Warum hassen Hunde die Katzen?

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sie hassen sich nicht-Hunde und Katzen haben nur eine andere Körpersprache, was für den Hund eine Spielaufforderung ist, kann von der Katze als Aggression gedeutet werden

Hassen Hunde Feldhasen? Oder Rehe? Hunde sehen im Prinzip alle Tiere, die sie überwältigen könnten, als Beute an. Dass manche Hunde zufällig mit Katzen befreundet sind tut nichts zur Sache.

Hunde und Katzen hassen sich nicht, sie verstehen sich nur nicht. Tiere untereinander verständigen sich in der Regel durch Körpersprache und die ist bei Hunden und Katzen ziemlich unterschiedlich.

Wenn Hund und Katze zusammen gross werden, können sie sich durchaus auch sehr gut verstehen, denn dann lernen sie von klein auf, die Sprache des anderen zu verstehen, zumindest mal zum Teil.

Also das ist überhaupt nicht der Fall von Natur aus. Wir haben seit Jahren immer 2 Katzen und einen Hund. Sie schlafen sogar zusammen in einem Korb oder auf dem Sofa. Haben einen 17 J alten Kater, der sich nicht mehr so pflegen kann u das übernimmt regelmässig unser Hund, sieht richtig süss aus und der Kater geniesst es auch. Ja, sie jagen sich auch, aber das ist spielerisch, und wenn der Hund zu wild wird, gibt es auch mal eins mit der Kralle auf die Nase. Dieses Hass Gerde wird von falschen Hundebesitzern produziert, sehe ich besonders hier auf dem Lande, da ist es auf Höfen oft, gerade bei Jägern, das sie ihre Hunde auf die Katzen hetzen. Von Natur ist das nicht.

Es sind viele Antworten richtig, wenn man davon ausgeht, dass die Kommunikation zwischen beiden Tierarten sehr Unterschiedlich ist. Ich möchte aber noch hinzufügen,dass es oft der Mensch selber ist, der den Hund dazu animiert, auf Katzen loszugehen (vielleicht unbewusst). Denn in dem Moment, wo der Mensch zu seinem Hund sagt: "Schau, Katzi....ja schau....!" Ist das für ihn eine Aufforderung, auf die Katze zuzustürmen, weil anscheinend (so denkt der Hund) ist dieses Tier ja für den Menschen sehr wichtig! Vielleicht sogar gefährlich? (wie wir wissen hat jeder Hund einen großen Beschützerinstinkt!) Besser wäre es, die Katzen dem Hund gegenüber zu ignorieren, was wiederum für den Hund bedeutet: "Uninteressant, mein Herrchen/Frauchen kümmerts auch nicht, also keine Gefahr usw....

Andererseits, wenn eine Katze oder ein anderes Tier neu zu einem Haushalt dazukommt, sprich: der Hund war zuerst da, so haben sich alle Neuankömmlinge unterzuordnen (Rangordnung bei Hunden). Ich hoffe, mit meinem Beitrag ein bisschen geholfen zu haben. Ein guter Tipp: "MARTIN RÜTTER" anschauen! :-))

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?