dann entsteht eine neue Lage: die Frage, ob die Todesstrafe nicht abschreckend wirkt, kann niemals eindeutig beantwortet werden. Zwar haben Psychologen und andere hierzu immer eine eindeutige Antwort gegeben, jedoch beweisen können sie das m.E. nicht.

Bestialische Morde an Kindern und Frauen z.B. erfordern wirkungsvolle Gegenmaßnahmen des Staates im Hinblick auf den Schutz von Kindern und Frauen. Hierzu kann die Todesstrafe einen entscheidenden Beitrag leisten. Das Gegenargument, die Todesstrafe könne ein Fehlurteil sein, ist ziemlich schwach. Bei einem Geständnis oder einer 100%igen Beweislage scheidet dieses Gegenargument aus.

Dass aber ein potentieller Mörder sein Opfer eventuell oder wahrscheinlich am Leben lässt, weil er im Falle des Mordes mit dem eigenen Leben (falls er erwischt wird) büßen müsste - diese Überlegung ist nicht einfach von der Hand zu weisen. Mir wäre es sehr recht, wenn durch die Einführung der Todesstrafe - wegen dieser Überlegung und dieses evtl. Zögerns eines potentiellen Mörders - das eine oder andere Leben eines Kindes oder einer Frau gerettet würde.

Dass der Vollzug der Todesstrafe grausam und unmenschlich ist, kann - in Anbetracht eines bestialischen Mordes - nicht ernsthaft als Argument zugunsten des bestialischen Mörders vorgebracht werden.

Die Todesstrafe lässt sich nicht rückgängig machen. Abgesehen davon, dass ein Mensch nicht darüber entscheiden sollte wer lebt und wer sterben sollte (als Strafe), gab es viele Fälle in denen die Todesstrafe bei unschuldigen vollstreckt wurde. Man könnte also eher fragen: Warum haben andere Länder immer noch die Todesstrafe? Nach unseren Gesetzen, geht es auch um Resozialisierung. Wenn ein Täter auch trotz der Gefängnisstrafe eine Gefahr für die Allgemeinheit ist, kann er auch lebenslänglich in Sicherungsverwahrung kommen.

Unser Grundgesetz Art. 2 Abs. 2 schreibt vor, jeder hat das Recht auf persönliche Unversehrtheit. Grad im Hinblick auf das dritte Reich, war dieser Absatz wichtig festgelegt zu werden. Und in den UN-Menschenrechten, die wir unterschrieben haben, gehört dieser Punkt ebenso dazu. Damit kommt eine Todesstrafe nicht mehr in Frage. Es wird auf Rehabilitierung abgezielt, statt auf Todesstrafe.

Ein weiterer Grund ist die Frage der Unfehlbarkeit von Urteilen. Es wurden in der Vergangenheit zu viele zum Tode verurteilt, und später stellte sich deren Unschuld heraus.

Es ist nicht richtig, dass man für Mord 10 Jahre Strafe gibt. Sind Mordmerkmale erfüllt, ist das Ergebnis immer eine lebenslange Strafe. Unter Umständen kann man nach 15 aus der Haft entlassen werden und hat dann Bewährung. Entgegen der landläufigen Meinung kommen nach dieser Zeit nur wenige frei. Strafbewehrt sind sie trotzdem noch.

warum Deutschland die Todesstrafe abgeschafft hat .....

Deutschland ist "in der Neuzeit" angekommen ( und ja diesbezüglich haben u.A. die US-Bürger vorsintflutliche Ansichten ) und möchte nicht wie die Türkei zurück in die Steinzeit.

Was möchtest Du wissen?