Warum handelt die Post nicht und beschäftigt mehr Personal für kleinere Bezirke?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Gegenteil, seit der Privatisierung suchen sie nach immer mehr Gründen um noch mehr Personal zu kürzen. Früher war der Mitarbeiter ein Postbeamter heute sind es Anlernkräfte mit Mindestlohn. Was soll man davon erwarten? Die schicken sogar Kontrolleure hinterher, die prüfen, ob der Bezirk noch ausgeweitet werden kann, weil der Postler zu sehr bummelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um wettbewerbsfähig zu sein müssen die Kosten niedrig gehalten werden. Deswegen müssen die Zusteller unter ständigem Zeitdruck sehr hart arbeiten und es kommt halt auch mal zu solchen Vorkommnissen. Immer mehr Pakete werden verschickt, das heißt die Situation wird nicht besser werden. Mehr Zusteller einzustellen, als für einen Bezirk nötig sind, wäre für DHL nicht mehr rentabel.


Wichtige Post verschickt man...nun ja, mit der Post, nicht als Paket. Mit Rückschein eigenhändig. Oder per Kurier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt nicht an der Post sondern an einigen Mitarbeitern, die in diesem Wortzusammenhang den Begriff Arbeit nicht verstanden haben.

Es gibt halt einige, die machen sich einen faulen Lenz und klingeln erst gar nicht bei den Leuten. Das spart Zeit und man kann das mit einem kleinen bezahlten Päuschen hin und wieder verbinden, statt in der gegend herum zu latschen und die Pakete anständig ausliefern.

Hin und wieder werden auch selbstständige Leute eingesetzt, die im Auftrag der Post Sachen ausfahren, die sparen dann so richtig Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?