Warum hat das Taufbecken 8 Ecken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die acht Ecken sind nur eine Variante der Taufbecken. Sie steht für:

Die alttestamentarische Schöpfung der Welt in 7 Tagen und die "Neue Schöpftung" durch die Auferstehung Jesu Christi.

Eine weitere Deutung liegt im Aufnahmeritus des jüdischen Glaubens, die regelmäßig am 8. Lebenstag durchgeführt wurde, und sozusagen das traditionell der Taufe entsprechende "Vorgängerritual" der Aufnahme in die Gemeinschaft war, der bekanntlich ja auch Jesus unterzogen worden war.

Taufbecken sind in der Regel rund und haben keine Ecken. Oft benutzt man auch Schalen.

Ein acht-eckiges Taufbecken, von dem du sprichst, könnte eine Sonderform sein. Die acht Ecken können alles Mögliche bedeuten. Da sind deiner Spekulation keine Grenzen gesetzt. In der Frühzeit verwiesen 8 Ecken in der Tat auf die Auferstehung.

Dort, wo Erwachsene getauft werden und wurden, gab es große Becken. Die waren in der Regel viereckig.

Dort, wo Kinder getauft und ganz untergetaucht werden (Orthodoxie), sind die Becken auch rund.

8 ecken verweisen auf die sintflut.da haben 8 menschen überlebt bzw wurden gerettet..12 ecken verweisen auf die 12 aposteln

Unser Taufbecken stammt aus dem späten 13. jahrhundert und ist rund. Achteckig war alles während der Renaissance.

Was möchtest Du wissen?