Warum hassen Hunde Postboten?

4 Antworten

Ein Hund weiß nicht, was ein Postbote ist. Das ist einfach ein fremder Mensch, der ins Revier eindringt und schnell wieder geht.

Die Hunde haben ein Erfolgserlebnis, wenn sie bellen und haben aus ihrer Sicht den Eindringling erfolgreich verscheucht .

Da auch hier wieder die meisten Hundehalter völlig falsch reagieren oder nicht in der Lage waren ihren Hunden klarzumachen, dass der Mensch die Situation regelt ist es ein hausgemachtes Problem.

Das hat nichts mit Postboten zu tun. Es hängt damit zusammen, dass manche Hunde (nicht alle) ein Territorialverhalten haben und JEDEN der dem eigenen Territorium zu nahe kommt vertreiben wollen. Da wird dann geklefft, was das Zeug hält. Da kann aber auch der Bundeskanzler kommen, der 3t Hundefutter anliefert, die Hunde würden trotzdem kleffen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe zwei Labrador-Mischlings Hündinnen.

Auch hier wieder kompletter Unfug 😂 wenn dann betrifft es überhaupt einen kleinen Teil von Hunden, der andere Teil tut es aus Unsicherheit oder Freude, kommt halt auf den Hund an, aber nicht jeder Hund hasst Postboten.

Ist das so???
Mein Vater war Briefträger und wurde von den meisten Hunden freundlich begrüßt. Gebissen wurde er in seinem gesamten Dienst nie.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?