Warum hängt die Reibungskraft beim Fadenpendel von der Winkelgeschwindigkeit und nicht von der Tangentialgeschwindigkeit ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Gegensatz zur Winkelgeschwindigkeit ändert sich die Länge nicht während der Schwingung. Sie ist daher genauso Teil der Konstanten wie die Temperatur, der Luftdruck und all das, wovon die Reibung sonst noch abhängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahzmandius
16.09.2016, 08:42

Ah ok das L ist quasi im b enthalten. Danke 

0
Kommentar von Ahzmandius
16.09.2016, 10:23

Da gibt es aber dann doch ein Problem oder nicht?

Wenn ich z.B. Ein Pendel der Länge l = 1m habe und einen Pendel der Länge l=2m, dann wäre ja die Reibungskraft für beide Pendel gleich, obwohl das Pendel mit Länge l=2m eine höhere Tangentialgeschwindigkeit beim überstreichen eines Winkels dphi hätte.

Wie passt das zusammen.

Fr ~ v und v = R*w = R*dalpha/dt bzw. v = L*dalpha/dt

0

der Reibungsterm muss die Fadenlänge enthalten, sonst wäre die Dämpfung unabhängig von von der Fadenlänge, Ja die Tangentialgeschwindigkeit ist nötig.

Die geschwindigkeit des Pendels ist l*alpha-dot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?