Warum halte ich mich für minderwertig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht solltest du aufhören dem IQ so einen hohen Stellenwert beizufügen. Niemand interessiert sich in dieser Welt für deinen IQ.

Ich habe laut Psychiater sogar einen IQ, der mich als hochbegabt abstempelt. Das bringt mich im Leben nur kein Stück weiter. Trotz des Tests gibt es immer wieder Leute, die mir sagen, dass ich doof sei. Wenn ich denen von meinem IQ erzählen würde, würden sie mich nur als totale Spinnerin abtun. Meinen Freunden brauche ich davon nichts erzählen, weil diese irgendwie wissen, dass ich auf meine Art und Weise clever bin.

Tja und andere Leute interessieren sich nicht dafür.

Wenn du studieren möchtest und ein erfolgreiches Leben führen willst, dann bist du auf dem richtigen Weg. Für Erfolg und Geld zählt nicht, wie intelligent jemand ist, sondern nur wie viel jemand leisten kann.

Selbst wenn du nur einen niedrigen IQ hättest, bist du definitiv auf dem richtigen Weg. Gute Noten Zeugen von Fleiß und Ehrgeiz. Wenn du so weiter machst stehen dir irgendwann ganz viele Türen offen.

Wieso du so ei niedriges Selbstbewusstsein hast kann ich dir ganz klar und deutlich sagen: du jagst mit dieser IQ Jagd einem Phantom nach. Ein hoher IQ würde nämlich nichts an deinem Leben hier und jetzt verändern!

Wenn du dein Leben ändern möchtest kannst du direkt jetzt damit anfangen. Das geht. Einen hohen IQ brauchst du nicht für ein erfülltes Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du  hast doch gar keinen IQ-Test gemacht und Du brauchst auch keinen zu machen. Deine Noten sind sehr gut? Nun, Lehrer bewerten zwar nicht die Intelligenz, sondern die Leistung. Aber ohne Intelligenz kann man sehr gute Leistungen nicht erbringen.

Der große Tiefenpsychologe Alfred Adler hat erkannt dass jeder Mensch ein Minderwertigkeitsgefühl hat. Er bildet ein Ich-Ideal, und sein Über-Ich misst ihn an seinem Ich-Ideal. Natürlich stimmt die Realität mit dem Ideal nicht überein.

Man kann daran arbeiten, die Kluft zu verringern, von beiden Seiten. Das muss man aber nicht. Man kann sich selbst auch schlicht verzeihen, dass es so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch bei nem Psychologen einen iq Test dann kannst du dir sicher sein und hast es schwarz auf weiß. Auch Menschen mit einem niedrigem iq können es zu was bringen. Den zum lernen ist niemand zu dumm. Hoher IQ heißt nicht das du super schlau bist.  Es heißt das du viel Potenzial hast. Aber auch hoch intelligente Menschen können ohne Abschluss auf der Straße landen Mach nicht alles daran fest.  Wichtig ist was du willst. Und wenn du dich ins zeug legst kannst du auch das erreichen was du dir wünscht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand, der sich Gedanken über seinen niedrige IQ-Wert macht, ist mit Sicherheit nicht "blöd". Ich würde versuchen mir einen kleinen Freundeskreis aufzubauen. Sicherlich hilft es auch schönen Hobbys nachzugehen, evtl. sogar in Verbindung mit einer weiteren Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hast du, denn die Dummen machen sich keine Gedanken über all das ;)

Lese dir im Internet mal Infos durch, wie man sein Selbstbewusstsein stärken kann... da gibt es schon so gute Tipps, dass es Schwachsinn ist hier alle aufzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du gute Noten hast, dann kann dein IQ auch nicht unter dem Durchschnitt liegen. Du hast einfach zu viele Selbstzweifel und solltest anfangen positiver zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
31.03.2016, 22:25

kann er schon. Schule ist nur auswendig lernen und da der FS nicht sagt, welche Schule er besucht kann es auch sehr gut sein, dass er trotz niedrigen IQs auf der Hauptschule super Noten hat.

0

Du bist vllt nicht dumm sondern hast einfach eine leichte Depression.. schon mal dran gedacht ! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?