warum hassen katzen wasser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute, dass den Katzen die Pflege des nassen Fells zu viel Stress bereitet. Hunde dagegen reagieren beim Verlassen des Wassers mit einem kräftigen Schüttelreflex und betreiben keine große Schönheitspflege. Es soll ja Frauen geben, die mittels Badekappe sogar nur ihr Kopfhaar trocken halten beim Baden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen hassen Wasser nicht, sie werden nur nicht gerne nass. Es gibt viele Katzen, denen es absolut nichts ausmacht, durch Pfützen zu tapsen, oder sich auch im Freien bei strömendem Regen zu putzen, wie einer meiner Kater. Wenn es aber stärker regnet, ist auch er lieber im Haus und sieht von drinnen zu.

Die Türkische Vankatze geht sogar schwimmen, meistens um Fische zu fangen und es gibt Katzen, die sich auch nicht scheuen, teure Goldfische aus Nachbars Gartenteich zu klauen und zu fressen.

Natürlich ist jede Katze anders und man kann also nie sagen, dass Katzen Wasser hassen, im Gegenteil, sie trinken es ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuchenkruemelie
27.03.2012, 19:29

Da stimme ich vollkommen zu :) die Katze meiner Freundin hüpft sogar regelmäßig mit in die Badewanne. Dass Katzen Wasser hassen ist sicher genau so ein Gerücht, wie das, dass sich Hunde und Katzen nicht leiden können. Das kann man an vielen Beispielen widerlegen :)

0
Kommentar von Ardnas17
28.03.2012, 11:51

Unser Kater war mehrmals im Teich baden, zwar nicht immer freiwillig, aber er konnte es dennoch nicht lassen, am Teichrand entlang zu spazieren, bis er mal wieder abrutschte und im Wasser landete. Er fand Wasser irgendwie faszinierend und hat immer mit der Pfote reingetatscht.

0

Sie können sich nicht mit dem Handtuch selber abtrocknen. :o) Es gibt aber Katzen die mögen Wasser. Die meisten aber sind auf die Sonne bedacht und versuchen es lieber an Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?