Warum haben Züge eine Notbremse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon vorher genannt bei z.B. Feuer... Auch bei medizinischen Notfällen ist es schon sinnvoll daran zu ziehen, wobei es natürlich darauf ankommt, was man für einen Notfall hält. Eine Schramme am Knie oder Nasenbluten wegen zu intensiven Popelns gehört da nicht dazu, eine Herzattacke oder ein Anfall egal welcher Art schon. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr so, das der Zug dann stundenlang in der Pampa steht. Es gibt viele Strecken in Deutschland, auf denen der Lokführer den Auftrag hat im Falle, das die Notbremse gezogen wurde, die Wirkung zu überbrücken und zu einer geeigneten Stelle weiterzufahren. In aller Regel wird er dann während der Fahrt schon versuchen herauszufinden, warum die Notbremse gezogen wurde, sei es durch die Fahrgastsprechstelle oder durch den Zugbegleiter, der nachschauen geht. Dies meldet er dann dem Fahrdienstleiter, der sich um die Benachrichtung von Feuerwehr und / oder Notarzt kümmert. Auch wenn der Zug erstmal zum Stehen kommt ist es nicht mehr tragisch, das Ventil wird elektropneumatisch geschlossen und die Reise kann weitergehen. Oftmals wird die Notbremse aber "aus Versehen" gezogen. Da immer noch für das missbräuchliche Benutzen eine Strafe im Raume steht, will es dann meist keiner gewesen sein. Dann muß durch den Zug gelaufen werden und gesucht, wo denn die Bremse gezogen wurde und das dauert natürlich, dann ist es möglich, das man andere planmäßige Züge vorlassen muß und dadurch bekommen die Reisenden dieses Zuges ihre Anschlüsse uU nicht mehr...

Danke für die ausführliche Antwort. Auch Du betrachtest die NB als eine "Universal-SOS-Einrichtung". Aber eine wirkliche Existenzberechtigung gibt es doch nur für Sitationen, in denen Fahrgäste schnell und eigenständig den Zug verlassen müssen (Feuer, Amok). Für alles andere wäre doch ein SOS-Knopf sinnvoller.

0
@HansKlugsch

Es IST bei den Neubauwagen im Prinzip ein SOS-Knopf. Sieht halt nur meist noch wie ne Bremse aus ;-)

Wenn die Bremse gezogen ist, sind noch lange nicht die Türen freigegeben. Dazu gibt es einen Schalter im Führerstand, alternativ können Reisende die Notentriegelung nutzen.

Hierbei ist aber auch Vorsicht anzuwenden und außer im ABSOLUTEN Notfall (jemand bedroht mich mit einer Pistole / Feuer) sollte man warten, bis man evakuiert wird. Auf zweigleisigen Strecken kommt gerne mal nen Zug von vorne. Ich bezweifle, das man dies im kopflosen Zustand beachtet.

0

Damit bei Amokläufen, Pannen, Notfällen jeglicher Art wie Überfüllung und Sauerstoffnot die daraus resultiert, etc....

keine bedrohliche Situation bedrohlich bleibt!

1

wenns brennt oder einer in der Tür klemmt

Ja, das mit dem Feuer ist gut. Türklemmen, gibt's das noch?

0

Was bedeutet Berlin Hbf (tief)?

...zur Frage

Bremsen lange Güterzüge nur mit dem Triebwagen, wie weit ist der Bremsweg bei Vmax?

...zur Frage

Frqge wegen einer Führerstandsmitfahrt

Hallo, Ich wollte mal fragen, ob einer von euch mal eine Führerstandsmitfahrt hatte, und mir ein paar Fragen beantworten kann.

1) Ist die Stimmung dann im Führerstand ,, angeheizt,, 2) Würde ein jüngeren TF eher ja sagen als ein älterer 3) Online anfragen oder den TF fragen

Danke

...zur Frage

Aternative zum Schülerferienticket für Leute in der Ausbildung?

Hallo, ich gehe noch zur Schule und habe wie jedes Jahr das Schülerferienticket. Allerdings sind mein Patner und meine meisten Freunde in der Ausbildung. Gibt es für sie ein ähnliches Ticket, damit wir zusammen an die Nord/Ostsee, nach Hamburg und nach Hannover kommen?

...zur Frage

Ist es sicherer im Zug entgegen der Fahrtrichtung zu sitzen?

Ich denke mir wenn der Zug mal gegen ein Hindernis stößt, z. B. weil ein Fahrzeug auf einem Bahnübergang stecken geblieben ist, dann ist es besser wenn man entgegen der Fahrtrichtung sitzt?
Für diejenigen, die in Fahrtrichtung sitzen müsste doch die Wahrscheinlichkeit größer sein, daß sie durch das Abteil fliegen, weil man ja nicht angeschnallt ist?
Oder unterliege ich da einem Trugschluß?

...zur Frage

Stromausfall am Bahnübergang?

Falls der Bahnübergang (Fü-Anlage) gestört ist wird es ja dem Fahrdienstleiter angezeigt, außerdem würde der Bü automatisch schließen im Falle, dass sich ein Zug in der Einschaltstrecke befindet. Was passiert aber falls der Strom komplett gekappt wird, während schon ein Zug in der Einschaltstrecke ist? Ausgehend von einem unbeschrankten Bü würde in diesem Fall doch garkeine Sicherung mehr vorliegen, da der Fahrdienstleiter ja auch keine Chance mehr hätte den Zug zu stoppen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?