Warum hat der Mensch so große Angst vorm Sterben?

7 Antworten

würd ich persönlich unterteilen

  • angst vorm tod... bzw vor einem schmerzhaften. glaub vorm einschlafen und nimmer aufwachen haben die wenigsten angst
  • angst nicht mehr da zu sein. sprich geliebte menschen zu unterlassen, dinge nicht mehr sehen und erleben zu können.

ich hab heute richtig schlimmen schimmel in meinem frischkäse gesehen... ich stell mir das sehr schlimm vor... all das was wir sind, zersetzt sich usw.

0
@xXMNMXx

naja.... des bekommst ja nicht mit. da bis tja schon tot. da würd ich mir keine gedanken machen.

und (weil dus wo anders erwähnt hast) - was nach dem tod passiert is ne andere frage - ne glaubensfrage. ich glaub nicht, dass dann noch etwas passiert.

0
@xXMNMXx

Nur die Physis zersetzt sich - aber wir sind nicht unser Körper, der auch nichts anderes ist als verdichtete Energie - wir sind in Wahrheit reine Energie. - Wir sind nicht unser Körper.

Ich hatte auch Angst vor dem Tod bis ich ein sogenanntes Nahtoderlebnis hatte.

Natürlich bitte ich die geistige Welt oder wie man ES auch nennen will, darum, dass mir Schmerzen und Leiden bis zum und beim Sterben erspart bleiben und ich sanft im Schlaf geholt werde, wie es bei dem Nahtoderlebnis war.

Aber wenn man mal aus dem Körper 'raus ist, dann ist es geschafft und dann ist klar, dass der Körper nur wie ein abgelegtes Kleid ist, ein "Wohnmobil", mit dem wir durch dieses Leben gefahren sind und uns mittels ihm physisch erfahren haben, aus dem wir dann aber aussteigen und es nur noch ein abgestelltes Auto ist.

Ich kann Dir zwei Bücher empfehlen, die Dir und vielleicht auch anderen etwas helfen können:

"Die Brücke zum Licht" von Bernard Jakoby

und

"Biophotonen, das Licht in unseren Zellen", von dem Physiker Marco Bischoff vom Verlag "Zweitausendeins".

0

Weil das sehr schmerzhaft und qualvoll sein kann. Stell dir vor, du erstickst oder verbrennst. Es kann auch sein, du bist krank, hast wahnsinnig Schmerzen über Wochen oder Monate. Sterben kann zudem sehr lange dauern. Alles Gute Gründe Angst zu haben.

ich hab auch angst nach dem tod irgenwie bestraft zu werden

0

Glaube viele reden gerne groß daher...die Panik kommt wenn es zuende geht.Und es bleibt immer die Frage was danach kommt.

Sehr richtig

1

Ich glaube, das kommt daher, dass wir Menschen vor dem Unbekannten Angst haben. Und davon, was nach dem Tod ist, wissen wir so gut wie gar nichts und das zu erforschen ist, gelinde gesagt, schwierig.

Auch kann das Sterben schmerzhaft, unschön anzusehen und/oder grausam langsam sein. Keiner wünscht sich das für sich, kann aber jedem passieren.

Es liegt vielleicht auch am Glauben - was der Glaube uns "lehrt", was nach dem Tod kommt. Fegefeuer, Hölle - Schmerzen ohne Ende.

Auch ist es angeboren. Jedes Lebewesen will leben und wenn man keine Angst vorm Sterben hat, wird man unvorsichtig und unnötig risikobereit.

Wisst ihr

Die Wahrheit ist... wer Angst vorm Sterben hat, der hat auch Angst vorm Leben.

Deswegen sagt man auch den Spruch,,lebe als wäre es dein letzter Tag" weil man da keine Angst hat und einfach sich frei fühlt das zu tun was man immer tun wolte, z.B. dem Schwam sagen ich liebe dich, das kaufen was man schon immer wollte, den Urlaub den man immer wollte usw, usw,

Durch die Angst vorm Tod hat man STÄNDIG Angst vorm Sterben und traut sich demnach sehr vieles nicht weil ja alles irgendwann zum Tod führen könnte theoretisch.

Aber wenn man das checkt, dass der Tod ein TEIL des LEBENS ist, dann wird es einem besser gehen -denn es ist so. Der Tod und das Leben spielen miteinander im Wechsel und sind verbunden. Wer lebt, der wird sterben. Wer tot ist, der hat gelebt.

Was möchtest Du wissen?