Warum hassen viele Europäer Trump so sehr?

15 Antworten

Es liegt ganz allein an die Mainstreammedien die stark Stimmung gegen Trump machen, und sich dabei gegenseitig hochschaukeln.

So wurde aus einer Mücke eine Maus, aus einer Maus eine Katze, aus einer Katze eine Kuh, aus einer Kuh ein Elefant. Und wollen aus dem Elefant am liebsten noch einen Blauwal machen...

Ich glaube immer noch der wurde von den Russen gekauft. Ein Schauspieler! Er macht es doch wirklich gut!

Er geht auf die Bedürfnisse ein, nimmt die Menschen ernst, bietet kurzfristig eine Lösung, obgleich ihm bewusst ist, es wird nicht funktionieren.

Viel besser kann man das doch überhaupt nicht machen!

Genau so befriedigst du Menschen. Sie werden dich wieder wählen. Er ist nahe am Volk, weil er Verständnis zeigt.

Es wundert mich daher nicht, warum die Leute ihn so toll finden 😉

Die ihn bewundern sind definitiv in der Minderheit !

1
@luibrand

und deshalb wird er auch nicht wieder gewählt? ;-)

0
@safur

Würde das Prinzip der Wahlmänner nicht sein, sondern die Anzahl der Stimmen zählen, sehe es für Trump schon anders und nicht so angenehm aus.

1

Zu Westeuropa gehören die Belgier, die Niederländer, die Briten die Iren und die Isländer: Weshalb sollen plötzlich viele Westeuropäer gleich denken?

Woher ich das weiß:Recherche

Deine Aussage wäre präziser, wenn Du nicht "viele Europäer" schreiben würdest sondern "links und grün gerichtete Europäer". Das gilt aber nicht nur für Europäer dieser Einstellung, das gilt auch für US-Bürger aus dem demokratischen Lager. Es handelt sich ganz einfach um eine "politische Richtungsabgrenzung". In den 50er Jahren waren Stalin und Ulbricht die Schreckgespenster der noch mehrheitlich konservativ ausgerichteten Presse.

Das hat sich gedreht und die Enttäuschung der Linksgrünen ist halt sehr groß, dass Donald Trump trotz ihrer wilden Antiattacken in den USA gewählt wurde. Gleiches gilt überigens auch für Erdogan. Ist sein Gegner jetzt in Istanbul gewählt worden, war es eine demokratische Wahl, umgekehrt, z.B. ein den Linksgrünen nicht passendes Wahlergebnis in der Schweiz ist gleich rechtspopulistisch. Das ist halt der typische Linkspopulismus: Demokratisch ist alles nur dann, wenn es ihre politischen Farben trägt. Parteilichkeit hat viel mit Glauben zu tun und Glauben nicht unbedingt viel mit Wissen, eher mit Emotionen.

Und um Emotionen zu schüren und auf Flamme zu halten, muss man irgendwo einen Teufel an die Wand malen, dass die Gläubigen ihre Aversionen festmachen können als Abgrenzung zur gegnerischen Einstellung. Gruppenbildung funktioniert über Identifikation nach innen und Abgrenzung nach außen.

Das gibt es natürlich auch auf Konservativer Seite, aber nicht so extrem.

0
würdest sondern "links und grün gerichtete Europäer".

Seit wann ist Merkel links-grün?

Immerhin beommt Trump Brechreiz, wenn er Merkel nur hört, geschweige sieht.

1
@Bismarckottovon

Merkel ist ein grünes U-Boot und die CDU will es nicht merkeln, weil es ihnen Pöstchen bringt. Ein Rückrat mit Überzeugung haben die schon lange nicht mehr. Das hat ihnen Kohl schon ausgetrieben.

1

Und wieder lässt Du dich von deinen eigenen Gehässigkeiten blenden, um bloß deine Message abzusetzen, egal, ob sie hier überhaupt Sinn macht oder nicht.

Trump genießt in weiten Teilen Europas, und insbesondere in Deutschland, durch alle politischen Lager hindurch ein historisch schlechtes Ansehen. Es gab doch wirklich genug Polls hierzu.

Die Meinung zu Trump ist nämlich keine Frage der politische Einstellung.

1
@Agentpony

Aber ja doch. Man muss kein Trump-Fan sein, um die Einseitigkeit der Runtermache zu erkennen. Wir haben hier bereits eine Meinungsdiktatur, der zu widersprechen nicht mal die Scheinkonservativen wagen. Äußert man eine gegenteilige Meinung, wird man von Friedentauben wie Dir gleich der Gehässigkeit bezichtigt. Eine seltsame Art, mit anderen Meinungen umzugehen, und diese fast schon als Hass zu deklarieren. Du kannst ja anderer Meinung sein, aber ist das Gegenteil gleich des Teufels? Was ist dann noch Demokratie, wenn abweichende Meinungen als Blasphemie eingestuft werden?

0
@berkersheim

Ach du Armer, und dabei war doch deine Charakterisierung der versifften Linksgrünen von solch Fairness und Nuance geprägt... Das Niveau der Konversation hast Du gewählt, das können wir mal festhalten.

Ich stelle zudem fest, daß du nichts geleistet hast, deine unhaltbare Aussage zu untermauern.

https://www.pewresearch.org/global/2018/10/01/trumps-international-ratings-remain-low-especially-among-key-allies/pg_2018-10-1_u-s-image_0-6/

https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/EZ_eupinions_Brief_Trump_englisch.pdf

Wer war das doch gleich mit Emotion statt Wissen?

0

Er wird in den Medien sehr einseitig dargestellt. Es wird nicht gezeigt, was er in der kurzen Zeit schon alles geleistet hat oder wenn es sich gut verhält, es wird meistens nur negativ über in berichtet.

Kein amerikanischer Präsident kann irgendwas bewegen ohne die entsprechenden Institutionen, allem voran den Senat. Trump bekommt für seine Vorhaben eine Menge Gegenwind, wie es kaum ein anderer je bekam. Da hilft auch Deine Beweihräucherung nichts.

0

Was möchtest Du wissen?