warum hat afrika so viele kinder?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte diese Frage letztens in der Schule: In Afrika ist es ein Ansehen wenn man viele Kinder hat, zudem werden die Mädchen später abgegeben an irgendeinen neuen Mann (den sie aber nicht liebt), zudem ist dort eine hohe KIndersterblichkeitsrate. Umso mehr Kinder sie (die Afrikanische Familie) hat umso ,ehr Arbeitskräfte! Und der ausschlaggebendste Punkt ist, dass die Leute dort fast keine Ahnung von Verhütungsmitteln haben. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen;)

Überall, wo es kein funktionierendes Rentensystem gibt, ist es wichtig, ausreichend Nachkommen zu haben. Da die Kindersterblichkeit in manchen Gegenden Afrikas sehr hoch ist, muss die Elterngeneration sicherstellen, dass ausreichend Kinder nachwachsen, um die alten Eltern später zu unterstützen. Außerdem ist es nicht an allen Ecken der Welt ein Riesenunglück, mehr als zwei Kinder zu haben.

Ich kann mir vorstellen, dass Kinder in Afrika sozusagen die Altersvorsorge sind. Die vielen Armen Menschen bekommen ja keine Rente, und so haben sie wenigstens Kinder, die sich im Alter um die Eltern kümmern/ Geld verdienen können. Oder die Kinder können auf den Felder mitarbeiten, damit eine Familie überleben kann.

Was möchtest Du wissen?