Warum hat der Mensch zwei Augen, reicht denn eines nicht aus?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Alle Säugetiere haben 2 Augen.

Fluchttiere benötigen 2 Augen um ihren Blickradius zu erweitern, einige Arten haben einen Sichtradius von fast 360°. So können sie schneller sehen von wo sich Fressfeinde nähern.

Raubtiere haben 2 Augen, welche beide nach vorne gerichtet sind. Dazu gehören auch die Menschen. Wir benötigen diese Ausrichtung zweier Augen um Entfernungen leichter abschätzen zu können. So können wir potentielle Beute leichter erlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Evolution hat sich gefragt: "Soll ich Tier und Mensch nur ein Auge geben? Dann könnten sie zwar nur zweidimensional sehen. Das wäre zwar beim Menschen nicht schade, weil der in ein paar hunderttausend Jahren eh nur noch auf Flachfernseher, Monitore, Tablets und Smartphones starrt. Aber halt! Das stimmt ja nicht, ein paar schauen sich ja gerne auch noch dreidimensionale Dinge an, z.B. kurvenreiche Frauen, Fußbälle usw. Also gut, sagen wir zwei Augen. Aber dabei bleibt's jetzt auch für die nächsten paar Millionen Jahre!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich, weil dadurch das Sichtfeld größer ist und Feinde schneller gesehen werden. Mach mal ein Auge zu, dann merkst du es. Außerdem benötigt man beide Augen zum räumlichen Sehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man braucht zwei Augen, um dreidimensional sehen zu können. Also dem gesehenen eine Tiefe zuzuweisen. So können wir Abstände einschätzen.

Mit dem Blickfeld hat das eher weniger zu tun. Da kommt es auch noch sehr auf die Anordnung der Augen an.

Zudem ist das meiste in uns redundant angelegt, also mehrfach vorhanden. So kann bei Ausfall eines Teils der andere noch weiter die Funktion zur Verfügung stellen.

Agrabin hat das ja schon erläutert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor langer Zeit hat  die Evolution  bilateralsymmetrische (zwei spiegelbildliche Ebenen) Tiere entwickelt. Das scheint ein Erfolgsmodell zu sein, denn 95% der Tiere sind Bilateria 

 http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/bilateria/8468

Die Vorteile mindestens zwei Augen zu haben liegen auf der Hand, wie andere dir schon geschrieben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der sehradius wäre dann viel kleiner und somit würden wir weniger sehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Augen geben und die Fähigkeit, räumlich zu sehen(3D). Mit einem Auge würde das nicht funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...so ist der Blickwinkel viel größer und man kann auch bei einem Unfall eins verlieren und hat noch eins. Es hätten auch gut 3 sein können...das war zufall...genauso zufall, das fast alles das lebt 2 Augen hat oder vieles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die zwei Augen können wir Entfernungen abschätzen. Mit einem ist das schon schwieriger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschaff Dir doch eine Augenklappe und lauf damit rum. Gab früher viele Seeräuber. Brauchst Dich dann auch im Karneval nicht mehr verkleiden! Passe aber auf welches Auge Du bedeckst, mit dem zweiten sieht man besser kommt immer in der Werbung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für manche Menschen sind selbst zwei Augen noch zu wenig...

;-))))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?