Warum halten sich Menschen die Hand vor den Mund wenn sie erschrocken sind?

8 Antworten

Eine Reflexhandlung um den zu erwartenden Schrei der auf einen Schock folgt zu unterdrücken. Allerdings ist es bei näherer Betrachtung so, das nur wenige Menschen im Schockzustand wirklich schreien.

Ich denke mal die Idee das man selber schreit basiert auf dem Klischee der schreienden Frau in einem Horrofilm. Also ist eher etwas das wir uns im lauf der Zeit als wahr eingeredet haben und deswegen eine instinktive Abwehrhaltung dagegen entwickelt haben. Jedenfalls kommt es mir so vor.

Der erste Teil Deiner Antwort stimmt. Die Begründung nicht. Es spielt in der Natur keine Rolle ob ein Ton raus kommt oder nicht. Es KANN ein Ton heraus kommen und dann KANN es lebensgefährlich sein. Verhaltensforscher erklären das detailliert denn sie haben es gut untersucht. Der offene Mund spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Körperhaltung. Wird die Hand vor den offenen und damit missverständlich aggressiv aussehenden Mund gehalten ist die Aggression im Ausdruck raus. Zudem verändert sich die Körperhaltung was auch in der freien Natur Sinn macht. Soooo lange leben wir ja noch nicht mehrheitlich fern jeder Natur dass sich das aus unserem Verhalten entfernt haben könnte.

0
@dawala

@ dawala

Hast Du einen Link, wo man etwas zu dem Thema nachlesen kann? Das interessiert mich näher.

0
@EinNetterMensch

Nunja, meine Begründung war ja auch, wie ich beschreiben habe eine Theorie. Also wenn es dazu bewiesene Ergebnisse gibt, lasse ich mich gerne eines besseren belehren. :)

Also wäre wirklich gut, wenn Du Deine Aussage belegen könntest, denn es klingt interessant.

0

jeder der reflexartig mit weit geöffnetem mund einatmet, läuft gefahr, irgendwelches "fliegezeugs" oder was sich gerade vor dem mund befindet, einzuatmen. VIELLEICHT hängt es damit zusammen.

Gute Antwort =D

0

vielleicht, weil sie den Mund öffnen und ursprünglich was es agressiv, Zähne zu seigen

Was möchtest Du wissen?