Warum hat das Wasser nach dem Ab- und Aufdrehen des Hauptventils niedrigeren Druck?

3 Antworten

Es kann sein, dass der Ventilteller des Haupthahns (mit Dichtung )in der Gehäusebohrung wegen Ablagerungen nach einem geringen Weg hängen bleibt und nicht dem vollen Hub der Verstellspindel folgt. Der Mangel wird sich nicht von selbst wieder beseitigen. In diesem Fall wäre ein neuer Hahn wohl die beste Lösung, vlt. könnte man ihn aber auch wieder gängig machen.

Ist das Problem überall gegeben, also auch in der Küche?

Nein, in der Küche ist alles normal, wobei die Küche vom Keller aus einen eigenen Strang hat.

0
@niceday2408

Das hört sich jetzt vll komisch an, aber evtl. ist der neue Einhebelmischer defekt oder hat einen anderen Ausguss (Sparaufsatz)? Hast du das Ganze mal rückgängig gemacht?

0

Hast du die Eckventile richtig aufgedreht?

Ja definitiv bis Anschlag

0
@niceday2408

Hast du schon mal ohne Sieb probiert, bzw das Sieb gereinigt?

Vielleicht ist ja durch das zu und aufschrauben des Haupthahns Sand aufgewirbelt worden.

0

Besonders verschmutzt war das Sieb nicht. Ich finde es komisch dass auch das WC-Ventil weniger Wasser abgibt obwohl ich es nicht angerührt habe

0
@niceday2408

Ohje ... dann wird wohl tatsaechlich was mit der Kaltwasserleitung sein. Aber mit Gel oder sowas wuerde ich es nicht probieren. Fachmann hohlen darf ich ja nicht raten ;-)

0

Kaltwasserleitung verstopft. Löst sich die Verstopfung von selbst?

Hallo,

In meinem Haus habe ich die Wasserleitungen von Stahl- in Aluverbundrohre wechseln lassen.
In den Mauern verlaufen weiterhin Stahlrohre.

Leider ist in einem Badezimmer die Kaltwasserleitung verstopft. Das Wasser floß nicht mehr mit der gewohnten Menge, als das Wasser wieder aufgedreht wurde.

Heute habe ich das Hauptventil zugedreht und das Wasser abtropfen lassen. Danach habe ich das Ventil wieder aufgedreht. Seitdem fließt so gut wie gar kein Wasser mehr. Weder aus der Duschbrause, noch aus dem Waschbecken, noch aus den WC-Ventil. Die Perlatoren sind sauber.

Wahrscheinlich ist die Verstopfung an der Abzweigung zu diesem Badezimmer. Alle anderen feuchträume haben normal fließendes Wasser.

Geht diese Verstopfung von alleine weg oder sollte ich das Hauptventil zudrehen und von einem Wasserhahn im Badezimmer in die andere Richtung Wasser fließen lassen?

Ich vermute Steinchen im Kaltwasserrohr, da ich am Gewinde einiges an Steinanssmmlungen merkte und entfernte, während der Klempner die alten Stahlrohre entfernte.

Der Querschnitt der Aluverbundrohre ist gleich.

Danke

...zur Frage

HT Rohr Reduzierung! Reduzierung nicht vergrößern!?

Ich möchte eine Rohr (HT Rohr z.b.) mit 110mm auf eine kleinere Rohr Reduzieren z.b. aus 40mm oder 50 oder so irgendwie,

GIBT ES DEN NIX WOMIT MAN EIN GRÖSSERS ROHR AUF EIN KLEINERS ROHR MACHEN KANN?

Es gibt zwar Rohr Stücke die heißen Reduzierung, kann man auch so im Baumarkt oder wo anders kaufen, ABER die angeblichen Reduzierungen die tun das Rohr überhaupt nicht reduzieren sondern es geht von einem Kleineren Rohr auf ein größeres Dan müsste es nicht Reduzierung heisen sondern irgendwas mit vergrößern, ist das ganze Sanitär system etwa Dumm im kop?😂 Wenn ich das Rohr 180° drehen würde dann tut es zwar Verkleinern aber Dan steckt man die Rohr gegen dem Wasser Fluss entgegen zusammen, und so wäre das Resultat z.b. (im Sanitär Bereich) das an dem über Gang immer etwas stecken bleiben könnte oder sich Dreck ansammelt

ICH WILL ABER EIN STÜCK WAS VON EINEM GROẞEN AUF EIN KLEINES GEHT UND NICHT UMGEKEHRT SO WIE ES BEI DEN ANGEBLICHEN Reduzierungen IMMER IST 😂

...zur Frage

Probleme mit Thermostat-Armatur in der Dusche

Hallo, Leute,

unsere Thermostat-Armatur in der Dusche ( ca. 13 Jahre alt) "spinnt" seit einiger Zeit. Es fließt wesentlich weniger warmes als kaltes Wasser aus, und der WW-Anteil wird zusehends geringer. Seit gestern ist es so, dass nach Betätigen des Wärmereglers (egal, in welche Richtung) erst mal für ca. 1 Sekunde ein Wasserstrahl der Stärke kommt, wie ich es für normal empfinden würde, dann "verplätschert" es sich wieder und wenn man warm duschen will, kommt insgesamt gesehen nur noch so wenig Wasser, dass man kaum das Shampoo aus den Haaren / die Seife vom Körper kriegt. Dieses Problem betrifft aber nur die Dusche, nicht die Badewannen- oder Handwaschbeckenarmatur. Meine Vermutung: Verkalkung in der Armatur. Mein Problem: ich weiß nicht, wie austauschen, denn ich kann zwar den Kaltwasserzulauf im Hauswirtschaftsraum abstellen - aber was mache ich mit dem Heißwasser? Unser Warmwasserspeicher bietet keine Möglichkeit, dort den Abfluss (der ja der Zulauf im Bad wäre) zu unterbrechen. Heißt das etwa, ich muss den KWZufluss zum Speicher stoppen und den Speicher leerlaufen lassen, bevor ich die Armatur erneuern oder reparieren kann??? Als technisches Doofielein wäre ich für eure schlauen Tipps sehr dankbar! LG, Schlumpfine 61

...zur Frage

Wasser aus Spüle läuft langsam ab

In meinem Spülbecken läuft das Wasser nur ganz langsam bis garnicht ab. Wenn ich jedoch diese Kammer (rechts im Bild) leicht nach oben drehe, fängt es an zu gluckern und es läuft wesentlich besser ab. Aber ich kann das Teil nicht dauerhaft gedreht lassen, weil sonst die Spannung auf dem Abflussschlauch nach unten zu stark ist. Abflussreiniger o.Ä. helfen nicht. Jetzt habe ich den Niveauunterschied im Verdacht, kenne mich damit aber zu wenig aus. Meine Frage an die Erfahreneren hier: Kann bei dieser Konstruktion überhaupt das Wasser anständig ablaufen oder ist es falsch aufgebaut? Was könnte ich noch machen?

http://www.img-load.de/display-i1760328bwl5ht.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?