Warum handelt es sich bei „trotz der Tränen lachte sie“ um ein Beispiel für eine Denominalisierung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vermutlich meinst du das Wort trotz. Von einer Denominalisierung kann man hier sprechen, weil die Präposition trotz erst im Laufe der Sprachhistorie aus dem Nomen der Trotz hervorgegangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponensvogel
14.04.2016, 18:04

Daher steht nach trotz standardsprachlich der Genitiv. Ist auch so bei anderen denominalisierten Präpositionen wie wegen, statt, dank usw. 

0

"Normal" wären bei Tränen ein Trauerzustand.

Das Gegenteil, das "Lachen", ist hier aber der Fall.

Insofern könnte man von einer Denomalisierung sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?