Warum hasst Gott mich?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gott hasst dich nicht. Es war noch nicht die richtige dabei. Du wirst es merken wenn sie vor dir steht. Hast du Vorstellungen die schwer zu erfüllen sind? Das ist oft ein Grund. Oder aber die richtige kommt noch da bin ich mir ganz sicher. Du bist so liebenswürdig warum sollst du keine bekommen?

Hey, danke für deine Antwort auf meine Frage. Habe eigentlich keine Vorstellungen, die schwierig zu erfüllen wären. Vielleicht hast du ja Recht und die Richtige kommt noch :-) Wäre toll. 

0

Du kannst nicht einfach Gott die Schuld dafür geben. 

Gehe mal lieber davon aus, das der Fehler bei dir liegt und lade das nicht auf andere ab (auch wenn man meinen möge, das Gott dafür da ist)

Es kann ebenfalls sein, das du möglicherweise eine falsche Vorstellung von Frauen hast, und Gott deshalb kein Interesse daran hegt, dir dabei zu helfen.

Oder eben, und das ist das "logischste", es ist deine Prüfung. 

Die Prüfung in der dein Glaube getestet wird, getestet wird, wie sehr du für deinen Glauben eintrittst auch wenn es manchmal so scheint, als sei er gegen dich. Wie fest der Glaube verankert ist.

(Erinnert mich an Petrus, der über das Wasser gehen sollte um Jesus zu folgen, und Zweifel hegte weil er nicht davon überzeugt war, das es möglich wäre. Schließlich nach 2 Sekunden auf dem Wasser, fiel er hinein. Und Jesus fragte ihn ,wieso er so ein Narr sei, und an ihm Zweifelt)

Hört sich sehr interessant an. Vielen Dank für deine Antwort. DANKE!

0
@AaronMose3

Super - Es müsste mehr Menschen wie dich geben. 

1

Gott hasst dich nicht, er liebt dich ganz sicher. Vielleicht solltest du mal darauf achten wie du mit ihnen sprichst und vielleicht etwas daran ändern :) Oder vielleicht wartet die eine Frau noch auf dich und du wirst sie vielleicht bald finden :)

Ich spreche seit paar Wochen nicht mehr mit Gott, weil ich so wie es aktuell läuft sehr unzufrieden bin. 

0

Welcher Gott ist das? Grundsätzlich denke ich, dass man in der Regel Frauen besser durch zufällige Begegnungen und ungezwungen kennenlernt, als wenn man sich zu stark bemüht. Auch durch Arbeit und Hobby ist die Chance wesentlich höher, da man viel mehr Zeit hat sich kennen zu lernen, ohne mit der Tür ins Haus zu fallen.

OK, Danke für deinen Tipp.

0

Ist Dir aufgefallen, dass in der Bibel deutlich hervorgeht, dass man nie aus egoistischen Gründen und ebenso wenig zum Zwecke der Überwindung der Entscheidungsfreiheit anderer beten sollte? Vielleicht ist das Dein Problem, oder vielleicht auch, weil Du nicht wirklich glaubst, dass Gebete erhört werden. Anhand Deiner Fragestellung erscheint mir aber zumindest ersteres naheliegend.

Gott hasst niemanden. Das einzige was er nicht mag, ist Sünde, aber das bedeutet nicht, dass er nicht auch Sünder mag. Dur verstehst den Unterschied?

Jemanden zu finden, mit dem man glücklich werden kann, ist im Durchschnitt schwieriger, als eine Arbeitsstelle zu finden, so viel ist mal klar. Das bedeutet aber nicht, dass es zwangsläufig bedeuten muss, dass man Single bleibt. Wenn Du beispielsweise nach einer Freundin suchst, die gern im Park spazieren geht, dann gehe selbst zu verschiedenen Zeiten in der Woche spazieren, und irgendwann wirst Du vielleicht fündig. Dann musst Du sie nur noch ansprechen.

In 10 Jahren 200 Frauen anzusprechen entspricht in etwa, dass man alle 18 Tage eine Frau anspricht. Ob das gut oder schlecht ist, sei dahingestellt. Auf die Dauer kann man sich auf diese Weise jedoch einen gewissen Ruf zulegen, der nicht gerade förderlich ist. Wie wäre es, wenn man sich selbst für die Frauen attraktiver macht und Du abwartest, bis sie Dich dann ansprechen? Aber selbst dann sollte man nicht gleich mit den Zukunftsplänen quasi mit der Tür ins Haus fallen. 

Wichtig ist, wenn man sich für Frauen attraktiver machen möchte, dass man sich von einer betreffenden Vertrauensperson beraten lässt, welche die notwendige Neutralität hat und die nicht nur auf Äußerlichkeiten, sondern auch auf die Einstellung der betreffenden Person achtet und die einem entsprechende Tipps geben kann. Die eigene Selbstvorstellung kann unter Umständen äußerst stark von der Wahrnehmung anderer abweichen.

Ich selbst bin ebenfalls seit etwa 10 Jahren Single, kann damit aber gut leben. Ich hatte davor einige Beziehungen und die einzige, die davon über ihre gesamte Zeit glücklich verlief, bis sie sich aufgrund äußerer Umstände in Wohlgefallen auflöste, war meine Jugendliebe, die aber ohnehin rein platonisch war. Alle danach folgenden waren aus heutiger Perspektive eigentlich nur Selbstbetrug, weil ich versucht hatte, etwas zu finden, wozu ich nicht mehr wirklich (für eine andere Frau) in der Lage war.

übertreib

1

Danke für deine sehr ausführliche Antwort auf meine Frage. 

0

Was möchtest Du wissen?