Warum halten die Christen keinen Sabbat mehr obwohl das in der Bibel steht und dass das für ewig sein muss?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Religion ist immer etwas Auslegungssache. Und hohe Religonsvertreter beschäftigen sich auch immer damit, wie man angemessen eine theologische Bedeutung umzusetzen hat. Nun ist es so, daß das wichtigste Christliche Fest Ostern ist. Denn um das Ostereignis dreht sich der christliche Glaube ja. Und die Wiederauferstehung war nun einmal ein Sonntag. Also der Tag nach dem Sabbat. Jesus ist am Abend vor dem Sabbat verstorben. Das ist unstrittig. Und laut christlicher Lehre ist er dann am dritten Tage wieder auferstanden. Und dadurch wurde der Sonntag zum heiligen Tag. Diese Sache stand natürlich im Konflikt zu der bisherigen Regelung, daß der Sabbat der Heilige Tag ist. Aber da hat man die alte Regel einfach soweit wie möglich übernommen und angepaßt. Es ist immer noch der 7. Tag, nur man zählt halt von Montag aus beginnend. Im Islam hat es sich ja wiederum verschoben, da ist der Freitag der heilige Tag usw. Es ist jetzt schwer zu sagen, was genau richtig ist und ich gebe zu, daß die kirchen gerade im Mittelalter auch sehr viel Willkür haben anwenden lassen. Aber entscheidend ist ja nach christlicher Auffassung nicht, daß man alles wörtlich genau umsetzt, sondern in dem Sinne, wie Jesus es vermittelt hat. Und somit denke ich, daß es wichtiger ist, daß man als Christ die christlichen Werte lebt. Und wann man nun seinen besonderen Tag hat und wie man den gestaltet, wird sekundär sein. Ob ich mich da irre oder nicht, werden wir erst am jüngsten Tag erfahren. Aber du mußt dir vor Augen halten, wann die Bibeltexte entstanden sind und wer sie verfaßt hat und dir überlegen, was ist davon so geschrieben, daß es für die damalige Zeit sinnvoll war und was muß man an die heutige Zeit angepaßt anders auslegen oder wie hätte man es in unserer Zeit geschrieben. Da man das unterschiedlich sehen kann, gibt es ja unterschiedliche Konfessionen. Nur wenn z.B. in der Katholischen Kirche der Vatikan etwas vorgibt, dann gilt das an sich. Der Papst selbst ja ja das Prädikat der Unfehlbarkeit (na ja, zumindest wird es gern so dargestellt). Und wenn er sagt, daß Sonntag der heilige Tag ist, dann gilt das so, als ob er das von Gott so vermittelt bekommen hat. Diese Sache hat sich heutzutage zum Glück stark relativiert. Und auch das mit der Unfehlbarkeit gilt jetzt nicht mehr so wie früher. Aber so kommt es halt, daß es Abwandlungen in der Religion gibt und wie das ausgeübt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oelbart
23.05.2016, 17:53

1. Die arabische Wochentagszählung beginnt auch mit dem Sonntag

2. Der Freitag ist in islamischen Ländern kein Feiertag

3. Der Sonntag als christlicher Feiertag hat nichts mit der päpstlichen Unfehlbarkeit zu tun. Selbst wenn der Papst wollte, könnte er diese Regelung nicht mit der Autorität einer "unfehlbaren" Entscheidung treffen, da es keine Glaubensaussage ist.

0

Nur so als kleiner Tipp: Aktive Christen gehen sonntags, also jeden siebenten Tag zur Kirche. Welcher der siebte Tag ist, hängt davon ab, ab wann man zu zählen beginnt. Zu behaupten, dass die Christen sich allgemein nicht mehr des Sabbats erinnern, ist also grundsätzlich falsch. Es mag einen Großteil an Christen geben, die nicht mehr wöchentlich die Kirche besuchen, aber das gilt mit Sicherheit nicht für alle Christen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Christ, beschäftige mich aber mit solchen Sachen. Zu dieser Frage habe ich mal eine Antwort gehört, die in etwa so ging:

Es Gibt in der Bibel 3 Bünde.

  1. Der ewige Bund mit Abraham.
  2. Der alte Bund mit Moses.
  3. Der neue Bund, verkündet durch Jesus Christus.

Der neue Bund ersetzt den alten aber nicht den Ewigen. Darum sind alle Gesetze und Regeln die mit Moses geschlossen wurden obsolet. Darum halten sich ChristInnen heute an die Gebote Jesu und nicht an die Gebote Moses und damit auch nicht an die Gebote aus dem Leviticus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minaabg
23.05.2016, 00:47

aber die christen halten doch an die 10 Gebote von Mose oder ? da gehört auch der Heilige Sabbat . und warum sagte Jesus "Denkt nicht, dass ich gekommen bin, um das Gesetz oder die Propheten außer Kraft zu setzen. Ich bin nicht gekommen, ihre Forderungen abzuschaffen, sondern um sie zu erfüllen. 18 Denn ich versichere euch: Solange Himmel und Erde bestehen, wird auch nicht ein Punkt oder Strich vom Gesetz vergehen; alles muss sich erfüllen.? Bedeutet das nicht dass Moses Gesetz für ewig bleiben soll ?  

0

Hallo minaabg,

an Bibelstellen hast du hir schon genug, daher nur kurz: Es kommt auf den Sinn der Sache an, nicht auf den Wochentag. Wolltest du auf dem genauen Wortlaut bestehen, dann müsstest du ja auch durchsetzen wollen: ....Wer eine Arbeit tut am Sabbattag, der soll des Todes sterben. ....Wörtlich ist eben wörtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der mit "ewig" übersetzte Begriff "olam" (hebräisch) bedeutet m. E. nicht ewig im Sinn von "für immer", sondern bedeutet "von einem Heilszeitalter zum nächsten". Das wird auch aus anderen Stellen ersichtlich, in denen der Begriff "olam" verwendet wird.

Die aufgeführte Stelle richtige sich an die "Kinder Israel und ihre Nachkommen" und nicht an Menschen aus den Nationen. Deshalb sind Christen aus den Nationen in dieser Stelle nicht angesprochen, da es um das Gesetz geht, das Mose dem Volk Israel geben sollte (4. Mose 15,32-25).

In Bezug auf den Sabbat und andere Feiertage ist z.B. Kolosser 2,16
recht eindeutig: "So lasst euch von niemand richten wegen Speise oder
Trank, oder wegen bestimmter Feiertage oder Neumondfeste oder Sabbate."

Warum seht das aber so eindeutig im Kolosser-Brief? Der Grund dafür ist, dass Christen nicht mehr unter dem Gesetz des Mose stehen: "Denn Christus ist das Ende des Gesetzes zur Gerechtigkeit für jeden, der glaubt" (Römer 10,4). 

Der Sabbat ist nach der Bibel der 7. Tag der Woche und beginnt am Freitag (Sonnenuntergang) und endet am Samstag (Sonnenuntergang). Christen feiern Gottesdienste häufig am ersten Tag der Woche, dem Sonntag, um der Auferstehung von Jesus zu gedenken, die an einem Sonntagstattfand.

In Apostelgeschichte 20,7a findet sich dafür ein Beispiel: "Am ersten Tag der Woche aber, als die Jünger versammelt waren, um das Brot zu brechen."

In unseren Kalendern ist der Sonntag meist der 7. Tag der Woche. Doch
nach der Bibel ist der Sonntag der 1. Tag der Woche. In jüdischen
Kalendern ist es selbstverständlich, dass die Woche mit dem Sonntag
beginnt und mit dem Sabbat endet.

In den 10 Geboten findet sich das Gebot, den Sabbat zu heiligen. Da
Christen aber nicht unter dem Gesetz des Mose (das aus 613 Ge- und
Verboten besteht) stehen, was Paulus in mehreren Briefen belegt, stehen
sie auch nicht unter den 10 Geboten, die zum Gesetz des Mose gehören. 9
der 10 Gebote werden im Neuen Testament auch für Christen erwähnt und
aufgestellt, aber nicht das Sabbat-Gebot. Ansonsten müssten Christen den
Sabbat halten, wie es das Gesetz des Mose verlangt und die genau
aufgeführten Sabbatvorschriften einhalten.

Die Bibel gibt uns in Bezug auf das Einhalten von Feiertagen große
Freiheit. Vielleicht hat das damit zu tun, dass wir jeden Tag mit Gott
leben, beten und über sein Wort nachdenken sollen und nicht "nur"
besonders an den Feiertagen.

In Römer 14,5-6a steht: "Dieser hält einen Tag höher als den anderen, jener hält alle Tage gleich; jeder sei seiner Meinung gewiss! Wer auf den Tag achtet, der achtet darauf für den Herrn, und wer nicht auf den Tag achtet, der achtet nicht darauf für den Herrn."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
23.05.2016, 14:14

Hast du das gewusst? 

Bemerkenswert ist, dass die zehn Gebote (2. Mose 20),
die die unveränderlichen sittlichen Maßstäbe Gottes zeigen, im Neuen Testament angeführt und angedeutet werden. Eine Ausnahme davon bildet jedoch das Sabbatgebot – denn das ist ein zeremonielles Gebot. Es wird nirgends in dem Sinn erwähnt, dass Christen dieses Gebot irgendwie zu beachten haben. Hier eine Aufstellung zu den Geboten:

Erstes Gebot – 1. Korinther 8,5
Zweites Gebot – 1. Korinther 10,7.14
Drittes Gebot – Kolosser 3,8
Viertes Gebot – Sabbatgebot fehlt im NT
Fünftes Gebot – Epheser 6,2
Sechstes Gebot – Matthäus 5,22; 1. Johannes 3,16
Siebtes Gebot – Matthäus 5.28; Epheser 5,25
Achtes Gebot – Epheser 4,28; 1. Johannes 3,17
Neuntes Gebot – Epheser 4,25
Zehntes Gebot – Epheser 5,5; 1. Timotheus 6,10

Quelle Bibelstudium.de

lg

 

1

Weil es nur noch wenige Christen gibt, die glauben, dass man so leben müsse wie vor 2000 Jahren, und die die Geschichten aus einem Buch für wahr halten, außer vielleicht den christlichen Fundamentalisten. 

Aber da gibt es glücklicherweise nicht mehr so viele.

Die Aufklärung hat die letzten Rest hinweggefegt, es leben allenfalls in einigen öklogischen Nischen noch welche.

Aber die aufgekärten Christen sind sich da mit den aufgeklärten Agnostikern und den aufgeklärten Atheisten und den aufgeklärten Buddhisten einig:

Losse mer se!

"Jeder soll nach seiner façon selig werden" sagte schon der Alte Fritz im 18 Jahrhundert und er hatte recht.

Was also der alte Moses und der alte Jesus gesagt haben soll, schön, eignes davon war gar nicht mal so schlecht, kann man durchaus überlegen, ob man sich an dem ein oder anderen ein Beispiel nehmen möchte...

...anderes, was beide so gesagt und getan haben war allerdings der soziokulturellen und historischen Bedingtheit geschuldet, in der sich beide befanden... 

Sei's drum:

Wir haben einen Verstand zum Selberdenken bekommen und den sollten wir nutzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen sind nicht verpflichtet, den Sabbat zu halten. Sie stehen unter dem „Gesetz des Christus“, und den Sabbat zu halten gehört nicht zu diesem Gesetz (Galater 6:2; Kolosser 2:16, 17). Warum kann man sich da so sicher sein? Sehen wir uns dazu erst einmal den Ursprung des Sabbats an.

Was ist der Sabbat?

Das Wort „Sabbat“ kommt von einem hebräischen Wort, das „ruhen“ oder „aufhören“ bedeutet. In der Bibel findet man das Wort zum ersten Mal in einer Anweisung, die dem alten Volk Israel gegeben wurde (2. Mose 16:23). Im vierten der Zehn Gebote wurde gesagt: „Des Sabbattages gedenkend, um ihn heiligzuhalten, sollst du sechs Tage Dienst leisten und all deine Arbeit tun. Aber der siebte Tag ist ein Sabbat für Jehova, deinen Gott. Du sollst keinerlei Arbeit tun“ (2. Mose 20:8-10). Der Sabbat dauerte vom Sonnenuntergang am Freitag bis zum Sonnenuntergang am Samstag. Während dieser Zeit durften die Israeliten ihren Aufenthaltsort nicht verlassen und weder Feuer machen noch Holz sammeln oder Lasten tragen (2. Mose 16:29; 35:3; 4. Mose 15:32-36; Jeremia 17:21). Wer sich nicht an das Sabbatgesetz hielt, wurde mit dem Tod bestraft (2. Mose 31:15).

Auch einige andere Tage im jüdischen Kalender wurden als Sabbat bezeichnet, genauso wie jedes 7. und jedes 50. Jahr. In Sabbatjahren mussten die Felder brach liegen, und es durften keine Schulden von anderen Israeliten eingetrieben werden (3. Mose 16:29-31; 23:6, 7,32; 25:4, 11-14; 5. Mose 15:1-3).

Warum ist das Sabbatgesetz nicht für Christen gültig?

Das Sabbatgesetz galt nur für diejenigen, die an das Gesetz von Moses gebunden waren (5. Mose 5:2, 3;Hesekiel 20:10-12). Von anderen hat Gott nie verlangt, die Sabbatruhe zu halten. Und selbst Juden wurden später durch das Opfer von Jesus Christus „von dem GESETZ entbunden“, also auch von den Zehn Geboten (Römer 7:6, 7; 10:4;Galater 3:24, 25; Epheser 2:15). Deswegen sind Christen nicht an das Gesetz von Moses gebunden, sondern folgen dem Gesetz der Liebe (Römer 13:9, 10; Hebräer 8:13).

https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/christen-sabbat/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minaabg
23.05.2016, 00:38

aber da steht doch für ewig was bedeutet das denn für ewig ?

0

Die offizielle Erklärung kenne ich nicht, aber meine Auslegung ist so:

1. Das Gebot wandte sich an die "Kinder Israels". Christen sind nicht per se israelischer Herkunft oder Nationalität.

2. Das Gebot heisst "am siebten Tage sollst du ruhen". Es sagt nicht, dass dieser Tag ein Samstag ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt genau zu diesem Thema eine sehr gut informierende Seite: bibel/offenbarung.org

Ich bin nach lange Suche und Studium dieser Seite(n) dazu gekommen, dass ich den biblschen "Mond-Sonne-Sabbat" halte. Genaueres hier> http://www.bibel-offenbarung.org/der-schoepferkalender.html

@Pruefet alles, das Gute behaltet@

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen heißen Christen, weil sie Jesus Christus folgen und somit gelten die Gesetzte des Neuen Testaments.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun es ist so vor vielen Jahren habe ich Moses, mehrere Gebote die ich für richtig erachtete gesandt, es waren zwar nicht Zehn, aber unter anderem habe ich Moses gesagt er soll einen  Ruhetag schaffen, ich wollte einfach das die Leute nicht die ganze Woche durch ackern müssen.

Moses hat diesen dann auf den Sabbat gelegt, und über die Jahre wurden mir noch einige andere Worte dazu in den Mund gelegt.

Heute gilt im Christentum halt der Sonntag als Ruhe Tag, und daran gibt es nicht schlechtes, denn mir geht es einzig und allein darum das die Menschen mind. einen Freien Tag in der Woche haben.

Ich warne dich sowieso vor den  vielen Religiösen Bücher (zb. Bibel,Korandie), denn es stimmt an einigen war ich am Rande beteiligt, dass meiste was da heute aber drin steht ist Mumpitz den irgendwelche Menschen mir angedichtet haben.

lg Gott/Allah/Jahwe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus hat am Sabbat Kranke geheilt und seine Jünger haben von den Körnern auf dem Feld gegessen (=geerntet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist da so ungewöhnlich, wir arbeiten doch offiziell auch am Samstag  nichts  mehr! Ist aber schon interessant, warum man im Christentum den Sabbat abgeschafft hat. Schließlich ist aber auch egal, an welchem Wochentag man den Ruhetag begeht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also erstmal solltest du nicht alles, was in der Bibel steht, wörtlich nehmen. Hast du außerdem nicht bemerkt, dass der Sonntag bei den Christen eine Adaption des Sabbats ist? Jediyodachiller out.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minaabg
23.05.2016, 00:31

warum ist es denn Sonntag geworden und nicht mehr Samstag ? warum hat Gott da gesagt  das muss ein Bund für ewig sein  ?

0

Was möchtest Du wissen?