Warum haben terrestrische Planeten eine hohe Dichte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt nur auf die Elemente an aus denen der Planet besteht. Si ,Al und Eisen haben lieber einen festen bzw flüssigen Zustand als einen gasförmigen.

Du hast dir die Frage ja schon selbst beantwortet ;-) geanu deshalb. Erde, Mars und Venus z.B. bestehen aus Gestein, Eisen und so Kram, also alles schweres und dichtes Material.

Jupiter, Saturn hingegen sind Gasplaneten, bestehen also aus Gas und Staub, haben daher eine eher geringe Dichte. Ebenso wie die Sonne, wobei das bei der auch mit der hohen Temperatur zusammenhängt... Denn höhere Temperatur --> geringere Dichte!

Die Kernfusion im inneren der Sonne kommt einer ununterbrochenen Explosion gleich. Die Temperatur alleine hat nichts mit der Dichte zu tun.

0
@Putztuch

Ne Fusion ist keine Explosion ;-) Aber ja, weiß was du meinst. Und ich kenn mich damit aus. Allerdings hat das doch jetzt nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, oder? :-PUnd was hat die Fusion jetzt mit der Dichte zu tun? Also Verzeihung, aber dein Kommentar hat weder Hand noch Fuß, so kommt es mir vor ^^ Ist nicht böse gemeint ;-)

0

Die großen Gasplaneten bestehen halt überwiegend aus Gas, das weniger dicht ist als Gestein. Eigentlich (ursprünglich) hätten auch die sonnennahen Planeten eine solche Gashülle, die hat aber der Sonnenwind weggeblasen, Ohne ihre Gashülle sähen Juppiter, Saturn und Neptun so ähnlich aus wie die übrigen Planeten. Auch sie haben einen Gesteins- bzw. Metallkern.

Damit die Bewohner nicht durchfallen durch den Planeten.

...Weil sie aus Gestein und Metall bestehen?

ja - genauso

Was möchtest Du wissen?