Warum haben taktische Hosen nur Knie Schützer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Feuerkampf gibt es verschiedene Anschlagsarten (stehend, knieend, liegend). Diese Knieschützer haben keinen ballistischen Schutz (also Schutz gegen Beschuss), sondern sollen einfach nur das Knie schonen, wenn der Soldat sich hinkniet.

Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil der Soldat sehr viel Ausrüstung und Gepäck dabei hat und deshalb in einer Stresssituation das hinknien nicht so kontrolliert und sanft erfolgen kann, wie wenn man kein zusätzliches Gewicht mit sich herumschleppt.

Da die Platten für den ballistischen Schutz sehr schwer sind, werden nur die Bereiche geschützt, die lebenswichtig sind (Torso, Kopf, ggf. Unterleib). Bei allen anderen Körperregionen nimmt man zugunsten einer höheren Beweglichkeit, höheren Geschwindigkeit und höheren Reichweite ein Verletzungsrisiko in Kauf.

Das Knie ist verletzlicher als das Schienbein und normalerweise stützt man sich nur auf das Knie auf.
Zu viele unnötige Protektoren schränken ja auch die Bewegungsfreiheit ein und bedeuten extra Gewicht.

Was möchtest Du wissen?