Warum haben Tiere bestimmte Zeiten für die Fortpflanzung und Menschen 24/7?

9 Antworten

Säugetiere haben allgemein keine bestimmte Zeit. Ausnahme sind Hunde die paarungsbereit sind sobald die Hündin ihre Standhitze hat.

Ansonsten gibt es viele Tiere die regelmäßig Verkehren darunter

Pferde, Affen, Delphine

Ich denke bei anderen Tierarten wie Vögel hat das mit den Jahreszeiten zu tun damit der Nachwus die besten Überlebenschancen hat. } Nahrung

Eine Frühmenschenfrau war nur etwa alle vier Jahre empfängnisbereit.

Frühmenschen waren wie wir 9 Monate lang schwanger. Und stillten dann mehrere Jahre lang. Während des Stillens hat die Frau keinen Eisprung und menstruiert auch nicht. (Jedenfalls nicht, wenn sie mindestens alle 4 Stunden stillt).

Unser System der modernen Zivilisation mit den 12 Eisprung-Zyklen pro Jahr ist nicht so natürlich, wie es der Volksmund behauptet.

Naturgemäß pflanzen Tiere (so auch der Mensch, immerhin ist er eines) unterschiedlich fort. Ein Tiger hat zB. bis zu 50 Mal Sex am Tag.

Außerdem hat Mutter Natur es so geregelt, dass es ein gutes Verhältnis zwischen Nachkommen- und Gefahr durch Fressfeinde gibt. Ein Tier, welches sehr gefährlich lebt, pflanzt sich zB. öfter fort und hat auch gleich sehr viele Nachkommen. etc. Dann kommen noch Zyklen dazu usw. Es gibt also sehr viele Faktoren, die da mitspielen und der Mensch kann sich auch nicht immer Fortpflanzen. Die Frau ist immerhin auch nicht immer fruchtbar.

Sex also nicht mit Fortpflanzung verwechseln!

Das richtet sich nach dem Klima es müssen gewisse Bedingungen gegeben sein das der Nachwuchs auch überleben kann.

Stimmt nicht, auch Menschen haben nur bestimmte Zeiten für die Fortpflanzung. Der Rest ist Spaß.

Was möchtest Du wissen?