Warum hassen alle amd?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Erstmal grundsätzlich: PC-Technologie ist so komplex, daß nur ein geringer Anteil der Leute wirklich versteht, was vor sich geht. Ein großer Teil von dem, was man täglich so hört, ist schlicht Humbug - irgendwo mal von nem windigen Letsplay-Youtuber gehört oder in einem Forenkommentar gelesen, und das Falsche dann auch noch falscher verstanden. Wobei ich mich hier einschließe - regelmäßig lese ich Dinge, die eine vorherige feste Meinung auf den Kopf stellen.

Dazu kommt, daß viele der Leute, die gerne Kommentare abgeben, tatsächlich nur einen sehr kleinen Ausschnitt der Entwicklung kennen. Du kannst ja mal fragen, wie viele der Leute eigentlich wissen, daß AMD/ATi immer wieder mal Intel/Nvidia förmlich gefressen haben. Tatsächlich wechselte die Krönchen mehrfach.

Kommen wir nun zur aktuellen Situation.

AMD hat Ende 2000 ATI zu teuer gekauft und sich dabei finanziell überhoben. Die Folge war ein zu geringes R&D-Budget für den gesamten Konzern. Das war insofern besonders schlimm, als dass AMDs/ATIs Stärke vor allem darin liegt, neue Techniken und Konzepte zu entwickeln, die wiederum einen großen Aufwand zur Marktreife benötigen. 

Leider rennen sie dabei gerne mal den Softwareentwicklern davon, bzw. entwickeln am Markt vorbei. Das typische Softwarehaus sucht nämlich nicht nach dem bestmöglichen Ergebnis, sondern nach dem billigsten Akzeptablen. Innovationen haben es in diesem Umfeld schwer, überhaupt angenommen zu werden.

Bei den Prozessoren hat man sich gehörig verhoben, in dem man weiter auf die Mehrkernentwicklung gesetzt hat. Aber Ätsch, es ist viel leichter, sich auf wenige Kerne zu versteifen. Daher baut Intel jetzt seit geschlagenen 10 Jahren in der Consumerklasse höchstens Vierkerner. Während AMD eben auf einer Architektur sitzt, die nicht flächendeckend gut ausgelastet wird, die Umsätze stagnierten, und das Problem der Entwicklungsgelder wird noch schlimmer, weshalb die Prozessoren mittlerweile grundlegend veraltet sind. Tortzdem KÖNNEN sie bei gut optimierten Spielen immer noch vorne mitspielen : http://gamegpu.com/images/stories/Test\_GPU/Action/Battlefield\_1/b1\_proz\_12.png

Auf der Grafikkartenseite sind sie eigentlich tadellos, werden aber vom überlegenen Marketing der Grünen geschlagen. Marketing bezeichnet hir nicht nur Werbung, sonder alles von der Präsentation bis hin zu Developer relations. Die beste Technik hilft nix, wenn dafür nicht ordentlich programmiert wird.

Rein technisch gibt es überhaupt keinen Grund für das Gejaule gegen AMD. Beide Plattformen haben ihre Vorteile, und AMD hat in den letzten Jahren insbesondere dann ihren Wert, wenn nicht häufig nachgekauft werden soll - sie zeigen sich deutlich langlebiger. Auch die aktuelle Generation wird ihre Nvidia-Konkurrenten mittelfristig in den Schatten stellen. Der Hintergrund davon ist nochmal einen eigenen Beitrag wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bennni31
15.11.2016, 23:44

Danke nochmal für diese Ausführliche Antwort! :D

0

Also die Prozessoren kann ich verstehen, die sind halt Leistungstechnisch mist und verbrauchen extrem viel. Jedoch sind die AMD Grafikkarten sind sehr gut. Nvidia hat aber halt besseres Marketing, also mehr Spiel Entwicklet auf ihrer Seite. So sind viele spiele auf Nvidia optimiert. Ausserdem bringt AMD viel Open Source raus, bspw. Free Sync und Crossfire, wo bei Nvidia Lizensen für verlangt werden was G-Sync Monitore und SLI-Mainboards teuer macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nvidia und Intel haben einfach den ruf das sie die besten sind 
AMD baut keine schlechten sachen preis leistung waren sie meist besser aber dennoch immer "schlechter" berechtigt ist es nicht eher mundpropaganda 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Das mit AMD ist so eine Sache...
AMD stellt günstigere Prozessoren und Grafikkarten als Intel und Nvidia her. Bei den Grafikkarten kann AMD was Spiele betrifft tolle Leistung bringen. Bei den Prozessoren liegt Intel im allgemeinen (leider) vorne, dafür gibt es bei AMD ein schöneres Preis-Leistungsverhältnis.
Und ganz allgemein gesagt:
Es gibt Leute die lieben Intel und hassen AMD.
Es gibt Leute due lieben AMD und hassen Intel.

LG,
Heinz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eigentlich ein Glaubenskrieg. Bin von einer gtx 750 ti auf eine rx 480 gewechselt und hab keine Probleme sowohl mit amd als auch mit nvidia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AMD hinkt Nvidia oft hinterher was ich nie verstehen werde. Wenn man 2 Modelle der gleichen Klasse vergleicht ist Nvidia in der Regel vorne. Dafür ist AMD oftmals aber auch günstiger als Nvidia.


Ob AMD oder Nvidia ist bei vielen eine Glaubensfrage. Ungefähr so wie Apple und Microsoft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Humbug hoch Drei!

Mein AMD läuft seit 4 Jahren derart geräuschlos, dass Jeder, ohne Ausnahme, denkt, er ist aus!

Keine Wasserkühlung!

Ein AMD A10 5800K APU mit einem Arctic Freezer Xtreme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TitusPullo
15.11.2016, 23:21

Naja das macht aber eher der Kühler aus und nicht die CPU selbst.

0

Amd ist in Sache Grafik böse.
Hatte selber schon 2 verschiedene und was nie zufrieden. Hab jetzt eine GeForce 1060gtx von palit und ich habe keine Probleme mit ihr. Auch bei gta fast keine ruckler und man hört sie kaum was bei amd immer der Fall bei mir war. Ich habe den amd A10 der wird ziemlich heiß mit seinen 4.4 GHz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von m00nkuh
15.11.2016, 23:16

da liegt das problem es gibt solche und solche erfahrungen ich hatte nie probleme mit amd hab derzeit ne AMD grafikkarte und kann absolut nicht meckern 

0

Wer sagt den das alle AMD hassen? Statistisch gesehen hat AMD sogar die größere Anzahl an Käufern da GPUs im niedrigen bist mittleren Budget einfach besser sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sich AMD in den letzten Jahren einen schlechten Ruf gemacht hat (im vergleich gegen nVIDIA und Intel.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
15.11.2016, 23:53

Tatsächlich hat sich Nvidia in den vergangenen zwei Jahren deutlich mehr Fettnäpfchen geleistet.

0
Kommentar von KanaxInBS
15.11.2016, 23:54

Naja, nVidia hat sich aber in letzter Zeit mit den 3,5 GB schnellen VRAM bei der GTX 970 und nun Accountzwang bei GeForce Experience auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Und AMD holt mittlerweile auch wieder etwas auf, bei den Grafikkarten bspw. mit HBM-VRAM bei R9 Fury [X] und bei den CPUs sollten sie wohl demnächst mit Zen wieder in Schlagdistanz zu Intel kommen.

0

weil NVidia kennt sich mittlerweile einen Tick besser aus
mit Shadern und Parallel Computing als AMD,
so mein Bauchgefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AMD arbeitet mit einer alten Prozessortechnik. Dadurch sind die Prozessoren Stromfresser und somit werden die auch relativ heiß. Dadurch braucht die Karte  einen größeren Lüfter und wird  lauter. Zudem wird ein Prozessor mit zunehmender Wärme langsamer. Die von AMD sind schon eh nicht die schnellsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wellicreep
16.11.2016, 08:24

meinst du jetzt Prozessoren oder die Grafikkarten?

0

Was möchtest Du wissen?