Warum haben soviele Menschen kein Auto?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das hat ganz verschiedene Gründe.

Ich persönlich hätte gerne ein Auto, da ich vom Dorf komme und da nur sehr selten Busse fahren. Mit dem Auto könnte ich leichter zum Bahnhof kommen, da ich jeden Tag zur Arbeit pendeln muss.

Die Kosten sind jedoch zu hoch, schon alleine die Benzinpreise würden mich arm machen, das Ticket für den Bus brauche ich auch für die Bahn, daher ist der quasi "kostenlos". Versicherung, Steuer usw. könnte ich mir momentan überhaupt nicht leisten, höchstens ein paar Monate mit meinem Erspartem... Reparaturen wären dann der blanke Horror...

Andere Leute haben keinen Führerschein, weil er ihnen zu teuer ist, sie ihn nicht geschafft haben (vor Aufregung, fehlendes Wissen,...) oder weil sie meinen sie brauchen kein Auto.

Da kommen wir direkt zum nächsten Punkt: Leute die in der Stadt wohnen brauchen oft kein Auto. Die Anbindung ist sehr gut bis gut und Parkplätze sind Mangelware und oft sehr teuer. Verreisen kann man auch mit Bus, Bahn und Flugzeug. Falls man wirklich mal ausnahmsweise eins braucht, gibt es ja Leihwagen oder Freunde.

Auch Umweltbedenken oder Ängste führen dazu, dass manche kein Auto wollen.

Vermutlich gibt es noch viel mehr Gründe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mephistoles
26.05.2016, 13:02

Da kommen wir direkt zum nächsten Punkt: Leute die in der Stadt wohnen
brauchen oft kein Auto. Die Anbindung ist sehr gut bis gut und
Parkplätze sind Mangelware und oft sehr teuer. Verreisen kann man auch mit Bus, Bahn und Flugzeug.

Da kommen wir direkt zum nächsten Punkt: Leute die in der Stadt wohnen
brauchen oft kein Auto. Die Anbindung ist sehr gut bis gut und
Parkplätze sind Mangelware und oft sehr teuer. Verreisen kann man auch mit Bus, Bahn und Flugzeug. 

Das kenne ich.Aber nicht immer ist es besser mit öffentlichen Verkehrsmittel zu fahren.Oft Ausfälle ,Hindernisse auf dem Gleis,Verspätungen und dadurch kann der Anschluss verpasst werden,wodurch man zu spät zur Arbeit oder gar nicht  erst nach Hause kommt.Genauso schlimm oder schlimmer ist es wenn mal wieder gesteikt wird und man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist.

0

Hallo!

Einer meiner Freunde hat keines, weil er in der Stadt in der er studiert keines braucht, allgemein auch kein Fan von Autos ist (hält sie für umweltbelastend und sieht sie als vermeidbare Ausgabe an) & vor allem, weil es für ihn auch ohne geht. Beispiel ---------> fährt er heim zu der Familie, nimmt er die Bahn oder 'ne Mitfahrzentrale in Anspruch, in der Stadt (Würzburg) braucht er kein Auto und kommt mit dem ÖPNV überall hin! Den Führerschein hat er auf Wunsch seiner ELtern gemacht.

Meine Tante in der Innenstadt von Frankfurt am Main hat's mal 'ne Zeitlang ohne eigenes Auto probiert, allerdings kaufte sie sich dann doch wieder einen Kleinwagen... in der Stadt kam sie gut ohne Auto aus allerdings fingen die Querelen schon an, wenn sie z.B. außerhalb von Frankfurt Verwandte besuchen wollte.. Autovermietungen waren ihr nur bedingt eine Hilfe. Auch wenn ihr Opel Adam mehr steht & sie innerhalb FFM weiterhin nur Bahn und Bus fährt, kann sie ohne Auto nicht..

Ansonsten kenne ich jemanden, der noch nicht mal einen Führerschein gemacht hat... er braucht das nicht, sagt er (inzwischen Mitte 50) --------> er kommt auch ohne Auto überall hin, kennt die Fahrpläne, nutzt Fahrgemeinschaften ins Büro & wenn's echt mal klemmt, helfen ihm Verwandte oder Freunde. 

Es gibt verschiedenste Beweggründe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Menschen meinst du denn? Laut Fomulieren der Frage meinst du alle weltweit. Ob das 'so viele' sind, weiss ich nicht. Welche Statistik hast du darüber gefunden?

Allgemein kann man sagen, dass allen Menschen ohne Führerschein ein Auto nichts nützen würde.

In Australien besitze viele Menschen ein Flugzeug, weil die Entfernungen fürs Auto zu groß wären.

Und in Gebieten ohne entsprechende Infrasturktur wäre ein Auto sinnlos, weil es keine Straßen gibt, auf denen sie fahren könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf den Menschen an.

Ein Auto ist ja immer mit Kosten verbunden. Einige Menschen nehmen einen Kredit auf(verschulden sich), andere möchten sich nicht verschulden, und kaufen nur dass, was sie direkt bezahlen können. Zu dem kommen laufende Kosten wie Versicherung usw. die man ja auch noch einkalkulieren muss.

Dann gibts auch noch welche, die nicht das Geld für ein Führerschein haben.

Unter anderem gibt es wiederum Menschen die z.B. Angst vor dem Auto fahren haben.

Dann gibt es welche, die schlicht und einfach keines wollen.

Ich könnte alles noch weiter ausführen, aber ich denke du hast verstanden, dass deine Frage nicht einfach zu beantworten ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Auto ist nun mal (egal welche Marke) ein erheblicher Kostenfaktor. Neber Sprit, Versicherung und Steuer kommen aber auch Wartungs und Reperaturarbeiten dazu. Ebenso können jederzeit Schäden oder defekte am Fahrzeug entstehen die repariert werden müssen wo in der Werkstatt schnell mal mehrere Hundert Euro fällig werden. Von daher sollte man sich eine Anschaffung reiflich überlegen und durchrechnen.

Zumal es auch oft aufgrund von Neid auch gerne Vandalismus gegen PKWs gibt. Da ist es oft unerheblich ob es jetzt ein teurer BMW oder ein kleiner Opel ist. Ein Freund hat sich letzt einen Astra zugelegt, 2 Wochen später haben wohl irgendwelche Neider ihm nen schönen langen Kratzer in den Lack gehauen und den rechten Seitenspiegel abgetreten. Da er zum Glück Vollkasko versichert war, wurde der Schaden voll ersetzt, die Vollkasko zahlt auch wenn die Täter unerkannt entkommen sind.

Bei Teilkasko hätte er den Schaden selber bezahlen müssen, was in dem Fall etwa 800 Euro waren.

Allerdings haben viele Menschen, vorallem auf dem Land oft ohne Auto keine Chance, da oft kein oder wenn doch kaum Busse in die Stadt fahren.

Aber wie gesagt, man muss sich das ganze einfach durchrechnen und gut überlegen. Für viele die eh nur in der Stadt unterwegs sind, ist ein Auto eigentlich unsinn. Ebenso muss man sich fragen ob es unbedingt ein großer fetter SUV sein muss oder ein kleines sparsames Auto es nicht auch tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Papa Staat kassiert kräftig bei Autofahrer ab. 

Außerdem gibt es noch Leute, die verzichten aus Umweltgründen auf ein Auto. Oder auch weil sie in der Großstadt leben und den gut ausgebauten ÖPNV auch so überall hinkommen.

Das Auto als Statussymbol ist gerade bei jungen Menschen nicht mehr geben wie es noch für 10 oder 20 Jahre war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche brauchen halt kein Auto oder können sich keins leisten. Wenn ich in einer Stadt wohnen würde und mit den Öffis überall hinkommen, dann bräuchte ich kein Auto und würde sogar noch Geld sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil meist die Mentalität mit dem Auto kurze Wege zu tätigen welche sowohl zu Fuß als auch mit alternativen Verkehrsmitteln bewältigt werden können schlichtweg unnötig ist.

Und das Klima als auch die Umwelt schützt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil manche kein Auto brauchen, wenn sie zB. in der Großstadt wohnen und alles relevante um sich rum haben. Andere wollen in Zeiten des extremen Verkehrs nicht so gerne mit dem Auto fahren. Und manche können sich keines leisten, genauso wie sich nicht jeder ein komplettes Haus leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es ein Luxusgut ist und viele Menschen sich diesen Luxus nicht mehr leisten können .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komme mit Bus und Bahn eigentlich ganz gut klar. Und wenn ich mal etwas größeres zu transportieren habe, findet sich immer ein freundlicher Mitmensch.

Ich finde diese Blechlawine außerdem unglaublich nervig - und die Umwelt zerstört sie auch noch. Dazu will ich nicht beitragen. Und im Straßenverkehr umkommen oder jemanden umbringen will ich auch nicht. Autoverkehr ist schließlich eine der Haupt-Todesursachen in diesem Land!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

517 Autos pro 1000 Einwohner (Deutschland) ist nicht wirklich wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grautvornix
26.05.2016, 09:45

Genau. Wenn man die unter 18 und über 100 abzieht, sind das schon viele, find ich.

2

Weil sie es entweder nicht benötigen, sich keines leisten können oder aus diversen anderen Gründen keines haben wollen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es nicht leisten können oder die Umwelt schonen wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der eine wird es sich nicht leisten können, der andere wird keins brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum haben so viele Menschen ein Auto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?