Warum hat C (Graphit) einen höheren Schmelzpunkt als CH4?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Kristallen nimmt man für gewöhnlich diejenige Verhältnisformel mit den kleinstmöglichen ganzen Zahlen als Formeleinheit. Das ist bei Reinelementen natürlich ein Einzelatom dieses Elementes.

Das entspricht aber nicht der Realität. So ein Kristall besteht ja aus einer extrem großen Zahl von Atomen. Da diese Zahl so unhandlich groß und auch nicht festgelegt ist, ist die o. g. Formeleinheit sinnvoller.

Aber in der Realität besteht ein Graphitkristall aus Billionen oder noch mehr Einzelatomen.

Man muss also nicht C mit CH₄ vergleichen, sondern C₁₀₀₀₀₀₀₀₀₀₀₀₀.

Längst nicht alle Stoffe bestehen aus Molekülen.

Graphit und Diamant auch nicht.

Da ist das Konzept der Kräfte zwischen Molekülen überhaupt nicht anwendwar.

In Klar: Nein, im Graphit herrschen KEINE Van-der-Waals-Kräfte.

Und selbst bei Stoffen, die aus Molekülen bestehen, ist deren Masse nur eines von vielen Kriterien.

seit wann hat Graphit einen Schmelzpunkt

das Sublimiert

So lautet die Frage :)

0
@BadmeetsEvil13

Das haben Lehrer davon, wenn sie Wikipedia verbieten.

Und das Verbot auch auf sich selbst beziehen.

Und auch zu faul sind, in ihrem Chemiebuch aus dem Studium nachzusehen.

1

Seit wir im postfaktischen Zeitalter leben.

1

Was möchtest Du wissen?