17 Antworten

Als Erstes - Spinnen sind keine Insekten! Einfach zu merken - alle Insektenarten haben 6 Beine. Spinnen haben 8. Gibt noch weitere Untescheidungsmerkmale aber das führt zu weit. Zweitens sind alle Spinnen (außer zwei Arten) auf dieser Welt giftig. Zwar sind die wenigsten auch für Menschen gefährlich, aber diese Urangst kann trotzdem für diese "irrationale" Angst verantwortlich sein. Ansonsten ist es vielleicht ihre Eigenschaft, in dunklen Ecken zu hausen und sich blitzschnell zu bewegen.

ich denke nicht das die Angst das Problem ist, sondern der Ekel, ich kann da zwar nur für mich reden, aber denke es wird Menschen geben den es genauso geht, ich habe keine Angst das sie mir was tut,ich bekomme schweiss Ausbrüche, fange das zittern mir wird extrem schlecht, so das ich nahe am übergeben bin (je nachdem wie lange ich die Spinne sehen muss) ,das Foto weiter oben kann ich auch schlecht ansehen ohne das es mich schüttelt, ich kann auch nicht in Kellerräume gehen, ich habe mir bisher auch nur Wohnungen gesucht wo die Waschmaschine im Bad steht und nicht im Keller, meine Arachnaphobie ist extrem und die Aussage das Menschen Dumm sind die Angst oder Ekel vor Spinnen haben kann ich nicht stehen lassen, was kann man dafür wie man veranlagt ist und ein Grund wichtig zu machen ist es denke ich auch nicht, ich wünschte ich würde mich genauso wenig davor ekeln wie vor Schlangen oder Ratten dann würde es mir den Alltag erheblich erleichtern

das finde ich eine super antwort!! es ist alles wahr!!

0

ich weiß des auch nicht genau...meine mum meint das kommt von früher da ja früher alle spinnen sehr giftig waren, aber das kann ich nicht bestätigen ich habe fürchterliche angst vor ner spinne des führt soweit das ich fast keine luft mehr bekomme und keuche. Also soweit ich weiß, hab ich richtige angst vor spinnen wegen deren langen beinen und kleinen körpern bei insekten sind die beine nicht so groß und ich erkenne meistens die beine und den körper nicht genau weil insekten viel kleiner sind... aber trotzdem mag ich insekten(vorrallem die mit ähnlichgeformten beinen) auch nicht!!!!

Meistens haben ja Frauen Angst vor Spinnen. Ich habe da mal folgende Erklärung gelesen: Als unsere Vorfahren noch affenähnlich waren, konnten Spinnen einem Babyäffchen gefährlich werden. Die Angst der Mütter deswegen hat sich in den Jahrtausenden eingeprägt.

Komischerweise finden aber viele Menschen Bären "süß". Ich bin lieber mit einhundert Spinnen in demselben Raum als mit einem Bären... inklusive Knut!

0

Ich ekel mich vor so ziemlich jedem Insekt. Merkwürdigerweise ändert sich das, je größer die Tiere werden,...

das ist angelernt, man will sich damit wichtig machen. Und zufällig gibt es in Wohnungen eben nur Fliegen und Spinnen. Die Fliegen sind zu schnell, also bleiben nur noch die Spinnen übrig, über die man sich aufregen kann.

Und zusätzlich ist die Angst vor Spinnen ein Zeichen von Dummheit. Wir Menschen sollten eigentlich wissen, dass wir größer, schneller und kräftiger als eine Spinne sind. Außerdem gibt es bei uns keine giftigen Spinnen. D.h. wer eine Spinne als unangenehm empfindet, bräuchte bloß ein Glas darüber stellen.

0
@Mensch1

Menschen, die Angst vor Spinnen haben sind dumm? Die Studie würde ich gerne mal sehen.

0
@dieJu

dazu braucht es keine studie: wenn ich nicht diese blöde arachnophobie hätte, würde ich logischerweise die anwesenheit von spinnen, sowie ihre netze begrüßen, denn sie hielten mir stechmücken und anderes lästiges fliegezeugs vom leibe. abgesehen davon haben spinnennetze durchaus optische reize und "saugen" hausstaub genausogut an, wie diese "swiffer", die man bezahlen muß.

0

Weil die Bewegungen der 8 Beine für den Menschen nur schwer nachzuvollziehen sind.

Jeder Schritt ist damit "unerwartet". Daher haben viele Menschen davor Angst.

Ich dagegen bin hochgradig fasziniert...

Wahrscheinlich wegen der missglückten Proportion zwischen Körper und Gliedmaßen. Außerdem ist alles, was mehr als 4 Beine hat, doch richtig merkwürdig, oder?

Viel zu viele Beine, haariger Körper, lautlos uaaaahrgh

Ich habe Angst vor Spinnen, aber auch vor Marinkäfern, Schmetterlingen und Tausendfüßlern.

Ich mag beides...Ich hab Vogelspinnen, Tausendfüßler, eine Mantis und eine Riesendornschrecke.

Das ist uns auch anerzogen, unsere Eltern haben früher immer zu uns gesagt:"Ihhh eine Spinne, die ist ekelig"...deshalb empfinden wird das auch so.

Auch das ist vollkommener Blödsinn, meine Mutter hat ein so großes Herz, die hat Spinnen über ohre Finger krabbeln lassen und trotzdem erschlage ich jede Spinne hemmungslos, bevor sie mir zu nahe kommt.

0

ich find alle insekten ekelig, auch schmetterlinge...

stimmt vom weiten sind sie schön aber nahe???

0

Die haben viel zu viele Beine, viel zu viele Augen, töten ihre Opfer verdammt hinterlistig und ekelhaft. Das macht sie, zumindest für mich, so widerlich.

Und fressen nicht die Weibchen ihren Begatter oder wie man es danach oder davor nennt?

0

Das ist bei mir umgekehrt.

Weil Spinnen keine Insekten sind...

Nee, mal ehrlich...ich weiß es auch nicht. Mich persönlich stören Spinnen nicht, solange sie mir nicht gerade auf der Nasenspitze sitzen.

keine ahnung,ich liebe Spinnen und schlangen und alles was kreucht und fleucht

Was möchtest Du wissen?