Warum haben viele Menschen ein schlechtes Bild vom Veganismus?

25 Antworten

da hast du aber eine menge antworten gekriegt, dass thema scheint einen gewissen nerv zu treffen. und ja, das kann ich gut verstehen, dass missionierende veganer den "normalos" auf den wecker gehen, ich bin selber mit einem hard core veganer und umweltschützer liiert und verdrehe innerlich auch manchmal die augen. selber bin ich seit fast 40 jahren vegetarierin, esse aber sehr wenig milchprodukte und eier, also meistens esse ich vegan. aber bei mir ist das sowas von normal geworden, da verliere ich kein wort darüber und das muss man heutzutage auch nicht mehr, da diese ernährungsformen eine hohe akzeptanz gefunden haben. meine motivation keine tiere zu essen hat damit zu tun, dass tiere in meiner betrachtung genau so beseelt sind wie wir menschen und menschen esse ich ja auch keine.

Das beantworte ich dir sehr sehr gerne!

Am zweitmeisten hasse ich solche Verleumdungen, die von der Vagnerlobby breitgetreten werden, dass Landwirte ihre Tiere quälen!

GENAU DAS geht mir sowas von dermaßen auf die Ketten. Andauernd wird
von euch Veganern die Leidkeule rausgeholt und es werden am laufenden
Band Landwirte verleumdet, dass sie ihre Tiere quälen. Leidende Tiere
verstoßen nicht nur gegen die Nutztierhaltungsverordnung, sondern sind
auch gar nicht im Interesse des Landwirten, da man mit leidenen Tieren
keine Leistung erzielt!


Das ist einer der Dinge was mich an Veganern am meisten auf die palme bringt. Dieses ewige Leidgequatsche.


Ich verrate dir ein Geheimnis: Wenn ich Landwirt wäre und und ein
Bestimmrecht für Warenverkauf hätte, dann würde ich ALLEN Veganern, die
Landwirte verleumden jegliches Essen verweigern. Dann könnt ihr euer Essen selbst anbauen. Viel spaß im Winter!


Außerdem finde ich, dass veganer mit ihrer Meinung ziemliche
Doppelmoral und heuchelei betreiben. Ich sage dir auch gerne warum:
Veganer jammern den ganzen Tag rum, dass in der Viehzucht der landwirt
seine Tiere quält. Aber im Gegenzug sieht er nicht, wie der gleiche
Landwirt mit Grubber, Pflug, Egge und Walze über das Acker fährt und
dabei die Tiere tötet um dort euer Dinkelbrot anzubauen. Und damit das
auch schön wächst werden noch etliche Insekten durch Insektizide
vergiftet. Bei Äpfel, Birnen und anderes Obst genauso. Und dann noch
Schneckenlinsen, damit die Schnecke nicht das Blattgrün wegfrisst.


Aber das alles blendet ihr Veganer aus. IHR hackt nur auf Landwirte und Fleischesser rum. Selbstkritik ist bei euch Fehlanzeige.

Man argumentiert mit sogenannten "Fakten", welche aber größtenteils überzogen und gelogen sind. Ich nenne es immer Vakten.

Soll ich dir Beispiele nennen? :

  • 16kg Getreide für 1kg Fleisch (mir konnte noch kein einziger veganer das
    entsprechende Tier nennen und diese Behauptung beweisen)
  • 20.000 Liter Trinkwasser für 1kg Fleisch (ist klar ^^)
  • Fleisch ist ungesund (ääää...ja nee ist klar)
  • Fleisch hat unmengen an Antibiotika (was absurd ist, wenn man sich den Rückstandskontrollplan anschaut)
  • ganze Sojaernten werden verfüttert (was vollkommender Quark ist)
  • Welthunger (mit Verlaub, dass ist die ekelhafteste Lüge von allen!)
  • Milch entzieht angeblich Kalzium (doppel-lol)
  • "The China Study" (ist ein ekelhaftes Buch von einem Pseudowissenschaftler und hat mit der echten China Study nichts zu tun)
  • Menschen sind Pflanzenfresser (loooool - ohne jeglichen Beweis)

ich könnte stundenlang so weiter machen. Diese Vakten, die KEINE
Fakten sind regen mich genauso auf. Einer schreibt vom anderen ab und
der andere wieder vom einen. Auch klingen die Aussagen von euch
IMMMMMMER gleich. Allein daran merkt man schon, dass ihr nur von euren
veganen Propagandaseiten kritiklos abschreibt ohne auch nur ansatzweise
SELBST mal Recherche zu betreiben. Würdet ihr das tun, würdet ihr
schnell herausfinden, dass 99% der veganen Fakten von PeTA, Vebu,
proVegan & Co absoluter Pfeffer sind und NICHTS mit der Realität zu
tun haben.


Eure Vakten kenne ich zu genüge. Und solange ihr die weiter
propagiert, solange halte ich auch den Veganismus für eine gefährliche
Ernährungsideologie

Warum gibt es solche Lügen?

a) macht spaß
b) schlecht recherchiert
c) das sind nur Bitfehler in der Datenbank
oder d) mit der Wahrheit könnte man ja keinen überzeugen vegan zu werden. Die Wahrheit ist ja nicht schrecklich genug

Wenn jemand kein Fleisch isst, püüüh, was juckt mich das....mir ist
das doch egal was ein einzelner Mensch isst. Ich esse keine Pilze und
will auch nicht deswegen schief angeschaut werden.


Das Problem bei der ganzen Sache ist aber: Ihr behaltet es nicht für
euch, sondern ihr verleumdet Landwirte und verbreitet zusammengelogene
PeTA-Vakten! Und genau das regt mich dermaßen auf! Und dagegen Kämpfe
ich! Bester Schritt wäre natürlich, wenn man PeTA verbieten würde. Aber
leider ist Lügen noch nicht strafbar!


Und mit solchen Methoden versucht man Menschen zum Veganismus zu treiben. Ich finde das sehr bedenklich. Von daher lehne ich aus guten Gründen den Veganismus ab! Der Grund vom schlechten Bild des Veganismus sind nicht die Fleischesser, sondern diejenigen Veganer, die es nicht lassen können, solchen Unfug in die Welt zu setzen und zu verbreiten. Selber Schuld würde ich mal sagen!

Ich hoffe deine Frage ist damit hinreichend beantwortet.

Gruß
Omni

PS: Für den Fall, dass du versuchst Argumente zu bringen, rate ich dir dringend ordentlich zu recherchieren und nicht mit Standardphrasen zu kommen. Ich kenne mittlerweile schon alle Thesen und habe meine Hausaufgaben gemacht!

Quelle: Meine alte Antwort: https://www.gutefrage.net/frage/wieso-werden-veganer-dermassen-fertig-gemacht-was-ist-nur-los-mit-euch?foundIn=list-answers-by-user#answer-187702905

Vagnerlobby =) der ist gut aber im Vergleich zur Fleisch Lobby dann doch ziemlich Lächerlich. Ich kenne deine Beiträge zur genüge deshalb weis ich auch worüber du dich aufregst und was dir auf den Senkel geht aber dennoch schreibe ich es zumindest nochmal für dich:

Leider Gottes essen 99,9% der Menschen Fleisch nicht in der Weise wie es Gesund seinen kann sondern so wie es sehr ungesund isst, beispiel Fastfood. Aber auch wenn man es von Bioladen um die Ecke holt ist es keines Weges gesund JEDEN TAG Fleisch zu essen was jedoch die meisten Fleischesser tuen. Wer sich über diese Aussagen informiert kann für sich selbst entscheiden wie er das handhabt aber das tuen leider kaum Menschen. Wie sind Omnivore das heißt wir können Fleisch essen das heißt aber nicht das es der Hauptbestandteil unserer Nahrung ist, das sind immer noch Pflanzen. ABER LEIDER IST DEM NICHT SO. Die menschen essen weit weniger Pflanzlich als es gesund wäre.

Und von Artfremder Milch will ich nicht anfangen. Der Mensch braucht nur in einer Fase seines Lebens eine Sorte Milch und das ist die Muttermilch während der Still Phase.
Der Mensch ist das einzige Lebewesen das noch im Erwachsenen alter (ARTFREMDE) Milch trinkt.

Offen gesagt finde ich es unnatürlicher Mich zu trinken als Fleisch zu essen (das gleiche empfinde ich bei Hühnereiern)

1
@Philipp342

Leider Gottes essen 99,9% der Menschen Fleisch nicht in der Weise wie es Gesund seinen kann sondern so wie es sehr ungesund isst

NEIN! WOHER zum Geier willst du das wissen? Was ist "zuviel"? Hör auf so ein Unfug zu verbreiten!

Aber auch wenn man es von Bioladen um die Ecke holt

Was habt ihr immer mit euren Bioladen? Bio ist eine überteuerte EU-Siegelung und hat rein GAR NICHTS zu sagen!

Wie sind Omnivore das heißt wir können Fleisch essen

"können" ist Konjunktiv! Und das ist defenitiv FALSCH! Biologie setzen 6! Omnivoren MÜSSEN Fleisch essen. Und zwar ausnahmslos ALLE Omnivoren! Tun sie das nicht, müssen sie einen schwierigen Ernährungsumweg gehen und fehlende Nährstoffe dringend supplementieren! Bestes Beispiel: Tiermehlverbot. Seit dem müssen nämlich Schweine und Rinder mit B12 im MiFu gefüttert werden und Eiweiß aus reichen Eiweißquellen kommen, wie z.B. Ölschrote (Rapsschrot, Sojaschrot). Genauso sieht es bei euch Veganern aus!

Zum mitschreiben: Omnivoren MÜSSEN tierische Nahrung zu sich nehmen! MUSS! Unbedingt merken!

das heißt aber nicht das es der Hauptbestandteil unserer Nahrung ist

In den meisten Fällen schon. Und unserer Körper ist genau dafür ausgelegt, denn unsere Vorfahren haben sehr sehr viel Fleisch gegessen und das gleicht sich natürlich evolutionär an!

das sind immer noch Pflanzen.

FALSCH! Pflanzliche Nahrung ist NICHT Hauptbestandteil bei uns! Frag mal einen Internisten oder ähnlichen Facharzt! Bzw. Biologen, die wissen das auch. Nur ihr Veganer leugnet das wieder!

ABER LEIDER IST DEM NICHT SO

NA EIN GLÜCK!

Die menschen essen weit weniger Pflanzlich als es gesund wäre.

Freu mich!

Und von Artfremder Milch will ich nicht anfangen.

Ach du meinst diese widerliche Sojadrinks...ja stimmt, dass ist echt artfremd!

Der Mensch ist das einzige Lebewesen das noch im Erwachsenen alter (ARTFREMDE) Milch trinkt.

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welches Sachen trägt! Also....Klamotten aus!

Offen gesagt finde ich es unnatürlicher Mich zu trinken als Fleisch zu essen

Offen gesagt finde ich es unnatürlicher vegan zu essen als Lichtnahrung. Lichtnahrung ist gar keine Nahrung....vegan dagegen ist eine widernatürliche Nahrung!

ich auch worüber du dich aufregst und was dir auf den Senkel geht

Das weißt du eben nicht....solche Kommentare sind es!

3

Vom Veganismus habe ich kein schlechtes Bild. Ich finde es sogar ziemlich gut auf tierische Produkte zu verzichten. Ich persönlich würde zwar jetzt nicht komplett vegan werden, aber man muss ja nicht jeden Tag tierische Produkte zu sich nehmen
Eine eher schlechteres Bild habe ich jedoch von einigen Veganer, die teilweise zu doll versuchen andere von ihrem Lebensstil zu überzeugen und alle anderen Arten der Ernährung sehr schlecht machen. Natürlich sind definitiv nicht alle Veganer so! Aber man hört ja leider immer mehr von denen, die versuchen stark davon zu überzeugen, als von denen, die ihren Lebensstil einfach leben
Ein Beispiel für diese Art Veganer, die ich meine wäre zum Beispiel Freelee von YouTube. Sie sagt Dinge wie, Fleischesser hätten es nicht verdient zu leben und macht jede andere Ernährung wirklich schlecht. Natürlich kann ich auch verstehen was ihr Hintergrundgedanke dabei ist, aber man kann sowas doch auch definitiv netter rüberbringen

Dein Kommentar ist echt toll! Ich bin seit einiger Zeit Veganerin, jedoch würde ich Freelee und ihre Aussagen niemals unterstützen wollen. Jeder Mensch tut das was er für sich richtig hält und wie du schon gesagt hast: Nicht alle sind so 😊

1

Ja und genau das ist auch gut so! Es ist nur wirklich schade, dass so viele Menschen ein schlechtes Bild von Veganern und ihrer Lebensweise bekommen, nur wegen genau solchen Menschen. Ich meine veganes Essen kann wirklich sehr lecker sein. Oft merkt man, finde ich, nicht mal, dass es vegan ist

2
@Jeally

Bei mir geht das so weit, dass ich aktiv veganes Essen vermeide. Ich koche oft Nudeln mit Gemüse, sehr lecker, aber dann fällt mir ein, dass das ja vegan ist. Und dann rasple ich noch etwas frischen  Parmesan darüber. Nicht nur, weil es noch besser schmeckt, sondern auch, damit es nicht vegan ist und ich nicht sagen muss, dass ich vegane Speisen esse.

Diese penetranten Veganer sind einfach schrecklich. Mit denen will ich nicht gemein haben.

4
@Pangaea

Bei mir geht das so weit, dass ich aktiv veganes Essen vermeide. Ich
koche oft Nudeln mit Gemüse, sehr lecker, aber dann fällt mir ein, dass das ja vegan ist. Und dann rasple ich noch etwas frischen  Parmesan darüber.

LOOOL, geil! Riesengroßes DH!

Ich fühle mich moralisch auch immer sehr schlecht, wenn ich mir einen Salat mache, wo nix tierisches drin ist. Zum Glück gibts davor und danach noch was tierisches :-)

Bester Kommentar seit langem, den ich mal wieder gelesen habe ^^ Danke!

2
@Omnivore08

Wow, ich habe seit langem nichts so dämliches mehr gelesen. Sich über ''die sch*** Veganer'' aufzuregen und dann andauernd so einen Schrott schreiben. Du verbreitetst mehr Verleumdungen als alle Veganer zusammen. 

1
@Philipp342

Du verbreitetst mehr Verleumdungen als alle Veganer zusammen.

Das geht gar nicht....soviel Müll kann man gar nicht verbreiten. Das schafft nur die Veganerlobby

2

Das habe ich auch schon oft gehört. Nur diesen Veganern ist leider einfach nicht bewusst, dass sie mit ihren Aussagen genau das Gegenteil bewirken. Was auch wirklich schade wegen den vielen interessanten und leckeren veganen Gerichten ist. So denken dann auch leider einige weiter, dass vegan langweilig schmeckt

1

Vegan: B12 Problem?

Ich bin selbst seit kurzem Veganerin und frage mich, wie eine Ernährung als die „gesündeste“ propagiert werden kann, wenn das LEBENSNOTWENDIGE Vitamin B12 NICHT in ihr enthalten ist. Tabletten schlucken KANN nicht gesund sein. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Wenn Veganismus ungesund wäre, warum ernähren sich Gorillas dann nur von Pflanzen?

...zur Frage

Was hälst du vom Veganismus?

Diese Umfrage geht an ,,nicht vegan lebende Menschen". Bitte erkläre, warum du die jeweilige Antwort gewählt hast. (Info: Veganismus bedeutet: so gut wie möglich auf tierische Produkte zu verzichten.)

...zur Frage

Warum wird vegane Ernährung bei Kindern so verteufelt wo es doch gesund ist?

Ich meine nicht Kleinkinder sondern Kindern ab Grundschulalter. Ich bin auch mit 8 Veganer geworden ich bin gesund der Arzt sagt meine Untersuchungsergebnisse sind super. B12 muss ich nehmen sonst nichts. Trotzdem immer diese Vorurteile gegen vegan bei Kindern. Was ich essen will bestimme ich. Ich bin ein Junge und 12.

...zur Frage

neutrale Informationen über Veganismus?

Hallo,

ich suche nach einem Forum oder einer Seite die sich neutral und wissenschaftlich fundiert mit veganer Ernährung beschäftigt.

Danke!

...zur Frage

sachliche argumente für fleisch/ gegen veganismus

Hallo

also als erstes mal ich bin veganer, zwar erst seit 3 monaten aber immer hin. aber was mich mal interesiert, was haben die leute( allesesser) eigentlich genau für SACHLICHE argumente für fleisch und milchprodukte/ gegen veganismus. weil ich lese/ höre halb immer nur welche für veganismus und gegen fleisch, was ich höhre ist halb immer viel zu extrem, es schmeckt, das könnt ich nie schaffen, die tiere haben es bei bio gut, kühe geben doch von natur aus milch und würden sie nicht 4mal am tag gemolken werden, würden sie doch platzen und man braucht die vitamine in fleisch/milchprodukte die kriegt man niewo anders her. also ich finde, das sind nicht wirklich sachliche und wissenschaftlich belegte argumente und kla, fleisch/ milchprodukte haben vitamine, nährstoffe die wir brauchen, aber leider auch viele andere stoffe, die nicht gut sind und zudem kriegt man die ganzen stoffe auch aus anderen produkten

Frage: was für sachliche, unwiderlegbare Argumente gibt es, die für fleisch/milchprodukte sprechen und gegen eine vegane ernährungsweiße.

warum ich das wissen möchte? nicht damit ich überzeugt werde, sondern damit ich meine freunde, bekannte und verwante etwas besser verstehen kann und wenn ich mich wieder rechtfertigen muss auf diese argumente eingehen kann

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?