warum haben supermärkte sonntags nicht auf?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil es nicht sein das die Geschäfte 7 Tage die Woche aufhaben. Man kann die ganze Woche einkaufen und wenn man das bis Sonntag nicht erledigt hat, dann hat man Pech gehabt. Es gibt auch alternativen, z.B essen gehen, essen bestellen oder sich beim Döner etc. was zu essen zu kaufen. 

Weil du an 6 anderen Tagen in der Woche genug Zeit hast dir auch etwas für Sonntag zu kaufen. Die Geschäfte haben heutzutage ohnehin schon viel zu lange auf. Vor noch einigen Jahren war in der Woche 18:00 Uhr zu und samstags gegen 14:00 Uhr. Und auch damals ist deswegen niemand verhungert.
Es würde mich auch mal interessieren wie du es finden würdest, wenn du später einen Beruf hast und andere Leute wollen würden, dass du auch sonntags arbeiten gehen sollst obwohl dafür gar keine Notwendigkeit besteht. Also an dem einzigen Tag in der Woche den du noch mit deiner Familie nutzen könntest.

Sonntag ist ein Ruhetag, und wenn du auch Sonntag hunger hast, dann kauf dein Essen für Sonntag am Samstag. Aber es gibt immer mehr Läden, die auch am Sonntag eine gewisse Zeit lang auf haben. 

Eine naheliegende Lösung wäre, schon vorher (an einem Wochentag) einzukaufen.

Dafür sorgt jeder spätestens am Samstag vor! Kühlschränke und Froster helfen dabei.

dann musst du eben mal ein bischen planen und am samstag einkaufen gehen. wir haben die ganze woche lange auf - das wird ja wohl sogar dir reichen um an nahrung zu kommen, oder ?

REWE hat Sonntags vormittags in vielen Orten ein paar Stunden auf.

Tankstellen bieten Essbares an.

Möglicherweise eine politische Entscheidung, wie so vieles.

Geh ein Wildschwein im Wald jagen.

Glücklicherweise sind die Sonntags geschlossen! Sonntag ist Ruhetag und das ist auch gut so!

Weil wir in Deutschland sind und Deutschland ein christliches land ist

Was möchtest Du wissen?