Warum hat der Gott Abrahams diese Plage zukommen lassen?

21 Antworten

RockyBalboa, lies bitte Nachfolgendes, das ich aus dem Einsichtenbuch kopiert habe - sehr informativ. Mit allen Plagen wurden die ägyptischen Gottheiten bloßgestellt. Pharao fragte Moses doch: "Wer ist Jehova, ich kenne ihn nicht!" Danach wußte er gründlich Bescheid, verfolgte aber die Israeliten bis durch das Rote Meer. Einige Ägypter allerdings haben sich wohl rechtzeitig Gedanken gemacht und stellten sich auf die Seite der Israeliten - sie gehörten zu dem sog. Mischvolk, das mit den Israeliten aus Ägypten auszog.

* it-1 S. 988 Götter, Göttinnen * Die zehn Plagen. Durch die Plagen, mit denen Jehova die Ägypter heimsuchte, demütigte er ihre Götter und vollstreckte das Strafgericht an ihnen (2Mo 12:12; 4Mo 33:4; BILDER, Bd. 2, S. 530). Die erste Plage — der Nil und alle Gewässer Ägyptens verwandelten sich in Blut — brachte dem Nilgott Hapi Schande. Der Tod der Fische im Nil war ebenfalls ein Schlag für Ägyptens Religion, denn gewisse Fischarten wurden tatsächlich verehrt und sogar mumifiziert (2Mo 7:19-21). Der Frosch, ein Symbol der Fruchtbarkeit und ein Ausdruck der ägyptischen Vorstellung von der Auferstehung, galt als der Froschgöttin Heket geweiht. Somit brachte die Froschplage dieser Göttin Schande (2Mo 8:5-14). Bei der dritten Plage mußten sich die Magie treibenden Priester geschlagen geben, als sich ihre Unfähigkeit herausstellte, mit Hilfe ihrer Geheimkünste Staub in Stechmücken zu verwandeln (2Mo 8:16-19). Dem Gott Thot schrieb man zwar die Erfindung der Geheimkünste, der Magie, zu, aber auch er konnte den Magie treibenden Priestern nicht dabei helfen, die dritte Plage nachzuahmen. Von der vierten Plage an wurde zwischen den Ägyptern und den Anbetern des wahren Gottes deutlich eine Trennungslinie gezogen. Während in die Häuser der Ägypter Bremsenschwärme eindrangen, waren die Israeliten im Land Gosen nicht davon betroffen (2Mo 8:23, 24). Die nächste Plage — der Viehbestand wurde von der Pest befallen — demütigte Gottheiten wie die Kuhgöttin Hathor, Apis sowie die Himmelsgöttin Nut, die man sich als eine Kuh vorstellte, an deren Bauch die Sterne befestigt waren (2Mo 9:1-6). Die Beulenplage brachte Schmach auf Götter und Göttinnen, von denen man glaubte, daß sie Heilkräfte besäßen, wie zum Beispiel Thot, Isis und Ptah (2Mo 9:8-11). Der schwere Hagel war beschämend für Götter, von denen man dachte, daß sie die Naturgewalten im Griff hätten: zum Beispiel Reschef, von dem man anscheinend glaubte, daß er über den Blitz gebiete, und Thot, der angebliche Herr über den Regen und den Donner (2Mo 9:22-26). Die Heuschreckenplage bedeutete eine Niederlage für Götter, von denen man dachte, daß sie für eine reichliche Ernte sorgten; einer dieser Götter war der Fruchtbarkeitsgott Min, den man als Beschützer der Ernte ansah (2Mo 10:12-15). Zu den Gottheiten, denen die Plage der Finsternis Schande machte, zählten Sonnengötter wie Ra und Horos sowie der Mondgott Thot, von dem man glaubte, er habe Sonne, Mond und Sterne in ein System gebracht (2Mo 10:21-23). Der Tod der Erstgeburt brachte die größte Demütigung für die ägyptischen Götter und Göttinnen mit sich (2Mo 12:12). Tatsächlich bezeichneten sich die Herrscher Ägyptens als Götter, als die Söhne Ras oder Amon-Ras (Amun-Res). Man behauptete, Ra oder Amon-Ra hätte mit der Königin Verkehr gehabt. Der Sohn, der als Folge davon geboren wurde, galt deshalb als die Verkörperung eines Gottes und wurde Ra oder Amon-Ra in dessen Tempel geweiht. Somit bedeutete der Tod des Erstgeborenen Pharaos in Wirklichkeit den Tod eines Gottes (2Mo 12:29). Das an sich war schon ein schwerer Schlag gegen die Religion Ägyptens, und die völlige Hilflosigkeit all seiner Gottheiten zeigte sich darin, daß sie nicht in der Lage waren, die Erstgeburt der Ägypter vor dem Tod zu bewahren. (Siehe AMON Nr. 4.)

Die Frage "Warum ist Gott so anders im Alten Testament als im Neuen Testament?" wird m. E. hier recht gut beantwortet: http://www.gotquestions.org/Deutsch/unterschied-Gottes.html

die ägypter hatten ein uraltes bewußtsein, daß nicht mehr zeitgemäß war, gegenüber den hebräern.


und nach diesem alten bewußtsein mußte gott in uralter, aber damals ganz normalen, menschenentwürigender weise reagieren

Was hat es im Alten Testament mit dem "Blutbräutigam" in Ex 4,24ff auf sich?

Diese Stelle ist mir völlig unklar: Mose läuft durch die Herberge, da greift ihn der "Herr" an. 1. ist mit "Herr" Gott gemeint oder der Herbergsvater? und warum greift der jeweilige ihn an? Zippora, Moses Frau, nimmt einen Stein und beschneidet ihren Sohn. Sie nennt ihn daher "Blutbräutigam". 2. Sie nennt ihren Sohn Bräutigam??? Daraufhin lässt der "Herr" von Mose ab. 3. Der Herr lässt von Mose ab, weil nun dessen Sohn beschnitten ist? aber Mose selbst ist doch immernoch unbeschnitten, oder?

...zur Frage

Wieso gibt es keine gesandte Gottes?

Da viele meine letzte Frage falsch verstanden haben stelle ich sie nochmal aber anders:

Wieso hat Gott noch nie durch eine weibliche Person zu uns geredet? Also eine Frau die mit Gott sprach und uns sein Wort hinterlassen hat, wie Moses, Jona, Jesaja....

...zur Frage

Jesus war nicht Gottes Sohn?

Wieso wird Jesus allgemein als Gottes Sohn hingestellt? In meinen Augen war er höchstens ein Prophet wie Moses oder Abraham, ein Sprachrohr Gottes. Ich schätze, der Begriff 'Gottes Sohn' ist missleitend und wird einfach nur falsch interpretiert. Jeder Mann ist laut christlicher Religion Gottes Sohn. Der Mensch ist 'Gottes Kind'.

Wann hat Jesus jemals behauptet, die Manifestation von Gott auf Erden zu sein? Wurde ihm das nicht nachträglich alles zugesprochen?

...zur Frage

Nach 1.Johannes 4,12 hat niemand Gott je gesehen (außer Jesus)! Warum wird uns in 1. Mose 2-3 der persönliche Umgang Gottes mit Adam und Eva geschildert?

...zur Frage

Woher kommt der Name "JEHOWA"? Angeblich soll sich Gott so in der Bibel nennen.

Die Zeugen Jehowas behaupten, dies sei Gottes richtiger Name und nur so soll er angesprochen werden. Ich habe in der Bibel geforscht (Luther Bibel u. Deutsche Bibelgesellschaft) und nichts darüber gefunden. In 2 Mose/Exodus 3.4 Gott gibt sich Mose zu erkennen.Vers 13-14 (Seite 52 Dt.Bibelges.) steht, Gott will "HERR" genannt werden. Wer weiß Näheres darüber?

...zur Frage

Ist es Gottes Wille das Christen ungläubige Töten?

Ich meine im den Büchern Mose, wird ja beschrieben wie Nach dem Auszugs aus Ägypten, einige Menschen eine Götzen das Goldene Kalb anbeten, diese Menschen werden dann von Gott getötet.

Legitimiert diese Bibel Stelle, das Töten von ungläubigen, Ich meine da geht diese Aktion ja direkt von Gott aus und was Gott tut kann doch nicht falsch sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?