Warum hat Al-Hydroxid die Summenformel Al(OH)3 Für was steht die 3 und wie kommt die 3 dort hin?

4 Antworten

Al steht in der dritten Hauptgruppe, hat also auf der äußersten Elektronenschale 3 Elektronen, die es abgibt, um die vorhergehende Neon-Schale (es wird ja von den Elementen die Edelgaskonfiguration angestrebt) zu erreichen. Der Sauerstoff aus der Hydroxyl-Gruppe (OH-) steht in der sechsten, will also 2 Elektronen aufnehmen. Eines hat er schon vom Wasserstoff (1. HG) bekommen, also braucht er noch eines. Deswegen Al(OH)3. Funktionelle Gruppen werden normalerweise in Klammern geschrieben, wenn sie mehrfach vorhanden sind. Das erhöht die Übersichtlichkeit.

Für was die 3 steht?

Die 3 steht dort, weil sie zeigen soll, das die Klammer, also das (OH) dreimal vorhanden ist.

Man könnte also auch

Al(OH)(OH)(OH) oder ALO3H3 schreiben, beides ist aber nicht üblich.

Die erste Schreibweise ist einfach unnötig lang, bei der zweiten wäre nicht kenntlich, das es hier um eine OH-Gruppe geht.

Warum die Summenformel so ist?

Al ist dreiwertig. Die OH-Gruppe ist einwertig. Damit das ganze sich ausgleicht braucht man also 3 OH-Gruppen.

DAnke für die Antwort

1

Aluminium hat die Ladung 3+ und die hydroxid gruppe die ladung -1 ... dass heißt um Aluminiumhydroxid (welches weder positiv noch negativ geladen ist) zu bilden, wird die ladung ausgeglichen da jedes Elektron welches das aluminium abgeben kann sich mit einem stoff verbindet der noch ein elektron brauch (OH-). So brauch man um die 3 Positiven Elektronen von aluminium (3. hauptgruppe) auszugleichen und denn stoff zu erhalten , 3 OH- Gruppen damit sie so ausgleichen. Hoffe konnte helfen ^^

LG

Vielen Dank habe es verstanden;)))

noch eine frage wenn Aluminiumhydroxid dissoziert wie kommt es dazu, dass OH negativ wird und nicht andersherum??? 

0
@Pulii

Das Sauerstoffatom hat ein größeres Bestreben, Elektronen aufzunehmen als das Aluminiumatom. ("es hat eine größere Elektronegativität")

0

Sorry, wenn ich pingelig erscheine ;) ...die drei positiven Ladungen und nicht positive Elektronen. Elektronen sind negativ geladen es sei denn, man hat es mit Antimaterie zu tun und dann würden sie auch Positronen heißen.

0

Summenformel mit Klammern (Chemie)?

Ist mit Mg(NO3)2 also MgN2O6 gemeint? und mit Ca(OH)2 CaO2H2 ?

...zur Frage

Reaktion Ethen mit Bromwasser?

Wie ist die Summenformel dafür? Und wie ist es bei Ethin?

...zur Frage

stimmt es dass laugen aus einer oh-hydroxid gruppe bestehen?

...zur Frage

Bei einer Redoxreaktion die Verbindungen, die sprachlich vorkommen, in Summenformeln umschreiben, wie das erkennen?

Moin Leute,

wenn ich beispielsweise eine Redoxreaktiongleichung bekomme:

Chrom(III)-Hydroxid reagiert im Basischen mit Hypobromit zu einem Chromat-Anion und zu einem Bromid-Ion.Stellen Sie die Reaktionsgleichung auf.

Woher soll ich wissen, wie man das in die Summenformel überträgt? Gibt es bestimmte Tricks?

Bromiod würd ich noch wissen, das wäre #### Br^- #### Chrom(III)-Hydroxid wäre Cr(OH)_3 Hypobromit würd ich gerade noch so hinbekommen, weil ja Hyperoxid O_2 wäre Und Hypo dann etwas am Anfang mit OBr und da noch am ende -it kommt dann OBr^-

Wie in 23 Teufelsnamen bekomme ich Chromat-Anion hin , also wie erkenne ich, wie ich die Summenformel bilden muss???Oder kann ich das gar nicht erkennen und hätte dementsprechend Pech gehabt, würde sowas beispielsweise in einem Test kommen?!

Danke, wer mir helfen kann.

...zur Frage

Was ist damit gemeint ^ (Chemie)?

Ich weiss nicht was in diesem text diese Zeichen bedeutet ^

 Natrium ist ein hochreaktives elementares Metall. Wenn du das in Wasser schmeißt, reagiert es mit den Wassermolekülen und sorgt dafür, dass ein Wasserstoffatom in Form von einem Proton (H^+) vom Wassermolekül abgespalten wird. Dadurch bleibt vom Wassermolekül ein Hydroxid-Anion zurück (OH^–). Das Proton erhält dabei vom Natrium-Atom ein Elektron und wird zum Wasserstoff-Atom. Das Natrium-Atom wird durch die Abgabe des Elektrons zu einem Natrium-Kation (Na^+). Da Wasserstoffatome alleine schlecht existieren können, vereinen sich immer zwei davon zu einem elementaren Wasserstoff-Minimolekül "H2".

Die Natrium-Kationen könnten sich nun mit den Hydroxid-Anionen zu Natriumhydroxid (NaOH) vereinen. Da das Ganze aber in Wasser stattfindet und Natriumhydroxid in Wasser löslich ist, bleiben die Natrium-Kationen und die Hydroxid-Anionen im Wasser gelöst: Na^+ (aq) + OH^– (aq). Soviel zur Reaktion.

...zur Frage

OH- Dipol?

Hallo, man sagt ja, dass Dipole nach außen hin elektrisch neutral sind. Allerdings ist z.B. OH- (Hydroxid-Ion) negativ geladen, würde aber ansonsten alle Eigenschaften eines Dipols besitzen (polare Atombindung+Partialladungen fallen nicht aufeinander). Ist es nun ein Dipol oder nicht? Ich kann irgendwie nichts dazu finden :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?