Warum hält man die Hände an Stellen wo es weh tut?

5 Antworten

Zuerst zur Kontrolle, was dort los ist. Vielleicht hat sich ja was festgebissen. Dann, um den Schmerz zu lokalisieren und einzuschätzen, was es sein könnte. Bei Wunden evtl. auch, um sie abzudecken und zu schützen.

Das geschieht intuitiv. Man hält die geschädigte Stelle nicht nur, man gibt ihr Wärme und einen gewissen Gegendruck um den Schmerz einzudämmen.

Man versucht instinktiv, das verletzte Glied zu schützen. Je nach Umständen versucht man auch, es zu wärmen, etwa bei Bauchweh.

Was möchtest Du wissen?